Bilder von 2023

.

 

.

D a s   T e n n i s j a h r   2 0 2 3

.

Logo TuS Feuchtwangen

 

.

Logo TuS Feuchtwangen

.
18. März 2023

.

Beginn der Platzinstandsetzungsarbeiten

Auf vier Plätzen wurde der Sand abgetragen und entsorgt - Einige fleißige Helfer waren im Einsatz - Das Wetter war super

.

              

 

08. April 2023

.

Am 31. März und 01. April mussten wegen des schlechten Wetters die angesetzten Arbeitseinsätze ausfallen

Am Ostersamstag fand nun ein großer Arbeitseinsatz mit 19 Helfern statt - Nur noch ein kleiner Einsatz ist notwendig !

.

         

Die oberen drei Plätze sind aufgesandet. Hier ein Teil des Teams (von links)

mit Andreas Eckhardt, Dr. Klaus-Uwe Wolf, Markus Pflanz, Walter Bald,

Hans-Martin Bachmann und Johann Ederle.

1. Abteilungsleiter Peter Krommer

war diesmal der Traktorfahrer.

Für die fleißigen Helfer gab es In der Mittagspause eine ordentliche Brotzeit.

Anschließend wurde noch Platz 3 aufgesandet.

.

        

Von links: Dr. Michaela Cheregi, Katja Mader und Andrea Winter haben

richtig gut mitgearbeitet und genießen die Mittagspause.

Unser Platzwart Edgars Dravenieks

war heute als Holzfäller im Einsatz.

Beim Aufhängen der Windschutzplanen mussten sich Katja Mader und Andrea Winter

(von links) mächtig strecken. Florian Krommer (rechts) schaffte das aber ganz locker.

.

23. April 2023

Das von Damen 30 Weltmeisterin Natali Gumbrecht organisierte Kleinfeld-Turnier der Talentinos U7, U8 und U9 in Weidenbach

war für alle Teilnehmer und Zuschauer ein toller Tennistag - Bei gutem Wetter wurde beachtliches Tennis geboten

Moritz Krommer als Zweiter und Benedikt Peschke auf Platz 6 vertraten den TuS Feuchtwangen in der spielstarken Klasse U9

.

.

Nur fröhliche Gesichter gab es bei den 23 Talentinos, die bei der Siegerehrung stolz ihre Medaillen und Urkunden zeigten.

Große Anerkennung zollte man auch dem Organisationsteam um Natali Gumbrecht (hinten Zweite von rechts).

.

                  

Im letzten Spiel der Hauptrunde zeigten beide Kids gutes Tennis. Benedikt Peschke (rechts) unterlag hier aber nach schönen Ballwechseln.

Mit Moritz Krommer (links) und Benedikt Peschke

bestritten zwei richtig gute Freunde ihr erstes Turnier

und freuen sich schon auf die kommenden Ligaspiele.

Nachwuchstalent Moritz Krommer spielte im Finale der Klasse U9

sehr gut mit und wurde für seinen 2.Platz von Natali Gumbrecht mit einer Medaille, einer Siegerurkunde und großen Applaus bedacht.

Benedikt Peschke enttäuschte keineswegs

und wurde von der Damen 30 Weltmeisterin

für seinen mutigen Auftritt und Platz 6 geehrt.

 

Bericht in BAYERN TENNIS Ausgabe 5   von Natali Gumbrecht

 

29. April 2023

.

Start in die Freiluftsaison 2023 mit freiem Spiel auf allen Plätzen

 

03.bis 06.Mai 2023

.

Herren 30 Landesliga 2

TuS Feuchtwangen - SB Bayern 07 Nürnberg II  6:3

Starker Saisonauftakt mit 6:3 Sieg gegen letztjährigen Tabellendritten - 3:3 nach den Einzeln - In den Doppeln erneut Stärke bewiesen

.

            

Mannschaftsführer Peter Krommer (links) und Andreas Möller  gewannen ihre Einzel und waren im 2er-Doppel gegen das spiel-

starke Gästedoppel mit einer richtig guten Leistung erfolgreich.

Begrüßung der angenehmen und fair spielenden Gäste aus Nürnberg

bei bestem Tenniswetter mit Bekanntgabe der einzelnen Spielpaarungen

durch unseren Mannschaftsführer Peter Krommer.

Florian Krommer (rechts) besiegte Markus Kaiser in einer sehenswerten und bis zum letzten Ballwechse spannenden Partie  und glich damit zum 3:3 in den Einzeln aus.

.

                                                                 Herren 30 – Landesligs 2: TuS Feuchtwangen – SB Bayern 07 Nürnberg II 6:3                                                    Bericht von Florian Krommer
                                                                            Perfekter Saisonstart dank geschlossener Mannschaftsleistung!


Bei perfekten äußeren Bedingungen sicherte sich das Herren 30 Team der Tennisabteilung des TuS Feuchtwangen zum Saisonauftakt gleich den ersten Sieg und setzte mit dem 6:3 Erfolg zugleich ein Ausrufezeichen in der Landesliga. Die stark geführten Doppelbegegnungen waren am Ende für den verdienten Sieg der Kreuzgangstädter ausschlaggebend. Die erste Einzelrunde brachte durch Mannschaftsführer Peter Krommer an Position sechs den ersten Matchpunkt für die Feuchtwanger. Sein Kontrahent Michael Arnold war der oft variableren Spielanlage Krommers in den entscheidenden Phasen der Partie nicht gewachsen. Viele erfolgreich herausgespielte Netzpunkte brachten Krommer am Ende einen verdienten Zweisatzerfolg. Die Matches von Uli Peschke an Position vier und Libor Grznar gingen in der ersten Einzelrunde beiden an die Gäste aus Nürnberg. Ulrich Peschke fand an Position vier gegen den von der Grundlinie sicher und variabel agierenden Alexander Popp kein Gegenrezept und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Libor Grznár gelang es nur phasenweise sein druckvolles Grundlinienspiel einzusetzen. Am Ende waren es zu viele leichte Fehler, die seinem Kontrahenten Michal Peter einen ungefährdeten Sieg brachten. Ein durch die komplette Begegnung hohes Spielniveau zeigte Andreas Möller den zahlreichen Zuschauern. Gegen das variable, druckvolle und aggressive Grundlinienspiel hatte sein Gegner Martin Schurig kein Gegenmittel. Viele sehenswerte direkt erzielte Punkte brachten den Ausgleich für das Heimteam. Daniel Rudek musste sich an Position drei gegen Ferdinand Popp trotz vieler sehenswerter Aktionen am Ende deutlich geschlagen geben. Ein Match auf Augenhöhe lieferten sich Florian Krommer und Markus Kaiser. Viele lange Grundlinienduelle prägten die Partie. Am Ende musste der Match-Tie Break die Entscheidung bringen in dem Krommer trotz verlorenem zweiten Satz wieder nahezu fehlerfrei agierte, diesen deutlich mit 10:4 gewann und damit den wichtigen 3:3 Ausgleich für die Gastgeber herstellte.
Die anschließenden Doppelbegegnungen mussten die endgültige Entscheidung bringen. Am Ende erspielten in drei sehenswerten und von allen Spielern auf hohem Nieveau geführten Doppeln die Feuchtwanger drei Siege. Im 3er-Doppel hatten Uli Peschke und Florian Krommer nur im zweiten Satz etwas zu kämpfen und bezwangen Stefan Arnold und Alexander Popp verdient. Im 1er Doppel zeigte die Paarung Libor Grznár/Daniel Rudek eine Glanzleistung und gewann den Match-Tie Break mit 10:7, was letztendlich den Gesamtsieg bedeutete. Hochklassiges und variables Doppelspiel zeigten Andreas Möller und Peter Krommer in ihrer Begegnung gegen Alexander Popp und Markus Kaiser und erkämpften den dritten Doppelsieg für die Kreuzgangstädter. Am kommenden Samstag, 13.05. treffen die Feuchtwanger bei einem weiteren Heimspiel auf den TC Neunkirchen am Brand. Ziel ist es sich mit einem weiteren Erfolg im oberen Tabellendrittel zu etablieren.

Ergebnisse Einzel: Andreas Möller - Martin Schurig 6:2,6:1; Libor Gzrnár - Michael Peter 3:6,2:6; Daniel Rudek - Ferdinand Popp 3:6,1:6; Ulrich Peschke - Alexander Popp 3:6,0:6; Florian Krommer - Markus Kaiser 6:3,2:6,10:4; Peter Krommer - Stefan Arnold 6:0,6:4. Ergebnisse Doppel: Libor Grznár/Daniel Rudek - Martin Schurig/Michael Peter 6:2,4:6,10:7; Andreas Möller/Peter Krommer - Alexander Popp/Markus Kaiser 7:5,6:4; Ulrich Peschke/Florian Krommer - Ferdinand Popp/Stefan Arnold 6:0,7:5.

.

Herren 50 Nordliga 2

TV Thalmässing - TuS Feuchtwangen 4:5

Spannende Spiele zum Saisonaufttakt - Beim 3:3 nach den Einzeln stand das Glück etwas Pate

Hans-Martin Bachmann mit Peter Sachse und Günter Probst mit Alexander Kleinert sicherten den 5:4 Erfolg

.

                                           

Hans-Martin Bachmann unterlag im Spitzeneinzel

nach gutem Spiel knapp, gewann dafür aber ganz

souverän mit Peter Sachse das wichtige 1er-Doppel.

Peter Sachse holte an der Seite von

Hans-Martin Bachmann einen wichtigen

Punkt im Spitzendoppel.

Günter Probst machte es besonders spannend,

als er die Zitterpartie im Match-Tiebreak mit 13:11

für sich entscheiden konnte.

Die ausgeglichenste und bis zum letzten Ball-

wechsel spannende Begegnung lieferte Jürgen

 Fryda mit 6:7,7:5 und 11:9 im Match-Tiebreak ab.

..

Zufriedene Gesichter gab es für unsere Herren 50 nach dem glücklichen 5:4 Auswärtserfolg beim nach Leistungsklassen besser aufgestellten TV Thalmässing. Nach der ersten Spielrunde führten unsere 50er Herren mit 2:1, wobei sowohl das Spiel von Günter Probst an Position zwei als auch von Jürgen Fryda an Position vier im alles entscheidenden Match-Tiebreak extrem knapp zu unseren Gunsten entschieden wurde. Günter Probst kam nach klar verlorenem 1. Satz erst in Durchgang zwei richtig in Fahrt und gewann diesen mit 6:2. Im Match-Tiebreak behielt er die Nerven und gewann nach langem hin und her mit etwas Glück mit 13:11. Jürgen Fryda musste vor dem Match-Tiebreak gewaltig Energie aufbringen, als er den 1.Satz mit 7:6 gewann und anschließend den 2.Satz knapp mit 7:5 abgeben musste. Respekt wie unser Jürgen im Match-Tiebreak kämpfte, beim Stande von 7:9 zwei Matchbälle abwehrte und diesen noch mit 11:9 viel umjubelt für sich entschied. Gerhard Schöller konnte gegen den sehr sicher aufspielenden Christian Steiger nichts ausrichten und unterlag glatt in zwei Sätzen. In der zweiten Spielrunde reichte es für Hans-Martin Bachmann im Spitzeneinzel trotz zahlreicher guter Aktionen leider nicht ganz. Nachdem Dr. Detlef Fuchs an Position fünf klar in zwei Sätzen das Nachsehen hatte, stellte Alexander Kleinert mit einer ausgesprochen guten Leistung und einem unangefochtenen Zweisatzerfolg den 3:3 Ausgleich her, der für die anschließenden Doppelentscheidungen ausschlaggebend war. Im Spitzendoppel kam Peter Sachse zum Einsatz, der zusammen mit Hans-Martin Bachmann das Gästedoppel beim 6:1 und 6:1 Sieg klar beherrschte. Den Sieg perfekt machte unser gut eingespieltes 2er-Doppel mit Günter Probst und Alexander Kleinert, die ihre Gegner stets gut im Griff hatten und sie mit vielen guten Netzaktionen mit 6:2 und 6:3 bezwangen. Unser 3er- Doppel mit Jürgen Fryda und Gerhard Schöller hielt gut mit und enttäuschte trotz der knappen 6:3 und 6:4 Niederlage keineswegs.

Ergebnisse Einzel: Albert Brunner/Hans-Martin Bachmann 6:3,6:4; Alfred Harlas - Günter Probst 6:1,2:6,11:13 ! ; Matthias Perkowski - Alexander Kleinert 2:6,0:6; Matthias Perkowski - Jürgen Fryda 6:7,7:5,9:11!: Christian Renner - Dr. Detlef Fuchs 6:3,6:0; Christian Steiger - Gerhard Schöller 6:0,6:1. Ergebnisse Doppel: Albert Brunner/Alfred Harlas - Hans-Martin Bachmann/Peter Sachse 1:6,1:6; Harald Rapp/Christian Renner - Günter Probst/Alexander Kleinert 2:6,3:6; Matthias Perkowski/Christian Steiger - Jürgen Fryda/Gerhard Schöller 6:3,6:4.

Bambini 12  Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - TC Neustadt/Aisch 0:6

Unsere erstmals in der Verbandsrunde angetretenen Bambinis standen gegen die Gäste mit reichlicher Turniererfahrung auf verlorenem Posten

.

                

Haben wir nicht ein schönes Team ? Von links.: Helena Peschke,

Mannschaftsführerin Leni Gottwald, Carlotta Krommer und Patrick Ederle.

Helena Peschke musste gegen den "großen" Moritz antreten.
Leni Gottwald und Patrick Ederle bestritten das 1er-Doppel.

Beim gemeinsamen Essen war die Niederlage fast vergessen und es gab schon wieder strahlende Gesichter.

Carlotta Krommer wurde für

das Doppel locker gemacht.

.

 

Zum Ligaauftakt trafen unsere erstmals ins Turniergeschehen eingreifenden Bambinis auf einen mit Auswahlspielern bestückten übermächtigen Gegner und unterlagen dementsprechend glatt mit 6:0. Dabei zeigten unsere Kids durchaus gute Ansätze und gaben in all ihren Spielen ihr Bestes. In den Einzeln konnte lediglich Leni Gottwald an Position eins dem Gegner einen Punkt abknöpfen, bei den anderen Begegnungen, insbesondere in den Doppeln, gelang es auch einige Spiele offen zu gestalten. Die Gästespieler beeindruckten mit technisch sauberen Schlägen, angefangen beim Aufschlag bis hin zu den Grundschlägen und dem Volley. Schade ist eigentlich nur, dass so eine überlegene Mannschaft in der untersten Liga starten muss und dabei so vielleicht den einen oder anderen Turnierneuling demoralisiert.

Ergebnisse Einzel: Leni Gottwald - Liam Weißfloch 0:6,1:6; Carlotta Krommer - Noah Hornung 0:6,0:6; Patrick Ederle - Raphael Bauer 0:6,0:6; Helena Peschke - Moritz Postler 0:6,0:6.

Ergebnisse Doppel: Leni Gottwald/Patrick Ederle - Liam Weißfloch/Noah Hornung 0:6,0:6; Carlotta Krommer/Helena Peschke - Raphael Bauer/Moritz Postler 1:6,1:6.

.

Knaben 15 Nordliga 4

FC Heilsbronn - TuS Feuchtwangen 0:6

Beim 6:0 Auswärtssieg boten unsere Kids gutes Tennis und waren in allen Begegnungen überlegene Sieger

.

                   

Ganz wichtig: Anton Hedler schaut

den Ball bei seiner beidhändigen

Rückhand genau an.

Das Erfolgsteam hinten von links: Tim Kruse,

August Winter, Jan Lohbauer.

Vorne von links: Leo Gottwald und Anton Hedler.

Turnierneuling Tim Kruse zeigte eine

gute Leistung. Hier bei der Vorbreitung

zu einem schwungvollen Vorhandball.

Leo Gottwald (links) und August Winter freuen sich

über ihren überlegenen Sieg im Spitzendoppel.

.

Zu einem hochverdienten 6:0 Erfolg kamen unsere Knaben 15 zum Ligaauftakt beim FC Heilsbronn, wobei unsere Kids durchwegs gutes Tennis zeigten und alle Begegnungen klar dominierten. Anton Hedler im Spitzeneinzel und August Winter an Position zwei profitierten von ihrer bisherigen Turniererfahrung, schöpften ihr spielerisches Potenzial voll aus und brachten die Mannschaft mit überlegenen Siegen schnell mit 2:0 in Führung. Turnierneuling Tim Kruse spielte an Position drei unbeschwert auf und gewann ebenfalls völlig verdient mit 6:1 und 6:2. Die 4:0 Führung in den Einzeln erspielte an Position vier Jan Lohbauer mit einer überzeugenden Leistung und einem schnellen 6:0 und 6:0 Sieg. Im Spitzendoppel glänzten Leo Gottwald (er wurde im Einzel geschont) und sein Partner August Winter mit guten Ballwechseln und gewannen unangefochten in zwei glatten Sätzen. Das gut harmonierende 2er-Doppel mit Anton Hedler und Jan Lohbauer beherrschte das Gastgeberdoppel ebenfalls ganz klar und stellte mit dem 6:1 und 6:0 Sieg den 6:0 Endstand her.

Ergebnisse Einzel: Sebastian Bandel - Anton Hedler 0:6,1:6; Anton Hinkl - August Winter 0:6,0:6; Oliver Perk - Tim Kruse 1:6,2:6; Florian Köhler - Jan Lohbauer 0:6,0:6. Ergebnisse Doppel: Sebastian Bandel/ Oliver Perk - Leo Gottwald/August Winter 1:6,0:6; Anton Hinkl/Florian Köhler - Anton Hedler/Jan Lohbauer 1:6,0:6.

.

Herren 65 Nordliga 1

TuS Feuchtwangen - FC Gunzenhausen 5:1

Gelungener Saisonauftakt gegen spielstarkes und sympathisches Gästeteam - Nach 4:0 Führung in den Einzeln war die Partie bereits entschieden

.

        

Das 2er-Doppel zeigte gutes Tennis. Am Ende reichte es für unser

Doppel zu einem 6:3,5:7 und 10:2 Sieg. V.l.: Peter Kontny, Helmut

Wiesinger, Dr. Wolfgang Kelm und Manfred Jechnerer.

Ein richtig gutes Match lieferten sich Helmut Peschke (links) und der ehemalige Regionalligaspieler und Bayerischer Meister der Herren 70 Peter Kontny.

Am Ende gewann Helmut Peschke nach hartem Kampf knapp mit 6:4 und 6:4.

Unser Spitzendoppel mit Rainer Treu (rechts) und Willy Möller bot

in der spannenden und ausgeglichenen Partie eine gute Leistung,

musste sich aber am Ende gegen das stark aufspielende Gästedoppel

mit 10:5 im Match-Tiebreak geschlagen geben.

.

Einen überzeugenden 5:1 Sieg zum Saisonauftakt feierte unsere Herren 65 Mannschaft, die sich in dieser Spielzeit von der Landesliga 2 in die Nordliga 1 zurückstufen ließ, gegen das gut aufspielende Gästeteam vom 1.FC Gunzenhausen. Allerdings war die Partie bereits nach den zum Teil hart umkämpften Einzeln entschieden, als man mit 4:0 in Führung ging. Im Spitzeneinzel war Rainer Treu der eindeutige Spielgestalter und sorgte mit einem überlegenen 6:2 und 6:2 Erfolg für die schnelle 1:0 Führung, An Position zwei bot  Dr. Wolfgang Kelm im ersten Durchgang eine überzeugende Leistung und gewann mit variablem Spiel glatt mit 6:1. Als sein Gegner im 2.Satz groß aufspielte und mit 4:1 führte gelang unserem Wolfgang mit gut vorgetragenem und konzentriertem Spiel die Wende und letztendlich noch der knappe 7:5 Erfolg. Eine schwere Aufgabe meistere Helmut Peschke an Position drei mit Bravour, als er den ehemaligen Regionalligaspieler und Bayerischen Meister der Herren 70 Peter Kontny in einer Partie auf Augenhöhe und sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten zweimal mit 6:4 niederrang. Für die 4:0 Führung sorgte am Ende Mannschaftsführer Erwin Krommer, der nach Satzverlust in Durchgang eins immer besser ins Spiel fand und den alles entscheidenden Match-Tiebreak nach hartem Kampf mit 10:7 für sich entschied. In den anschließenden Doppeln spielte dann Willy Möller an der Seite von Rainer Treu im 1er-Doppel, wo sie mit einer wirklich guten Leistung das stark aufspielende Gästedoppel mit 6:3 niederrangen. Als die gut eingespielte Gästepaarung den 2.Satz deutlichmit 6:2 gewann musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen, der dann nach insgesamt gutem Auftritt unseres Spitzendoppels leider mit 10:5 an die Gäste ging. Für den 5:1 Endstand sorgte dann unser über Jahre hinweg erfolgreiches Doppel mit Dr. Wolfgang Kelm und Manfred Jechnerer, die gegen das gut harmonierende 2er-Gästedoppel stark aufspielten und den 1.Satz deutlich mit 6:3 gewannen. Das Gästeduo schlug jedoch zurück und gewann den 2.Durchgang nach hartem Kampf mit 7:5. Im entscheidenden Match-Tiebreak war es vor allem Dr. Wolfgang Kelm, der seinen Partner Manfred Jechnerer mitriss und mit tollen Schlägen zum 10:2 Erfolg führte.

.

Ergebnisse Einzel: Rainer Treu - Friedrich Holzmeyer 6:2,6:2; Dr. Wolfgang Kelm - Kasimir Koczuba 6:1,7:5; Helmut Peschke - Peter Kontny 6:4,6:4; Erwin Krommer - Helmut Wiesinger 4:6,6:2,10:7.

Ergebnisse Doppel: Rainer Treu/Willy Möller - Friedrich Holzmeyer/Kasimir Koczuba 6:3,2:6,5:10; Dr. Wolfgang Kelm/Manfred Jechnerer - Peter Kontny/Helmut Wiesinger 6:3,5:7,10:2.

.

.

Das derzeitige Aushängeschild der TuS Tennisabteilung ist die Herren 30 Mannschaft, die im dritten Jahr in Folge in der Landesliga spielt.

Im Bild hinten v.r.: Mannschaftsführer Peter Krommer, Ulrich Peschke, Libor Grznár und Daniel Rudek. Vorne v.r.: Andreas Möller und Florian Krommer.

.

Saisonstart für die Tennis Herren 30 des TuS Feuchtwangen in der  Landesliga 2 Nordbayern                                                                                                          Vorbericht von Florian Krommer


Am kommenden Samstag starten die Herren 30 der Tennisabteilung des TuS Feuchtwangen gegen den SB Bayern 07 Nürnberg in ihre dritte Landesligasaison in Folge. Nach einem guten vierten Platz in der vergangenen Saison mit drei Siegen und vier Niederlagen, darunter drei 4:5 Niederlagen, trifft man in diesem Jahr wieder auf mittelfränkische Mannschaften, nachdem man in der vergangenen Saison ausschließlich gegen unterfränkische Teams angetreten war. In der bis Mitte Juli andauernden Saison treffen die Kreuzgangstädter bei weiteren Heimspielen auf den TC Neunkirchen Brand, den TC Goldbach und FSV Erlangen Bruck. Auswärts tritt die Mannschaft bei der TeG Altmühlgrund, beim TC Noris WB Nürnberg und beim TC Hahnbach an. Da der Großteil der Mannschaften für die Feuchtwanger unbekannt ist, ist es schwierig, die Gruppenstärke allgemein einzuschätzen. Betrachtet man die Leistungsklassen der einzelnen Spieler darf man sich aber auf eine sehr ausgeglichen besetzte Liga mit vielen engen und spannenden Duellen freuen. Ziel für die Mannschaft um Mannschaftsführer Peter Krommer ist es im oberen Tabellendrittel mitzuspielen.


Personell hat sich die Mannschaft zur Vorsaison nicht verändert. Durch die Leistungsklassenbewertung der einzelnen Spieler aufgrund der letztjährigen Ergebnisse ändert sich aber die Reihenfolge in der Mannschaftsaufstellung. Daniel Rudek rutscht von Position eins auf Position drei. Die letztjährige Nummer drei Libor Grznar geht an Position zwei auf Punktejagd und Andreas Möller rückt von Position zwei auf die Spitzenposition eins. Ulrich Peschke, Florian Krommer und Peter Krommer bleiben auf den Spielpositionen vier, fünf und sechs. Dadurch bleiben die Kreuzgangstädter auch maximal flexibel für die sicherlich oft entscheidenden Doppelbegegnungen.


Die erste Begegnung gegen den SB Bayern 07 Nürnberg, letztjähriger Dritter in seiner Landesligagruppe mit nur zwei Niederlagen, ist sicherlich gleich ein erster Gradmesser und eine Standortbestimmung für den weiteren Verlauf der Saison. Spielbeginn am Samstag ist um 14 Uhr auf der Tennisanlage am Mosbacher Weg. Die Gastgeber freuen sich über viele Zuschauer und Unterstützung. Aufstellung: Andreas Möller, Libor Grznár, Daniel Rudek, Ulrich Peschke, Florian Krommer und Peter Krommer.

 

12 .Mai 2023

.

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung mit Neuwahlen im Vereinsheim

.

        

Unsere für zwei Jahre gewählte Abteilungsleitung

Im Bild von links: Willy Möller (Beisitzer), Markus Pflanz (Beisitzer), Peter Krommer (1. Abteilungsleiter), Volker Egerer

(2. Abteilungsleiter), Florian Krommer (Sportwart und Jugendsportwart) und Ulrich Peschke (Kassier und Schriftführer)

Pierre Glatter trat aus familiären Gründen nicht mehr an

und bekam für seine langjährige engagierte Mitarbeit

viel Anerkennung und großes Lob ausgesprochen.

 

12. bis 14.Mai 2023

Midcourt U10   Nordliga 2

TuS Feuchtwangen - TeG Altmühlgrund 2:4

.

Zahlreiche Zuschauer konnten sich vom Können der Tenniskinder überzeugen - Erfolge des Trainings wurden sichtbar

Alle acht Feuchtwanger Kids kamen entweder im Einzel oder im Doppel zum Einsatz - Bei familiärer Atmosphäre konnten die Kids Turniererfahrung sammeln

Alle Spiele finden auf verkleinerten Spielfeldern statt - Gespielt wird mit gelborangenen Methodikbällen - Die Kids spielen auch mit kürzeren Schlägern

.

               

Ben Möbus (rechts) und der kleine Konstantin Ströbel lieferten

sich ein gutes Tennismatch mit dem besseren Ende für Ben.

Unser Midcourt-Team vorne von links: Theo Hedler, Ben Möbus

 und Matilda Krommer. Hinten von links: Joseph Winter, Moritz Beck,

Ludwig Winter, Moritz Krommer und Benedikt Peschke.

Joseph Winter (links) und Noah Kelm spielten an Position

vier und zeigten großen Einsatz und schönes Tennis.

Am Ende behielt Noah mit 5:4 und 4:2 die Oberhand.

.

            

Matilda Krommer (rechts) und Benedikt Peschke waren im 2er-Doppel im Einsatz und beide spielten richtig gut mit..

Am Ende mussten sie sich mit zweimal 4:2 geschlagen geben.

Jugendsportwart Florian Krommer begrüßte die Gäste der TeG Altmühlgrund,

gab die einzelnen Spielpaarungen bekannt und wünschte allen Teilnehmern

ein gutes Gelingen und viel Freude beim Midcourt-Tennis.

Theo Hedler (links) und Ludwig Winter bestritten

das 1er-Doppel und zeigten bei ihrer 4:2 und 4:2 Niederlage gute Ansätze.

.

Der von allen Kids mit großer Spannung erwartete Saisonauftakt in der Midcourt 10 - Konkurrenz erfüllte alle Erwartungen voll und ganz. Schließlich wollten unsere acht Tenniskinder ihren Eltern, Freunden und Bekannten zeigen, was sie vom Trainerteam Andreas Arendt und Helmut Peschke bisher gelernt haben. Unser Jugendsportwart Florian Krommer hatte das Auftaktturnier bestens organisiert und die beiden Centercourts entsprechend vorbereitet. Nach der Begrüßung und der Bekanntgabe der einzelnen Spielpaarungen ging es gleich zur Sache. Zuerst wurden vier Einzel ausgetragen, bei denen jeweils verkürzte Sätze gespielt werden. Gegen die Gästekinder, die zum Teil schon einige Zeit Turniererfahrung sammeln konnten, gestaltete man die erste Spielrunde ausgeglichen. Nachdem Moritz Beck an Position zwei mit einem schön herausgespielten 4:2 und 5:3 Sieg für die 1:0 Führung sorgte, glichen die Gäste zum 1:1 aus, als Noah Kelm gegen unseren Joseph Winter in der von langen Ballwechseln gekennzeichneten Partie mit 5:4 und 4:2 gewann. In der zweiten Spielrunde entwickelte sich das Spitzenspiel zwischen Moritz Krommer und Dominik Winter zum Spiel des Tages mit tollen Ballwechseln und einem etwas zu hoch ausgefallenen 4:2 und 4:1 Sieg vom spielstarken Dominik Winter. Den 2:2 Zwischenstand erkämpfte Ben Möbus in einer spannenden und ausgeglichenen Partie gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Konstantin Ströbel nach guten Ballwechseln mit einem 4:2 und 5:4 Sieg. In den zwei abschließenden Doppeln setzte der TuS vier andere Spieler ein, damit diese auch Turnierluft schnuppern konnten. Im 1er-Doppel trafen Theo Hedler und Ludwig Winter auf das stark aufspielende Duo Dominik Winter und Konstantin Ströbel. Dabei zeigten sie gute Ansätze und konnten einige Spiele auch ausgeglichen gestalten. Am Ende mussten sie sich mit 4:2 und 4:2 geschlagen geben. Im 2er-Doppel kamen Matilda Krommer und Benedikt Peschke zu ihrem ersten Turniereinsatz. Sie machten ihre Sache richtig gut und hielten voll dagegen. Mit etwas Glück hätte auch ein besseres Ergebnis als die 4:2 und 4:2 Niederlage heraus kommen können.

Fazit: Es war ein wunderschöner Tennisnachmittag für die vielen Zuschauer und für die Tenniskinder, die mit großer Begeisterung und Freude bei der Sache waren. Die Vorfreude auf das nächste Turnierspiel am kommenden Sonntag auswärts beim TC Roßtal ist auf jeden Fall riesengroß.

Ergebnisse Einzel:  Moritz Krommer - Dominik Winter 2:4,1:4;   Moritz Beck - Emilia Scharrer  4:2,5:3;   Ben Möbus - Konstantin Ströbel  4:2,5:4;  Joseph Winter - Noah Kelm  4:5,2:4.

Ergebnisse Doppel:  Theo Hedler/Ludwig Winter - Dominik Winter/Konstantin Ströbel  2:4,2:4; Benedikt Peschke/Matilda Krommer - Emilia Scharrer/Noah Kelm  2:4,2:4.

.

Herren 30   Landesliga 2

TuS Feuchtwangen - TC Neunkirchen am Brand II  8:1

.

Den zahlreichen Zuschauern wurde begeisterndes Tennis und Spannung pur geboten

Der 8:1 Sieg fiel dem Spielverlauf viel zu hoch aus - Die Match-Tiebreaks in den Einzeln gingen mit 3:1 an uns

5:1 nach den Einzeln - Tino Heumann glänzte bei seinem Einstand mit überzeugender Leistung - Die Doppel wieder mit einem 3er-Pack abgeschlossen

          

Tino Heumann vor seinem Einstand bei den Herren 30. Hier freut er sich gerade, weil er seine Taktik für den heutigen Spieltag tatsächlich mitgenommen hat.

Andreas Möller (links) und Tino Heumann boten

im Spitzendoppel eine überragende Leistung

und gewannen gegen das spielstarke Gästeduo

nach tollen Ballwechseln mit 7:5,6:4.

Ulrich Peschke (links) und Daniel Rudek gewannen ihre Einzel nach starkem Spiel jeweils im Match-Tiebreak mit 10:8. Im 2er-Doppel dominierten sie die Begegnung und

kamen zu einem ungefährdeten 6:1 und 6:3 Erfolg.

Mannschaftsführer Peter Krommer (links) und Florian Krommer holten mit ihren überzeugenden Einzelsiegen und einem souveränen Sieg im 3er-Doppel insgesamt

drei wichtige Punkte für die Mannschaft.

.

 

Dem Ergebnis nach müsste man meinen, dass das Heimspiel gegen die 2. Vertretung von Neunkirchen am Brand eine klare Sache gewesen sei. Dass dem aber gar nicht so war zeigt ein Blick auf die Einzelergebnisse. Von den sechs Partien war nur das Spiel von Florian Krommer an Position fünf eine klare Angelegenheit als er mit hoch konzentriertem und variablen Spiel mit 6:3 und 6:0 punktete. Mannschaftsführer Peter Krommer musste eine harte Nuss knacken, als er den spielstarken Sebastian Holweg mit 6:4 und 6:3 niederhielt. Bei allen anderen Begegnungen musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Im Spitzeneinzel sah es zunächst nach einem 2-Satzerfolg für Andreas Möller aus, als er 6:3 und 3:0 führte. Bei nachlassenden Kräften kam sein Gegner besser ins Spiel und gewann Durchgang zwei und den  Match-Tiebreak mit 10:7. Gerade umgekehrt lief es bei Daniel Rudek, der fast aussichtslos zurück lag und mit enormem Einsatz und veränderter Taktik die Kurve mit 10:8 im Match-Tiebreak kriegte. Ulrich Peschke und sein Gegner Dietmar Zeiler lieferten sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe mit guten Aktionen auf beiden Seiten und mit dem glücklichen 10:8 Sieg von Ulrich im Match-Tiebreak. Der für Libor Grznár ins Spiel gekommene Tino Heumann bot an Position vier eine sehenswerte Partie mit vielen Höhepunkten und einem Finish im Match-Tiebreak, den er nach mutigem Spiel mit 10:6 für sich entschied. Nach dieser 5:1 Führung konnte man die Doppelbegegnungen beruhigt angehen und schickte drei neue Doppelvarianten ins Rennen. Hierbei boten Andreas Möller und Tino Heumann eine überragende Leistung und besiegten das spielstarke Gästeduo nach tollen Ballwechseln mit 7:5 und 6:4. Eine ausgesprochen gute Leistung bot unser 2er-Doppel mit Daniel Rudek und Ulrich Peschke, die mit starken Netzaktionen glänzten und einen überlegenen 2-Satzsieg landeten. Die Zuverlässigkeit in Sachen Doppelspiel unterstrichen Florian und Peter Krommer mit einer feinen Leistung und einem leistungsgerechten 6:3 und 6:2 Erfolg, der in der Endabrechnung den 8:1 Sieg brachte, der dem Spielverlauf allerdings doch etwas zu hoch ausfiel.

Ergebnisse Einzel: Andreas Möller - Alexander Geinzer 6:3,5:7,7:10; Daniel Rudek - Dirk Utzmann 1:6,6:4,10:8; Ulrich Peschke - Dietmar Zeiler 6:4,4:6,10:8; Tino Heumann - Robin Kolbenschlag 6:1,5:7,10:6; Florian Krommer - Andreas Kaiser 6:3,6:0; Peter Krommer - Sebastian Holweg 6:3,6:4. Ergebnisse Doppel: Andreas Möller/Tino Heumann - Dirk Utzmann/Dietmar Zeiler 7:5,6:4; Daniel Rudek/Ulrich Peschke - Alexander Geinzer/Sebastian Holweg 6:1,6:3; Florian und Peter Krommer/Robin Kolbenschlag/Andreas Kaiser 6:3,6:2.

Herren 40   Nordliga 2

TuS Feuchtwangen - FC DJK Burgoberbach 6:3

               

Mannschaftsführer Wolfgang Roth (rechts) und

Dr. Klaus-Uwe Wolf unterlagen im Spitzendoppel

nach gutem Spiel knapp mit 6:4 und 6:3.

Das Herren 40 - Team hinten von links.: Stefan Lateier, Volker Egerer und Markus Pflanz.

Vorne von links: Christian Lechner, Mannschaftsführer Wolfgang Roth und Dr. Klaus-Uwe Wolf.

Stefan Lateier (rechts) und Tino Beckler gewannen

in überlegenen Manier das 2er-Doppel

.

 

Mit einem in dieser Höhe völlig verdienten 6:3 Sieg starteten unsere Herren 40 gegen die sympathischen Burgoberbacher in die Tennissaison 2023, wobei die Vorentscheidung bereits in der ersten Spielrunde fiel, als man mit 3:0 in Führung ging. Stefan Lateier eröffnete den Reigen an Position zwei mit einer guten Leistung. Nach einem knappen Sieg im Tiebreak im 1.Satz spielte er befreit auf und gewann den 2.Durchgang glatt mit 6:2. Dr. Klaus-Uwe Wolf hatte Christian Engelhardt an Position vier jederzeit im Griff und kam mit vielen sehenswerten Aktionen zu einem glatten 6:1 und 6:0 Erfolg. Christian Lechner und Markus Engelhardt lieferten sich an Position sechs ein richtig gutes Match mit langen Ballwechseln und einem letztendlich verdienten 7:5 und 6:3 Sieg für Christian. In der zweiten Spielrunde ließ Volker Egerer dem Gästespieler Andreas Schalk überhaupt keine Chance und gewann mit kompromisslos vorgetragenem Tennis 6:0 und 6:1. Im Spitzeneinzel lieferten sich Mannschaftsführer Wolfgang Roth und Tobias Pfeiffer eine ausgeglichene Partie mit guten Ballwechseln und dem besseren Ende für Tobias, der für sein Team nach dem hart umkämpften 10:7 Sieg im Match-Tiebreak auf 4:1 verkürzen konnte. Markus Pflanz konnte den ersten Satz lange Zeit sehr ausgeglichen gestalten, unterlag aber im Tiebreak und war in Durchgang zwei chancenlos. In den anschließenden Doppeln gelang dann mit einem schnellen und klar herausgespielten 6:0 und 6:0 Sieg von Stefan Lateier und Tino Beckler im 2er-Doppel der entscheidende fünfte Punkt. Das stark aufgestellte und bestens harmonierende 3er-Doppel mit Volker Egerer und Christian Lechner dominierte die Begegnung ebenfalls und brachte mit dem 6:2 und 6:0 Sieg die zwischenzeitliche 6:2 Führung. Im Spitzendoppel mussten sich Wolfgang Roth und Dr. Klaus-Uwe Wolf dem stark aufspielenden Gästeduo Tobias Pfeiffer und Christian Engelhardt nach gutem Auftritt mit 6:4 und 6:3 geschlagen geben, so dass die Partie mit 6:3 an unsere Herren 40 Mannschaft ging und damit  auch die Hoffnung auf weitere gute Ergebnisse geweckt wurde.

Ergebnisse Einzel: Wolfgang Roth - Tobias Pfeiffer 6:3,3:6,7:10; Stefan Lateier - Rainer Ringler 7:6,6:2; Volker Egerer - Andreas Schalk 6:0,6:1; Dr. Klaus-Uwe Wolf - Christian Engelhardt 6:1,6:0; Markus Pflanz - Stephan Michel 6:7,0:6; Christian Lechner - Markus Engelhardt 7:5,6:3. Ergebnisse Doppel: Wolfgang Roth/Dr.Klaus-Uwe Wolf - Tobias Pfeifffer/Christian Engelhardt 4:6,3:6; Stefan Lateier/Tino Beckler - Andreas Schalk/Stephan Michel 6:0,6:0; Volker Egerer/Christian Lechner - Rainer Ringler/Markus Engelhardt 6:2,6:0.

.

Herren Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - TSV Schnelldorf 6:3

.

Ergebnisse Einzel: Tino Heumann - Benjamin Jüttner 6:4,6:0; Wolfgang Roth - Stefan Kirbs 6:1,6:0; Markus Pflanz - Mario Lang 1:6,1:6; Alexander Kleinert - Tobias Krauß 3:6,3:6; Tomas Beck - Heinrich Dirian 6:2,6:2; Pierre Glatter - Sebastian Fischer (w.o.). Ergebnisse Doppel: Tino Heumann/Markus Pflanz - Benjamin Jüttner/Mario Lang 2:6,3:6; Wolfgang Roth/Alexander Kleinert - Stefan Kirbs/Tobias Krauß 6:0,6:0; Thomas Beck/Pierre Glatter - Heinrich Dirian/Sebastian Fischer (w.o.).

.

Herren 50  Nordliga 2

SV Unterwurmbach - TuS Feuchtwangen 6:3

Mannschaft konnte nicht aus dem Vollen schöpfen - In den Einzeln mit 4:2 zurück

In den Doppeln nur Hans-Martin Bachmann mit Dr. Detlef Fuchs erfolgreich

 
Im Auswärtsspiel bei SV Unterwurmbach konnten unsere Herren 50 leider nicht in Bestbesetzung antreten und taten sich so gegen die in allen Begegnungen besser eingestuften Unterwurmbacher Spieler sichtlich schwer, so dass unser Team nach den Einzeln bereits vorentscheidend mit 4:2 zurück lag. Lediglich Hans-Martin Bachmann, der im Spitzeneinzel den favoriserten Martin Herzog mit einer sehr starken Leistung mit 7:5 und 6:1 niederrang und Jürgen Fryda, der seinen Gegner von der Grundlinie aus klar beherrschte und mit 6:2 und 6:1 siegreich war, konnten für die Mannschaft punkten. Günter Probst unterlag an Position zwei spielend im 1.Satz im Tiebreak und konnte im zweiten Durchgang nicht mehr entscheidend kontern. Eine hart umkämpfte Partie auf Augenhöhe mit guten Ballwechseln lieferte Alexander Kleinert an Position drei gegen Nusret Baxic . Am Ende gingen beide Sätze knapp mit 6:4 und 6:4 an Nusret. Roland Birkmann fand an Position fünf überhaupt nicht ins Spiel und musste mit 6:3 und 6:1 passen. Dr. Detlef Fuchs kämpfte sich nach verlorenem 1. Satz ins Match zurück und musste den 2. Durchgang nach gutem Spiel leider knapp mit 6:4 abgeben. Nach diesem 4:2 Rückstand waren die Chancen auf den Gesamtsieg deutlich gesunken, musste man doch gut eingespielte Doppelpaarungen auseinander reißen. So blieb es dem Spitzendoppel mit Hans-Martin Bachmann und Dr. Detlef Fuchs vorbehalten den einzigen Doppelsieg zu erspielen. Alexander Kleinert und Jürgen Fryda konnten im 1. Satz ihre Chancen nicht nutzen und unterlagen mit 7:5 und 6:0. Das 3er-Doppel mit Günter Probst und Roland Birkmann konnte gegen das wirklich stark aufgestellte Gästeduo nichts ausrichten und hatte mit 6:3 und 6:1 das Nachsehen.
 

.

Ergebnisse Einzel: Martin Herzog - Hans-Martin Bachmann 5:7,1:6; Friedrich Holzmeyer - Günter Probst 7:6,6:1; Nusret Bakic - Alexander Kleinert 6:4,6:4; Andrew Kerr - Jürgen Fryda 2:6,1:6; Harald Meixner - Roland Birkmann 6:3,6:1; Friedrich Bergmann - Dr. Detlef Fuchs 6:2,6:4. Ergebnisse Doppel: Martin Herzog/Hans Schiller -Hans-Martin Bachmann/Dr. Detlef Fuchs 4:6,5:7; Friedrich Holzmeyer/Jürgen Bergauer - Alexander Kleinert/Jürgen Fryda 7:5,6:0; Nusret Bakic/Harals Meixner - Günter Probst/Roland Birkmann 6:3,6:1.

Bambini 12  Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - TC Dietenhofen 0:6

Gute Ansätze trotz klarer Niederlage erkennbar - Helena Peschke scheiterte knapp nach starkem Auftritt - Vier Mal Auerochs im Gästeteam erfolgreich

.

                 

Helena Peschke zeigte gutes Tennis und

unterlag vor allem im 2. Satz ganz knapp.

Carlotta Krommer (rechts) und Helena Peschke bestritten das 2er-Doppel und spielten dort ganz gut mit.

Niklas Kostenko (rechts) und Patrick Ederle hatten es im Spitzendoppel besonders schwer. Sie gaben alles, kämpften um jeden Ball und hatten

auch gute Szenen gegen das überragend spielende Gästedoppel.

Niklas Kostenko war bei seinem ersten Turnier sichtlich aufgeregt. Hier bei

einem gelungenen Vorhandsschlag.

.

Nach der klaren 6:0 Niederlage zum Saisonauftakt gegen die Übermannschaft TC Neustadt/Aisch bekamen es unsere Bambinis mit der ebenfalls mit Auswahlspielern bestückten Vertretung vom TC Dietenhofen zu tun, die ihrer Favoritenrolle voll gerecht wurden und einen überlegenen 6:0 Erfolg landeten. Dabei waren bei unseren Kids gegenüber der letzten Partie durchaus Fortschritte erkennbar. So zeigte Helena Peschke an Position vier gegen Marie Auerochs eine wirklich gute Leistung und unterlag in der ausgeglichenen Partie nach schönen Ballwechseln mit 6:2 und 7:5. Carlotta Krommer traf im Spitzeneinzel auf den turniererfahrenen Noel Auerochs, der sein Potenzial voll ausspielte und Carlotta nur gelegentlich ins Spiel kommen ließ. Auch Patrick Ederle musste den schön herausgespielten 6:0 und 6:0 Sieg seines Gegners Theo Auerochs neidlos anerkennen. Turnierneuling Niklas Kostenko überraschte phasenweise mit guten Schlägen. Am Ende musste er sich dem übermächtigen Spiel von Romeo Auerochs mit 6:1 und 6:0 geschlagen geben. In den Doppeln setzte sich die Überlegenheit der Gästekids fort, wobei es hier auch mal zu längeren Ballwechseln und guten Ansätzen kam. Im Spitzendoppel hatten Patrick Ederle und Niklas Kostenko gegen Noel und Theo Auerochs einen besonders schweren Stand und hatten trotz einiger guten Szenen mit 6:0 und 6:0 das Nachsehen. Unser 2er-Doppel mit Carlotta Krommer und Helena Peschke spielte ganz gut mit, konnte einige Vorteile allerdings nicht nutzen und hatte am Ende mit 6:1 und 6:0 das Nachsehen.

Ergebnisse Einzel: Carlotta Krommer - Noel Auerochs 0:6,0:6; Patrick Ederle - Theo Auerochs 0:6,0:6; Niklas Kostenko - Romeo Auerochs 1:6,0:6; Helena Peschke - Marie Auerochs 2:6,5:7. Ergebnisse Doppel: Patrick Ederle/Niklas Kostenko - Noel und Theo Auerochs 0:6,0:6; Carlotta Krommer/Helena Peschke - Romeo und Marie Auerochs 1:6,0:6.

.

Knaben 15 Nordliga 4

TeG Altmühlgrund 3 - TuS Feuchtwangen 2:4

Zweiter Sieg in Folge - 3:1 nach den Einzeln - Samuel Wallewein und August Winter holten den Gesamtsieg im Spitzendoppel

.

                        

   .

 

Den zweiten Sieg in Folge holte unsere Knaben 15 Mannchaft gegen die dritte Vertretung der TeG Altmühlgrund in Ornbau. Die Partie war nahezu nach den Einzeln entschieden, als man mit 3:1 in Führung ging. Im Spitzeneinzel dominierte Anton Hedler das Geschehen und kam zu einem schönen 6:1 und 6:3 Sieg. Auch August Winter an Position zwei zeigte gutes Tennis und ließ seinem Gegner beim 6:2 und 6:1 Sieg überhaupt keine Chance. Tim Kruse spielte an Position drei eigentlich ganz gut mit, am Ende musste er sich mit 6:1 und 6:2 deutlich geschlagen geben. Für die 3:1 Führung in den Einzeln sorgte an Position vier Jan Lohbauer, der mit gutem Spiel und einem überlegenen 6:1 und 6:0 Sieg die 3:1 Führung brachte. Unser 2er-Doppel mit Tim Kruse und Jan Lohbauer spielte in beiden Sätzen gut mit, musste sich aber zweimal mit 6:3 geschlagen geben. Den 4:2 Endstand stellte dann unser 1er-Doppel mit Samuel Wallewein und August Winter her, die nach gutem Spiel und schön vorgetragenen Ballwechseln mit 6:3 und 6:2 die Oberhand behielten.

Ergebnisse Einzel: Noah Weissmann - Anton Hedler 1:6,3:6; Jonah Prosch - August Winter 2:6,1:6; Nick Weissmann - Tim Kruse 6:1,6:2; Philipp Hesse - Jan Lohbauer 1:6,0:6; Doppel: Noah Weissmann/Jonah Prosch - Samuel Wallewein/August Winter 3:6,2:6; Nick Weissmann/Philipp Hesse - Tim Kruse/Jan Lohbauer 6:3,6:3.

.

17. Mai 2023

Herren 65  Nordliga 1

TuS Feuchtwangen - TeG Altmühlfranken Mitte 4:2

.

Rainer Treu, Dr. Wolfgang Kelm und Helmut Peschke sorgten für 3:1 Führung in den Einzeln

Ein Doppel ging kampflos an uns - Mit 4:0 Punkten derzeit Tabellenführer

 
Im zweiten Ligaspiel trafen unser Herren 65 Mannschaft auf die TeG Altmühlfranken Mitte, eine Spielgemeinschaft der Vereine Berolzheim, Dittenheim und Wettelsheim und führen nach dem 4:2 Erfolg weiterhin die Tabelle der Nordliga 1 an. Nach den Einzeln setzten unsere 65er Herren mit der 3:1 Führung bereits den Grundstein für den späteren Sieg. Im Spitzeneinzel entwickelte sich eine von langen Ballwechseln geprägte Partie, bei der Rainer Treu (Bild rechts) alles geben musste um den ungemein sicher agierenden und laufstarken Erich Schmoll mit 7:5 und 6:2 zu bezwingen. An Position zwei riss bei Dr. Wolfgang Kelm nach einer schnellen 3:0 Führung der Faden und der immer besser ins Spiel kommende und mit einer Reihe von guten Vorhandwinnern punktende Martin Herzog gewann den 1.Satz mit 6:4. Im zweiten Durchgang zeichnete sich nach den ersten Spielen bereits ab, dass Martin Herzog dieses Tempo und die langen Laufwege nicht durchhalten wird und so musste er nach einer Zerrung beim Stande von 1:2 aufgeben. Eine klare Angelegenheit war die Begegnung von Helmut Peschke an Position drei gegen Jürgen Kapitza., die er nach nahezu fehlerfreiem Spiel klar mit 6:1 und 6:0 für sich entschied. Mannschaftsführer Erwin Krommer kam gegen Werner Schmoll im 1.Satz überhaupt nicht zurecht und verlor schnell mit 6:1. Im zweiten Durchgang kam dann noch etwas Hoffnung auf, als er einen 5:1 Rückstand ausglich, im Endspurt dann aber doch noch mit 7:5 unterlag. Da Martin Herzog im Doppel nicht mehr zur Verfügung stand war die Partie mit der 4:1 Führung bereits entschieden. Im 1er-Doppel kamen Dr. Wolgang Kelm und Helmut Peschke (Bild links, von links) gegen das gut agierende und clever spielende Gästeduo Erich und Werner Schmoll nicht richtig ins Spiel und hatten mit 6:4 und 6:3 das Nachsehen.
 

Ergebnisse Einzel: Rainer Treu - Erich Schmoll 7:5,6:2; Dr. Wolfgang Kelm - Martin Herzog (w.o.) 4:6,2:1; Helmut Peschke - Jürgen Kapitza 6:1,6:0; Erwin Krommer - Werner Schmoll 1:6,5:7.

Ergebnisse Doppel: Dr. Wolfgang Kelm/Helmut Peschke - Erich und Werner Schmoll 4:6,3:6; Rainer Treu/Erwin Krommer - Martin Herzog/Jürgen Kapitza (w.o.).

.

18. Mai 2023

.

Herren 30   Landesliga 2

TeG Altmühlgrund - TuS Feuchtwangen 8:1

.

Gegen den Meisterschaftsfavoriten in den Einzeln 5:1 zurück - Ulrich Peschke holte mit einer Glanzleistung den Ehrenpunkt

Den Zuschauern wurde begeisterndes Tennis geboten - Die Niederlage fiel dem Spielverlauf nach etwas zu hoch aus

.

         

Die Herren 30 traten mit folgender Mannschaft an:

Von links: Mannschaftsführer Peter Krommer, Daniel Rudek,

Andreas Möller, Volker Egerer, Ulrich Peschke und Florian Krommer.

Andreas Möller (rechts) und Florian

Krommer bestritten diesmal das Spitzendoppel.

Daniel Rudek (rechts) und Ulrich Peschke

traten im 2er-Doppel an.

Peter Krommer (rechts) und Volker Egerer

zu Beginn des 3er-Doppels.

.

 

Gegen den Meisterschafts- und Aufstiegsfavoriten TeG Altmühlgrund konnten unsere 30er Herren wenig ausrichten, zumal Libor Grznár an Position zwei ausfiel und alle anderen Spieler dadurch aufrücken mussten. Trotzdem fiel der Sieg der Gastgeber, die ihre Mannschaft mit Spitzenspielern aus umliegenden Vereinen bestückt, dem Spielverlauf nach etwas zu hoch aus, da Florian Krommer beim Stande von 6:4 und 5:4 einen Matchball vergab, Peter Krommer bei seiner 5:3 Führung im 2. Satz und einem nicht verwandelten Satzball den entscheidenden Match-Tiebreak verfehlte und das 3er-Doppel mit Peter Krommer und Volker Egerer knapp mit zweimal 6:4 scheiterte. Den Ehrenpunkt erspielte dann Ulrich Peschke an Position drei gegen Lorenz Schilder. Der aufschlagstarke und mit sicheren Volleys agierende Lorenz Schilder dominierte die Begegnung bis Mitte des 2.Satzes ehe Ulrich Peschke immer besser ins Spiel fand und mit schönen Aktionen den 2. Durchgang für sich entschied. Im Match-Tiebreak wurde Ulrich für seine mutigen Winnerschläge belohnt und behielt mit 10:3 ganz klar die Oberhand. Im Spitzenspiel gab es für Andreas Möller gegen den spielstarken LK 5,4 - Spieler Sven Reinhardt nichts zu ernten, obwohl Andreas gut dagegen hielt und den einen oder anderen Punktgewinn landete. Daniel Rudek hatte eigentlich einen guten Tag erwischt und spielte teilweise bestes Tennis. Am Ende reichte es gegen den ungemein kraftvoll aufschlagenden und druckvoll spielenden Kristian Most aber nicht, der mit 6:2 und 6:3 etwas zu hoch gewann. Ersatzspieler Volker Egerer gab sein Bestes, spielte gut mit und unterlag am Ende aber mit 6:1 und 6:3. Im enorm starken Spitzendoppel standen Andreas Möller und den durch sein extrem anstrengendes Einzel stark geschwächten Florian Krommer auf verlorenem Posten und unterlagen schnell mit 6:0 und 6:0. Das 2er-Doppel mit Daniel Rudek und Ulrich Peschke gestaltete die Partie offener, unterlag aber nach einigen nicht genutzten Vorteilen in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:3. Das 3er-Doppel mit Peter Krommer und Volker Egerer mussten in der engen Partie zweimal mit 6:4 passen.

Ergebnisse Einzel: Sven Reinhardt - Andreas Möller 6:1,6:2; Kristian Most - Daniel Rudek 6:2,6:3; Lorenz Schilder - Ulrich Peschke 6:2,5:7,4:10; ; Philipp Raum - Florian Krommer 4:6,5:7,10:3; Simon Klenner - Peter Krommer 6:3,7:5; Philipp Schuler - Volker Egerer 6:1,6:3.. Ergebnisse Doppel: Kristian Most/Simon Klenner - Andreas Möller/Florian Krommer 6:1,6:0; Sven Reinhardt/Philipp Schuler - Daniel Rudek/Ulrich Peschke 6:1,6:3; Lorenz Schilder/Philipp Raum - Peter Krommer/Volker Egerer 6:4,6:4.

 

19. Mai 2023

.

 

Erster Familien-Tennis-Abend

.

Nach dem Tennis spielen

wurde gegrillt.

.

Peter Krommer trainierte

mit den Tenniskindern.

.

Ein Prosit auf die Geburtstagszwillinge

Lea Gottwald und Katja Mader.

 

Löcher für die Stangen zum Befestigen der Sonnensegel

wurden gebohrt und zubetoniert.

 

Nicht ganz so einfach wie gedacht

stellte sich die Arbeit zum Bohren

der Löcher dar, weil Arbeiten immer wieder unterbrochen werden mussten,

da Steine, Wurzeln und sogar

ein Erdkabel zu beseitigen waren.

Im Bild: Erwin und Peter Krommer.

Mit dabei war auch Helmut Peschke.

 

20. und 21. Mai 2023

Midcourt U10   Nordliga 2

TC Roßtal - TuS Feuchtwangen 3:3

.

Der Sieg war greifbar nahe - Vier Spiele wurden erst im Match-Tiebreak entschieden - Nur einer davon ging an uns

Benedikt Peschke im Einzel und Moritz Beck mit Ben Möbus im Doppel gewannen überlegen

               

Theo Hedler (links) zeigte im Spitzeneinzel gegen Nico Schubert

eine gute Leistung, musste sich aber nach hartem Kampf im

Match-Tiebreak mit 10:6 geschlagen geben.

Benedikt Peschke gewann sein Einzel an Position vier

ganz überlegen mit 4:0 und 4:1.

Moritz Krommer (links) und Joseph Winter unterlagen im 1er-Doppel

nach wirklich gutem Spiel im Match-Tiebreak äußerst knapp mit 10:8.

.

Im zweiten Ligaspiel beim TC Roßtal erspielten unsere U10 Midcourtspieler ein 3:3, wobei mit etwas Glück auch ein knapper Sieg in Reichweite lag, da von den vier ausgespielten Match-Tiebreaks nur einer an unsere Mannschaft ging. Nach den Einzeln stand es 2:2. Benedikt Peschke sorgte mit einem überlegenen 4:0 und 4:1 Sieg für die schnelle 1:0 Führung, die Moritz Beck an Position zwei nach schönen Ballwechseln und einem deutlichen 10:4 Erfolg im Match-Tiebreak auf 2:0 ausbaute. In der zweiten Spielrunde musste die Entscheidung sowohl bei Theo Hedler im Spitzeneinzel als auch bei Ludwig Winter an Position drei im Match-Tiebreak fallen. Nach gutem Spiel und bis zum letzten Ballwechsel spannend, mussten sich Theo mit 10:6 und Ludwig mit 10:8 ganz knapp gegen geschlagen geben, was den Gastgebern den 2:2 Ausgleich bescherte. In den Doppeln gingen unsere Kids mit dem klaren 4:0 und 4:0 Sieg von Moritz Beck und Ben Möbus schnell mit 3:2 in Führung, so dass es nun auf unser 1er-Doppel mit Moritz Krommer und Joseph Winter ankam, den Gesamtsieg zu holen. Nach der 5:3 Niederlage im 1.Satz kamen Moritz und Joseph immer besser ins Spiel und gewannen den 2 .Durchgang nach starkem Auftritt mit 4:2. Im alles entscheidenden Match-Tiebreak fehlte das Quäntchen Glück, so dass es nach dem äußerst knappen 10:8 -Sieg der Roßtaler am Ende nicht ganz zum Sieg reichte. Toll, dass auch diesmal wieder alle Feuchtwanger Kids zum Einsatz kamen und mit ihren Leistungen auch gute Ansätze für kommende Aufgaben aufzeigten.

.

Ergebnisse Einzel:  Nico Schubert - Theo Hedler 4:2,2:4,10:6; Ludwig Loeck - Moritz Beck 5:3,3:5,4:10; Liv Kraft - Ludwig Winter 2:4,5:4,10:8; Tamina Willmann - Benedikt Peschke 0:4,1:4. Ergebnisse Doppel: Nico Schubert/Ludwig Maximilian Loeck - Moritz Krommer/Joseph Winter 5:3,2:4,10:8; Liv Kraft/Tamina Willmann - Moritz Beck/Ben Möbus 0:4,0:4.

.

Herren 50   Nordliga 2

TuS Feuchtwangen - FC Langfurth 5:4

.

4:2 Rückstand in den Einzeln wurde nach starkem Doppelspiel noch in einen 5:4 Sieg umgebogen

Hans-Martin Bachmann und Christoph Wallewein holten die Punkte in den Einzeln

 
Einen nicht ganz alltäglichen Spielverlauf erlebte unser Herren 50 Team im Heimspiel gegen die Vertretung des FC Langfurth, als man nach den Einzeln schier aussichtslos mit 4:2 zurück lag und im Endspurt alle drei Doppel gewinnen konnte. Da alle Langfurther Herren gegenüber unseren Spielern durchwegs eine bessere LK-Einstufung hatten, waren die Aussichten, eine positive, bzw. ausgeglichene Einzelbilanz zu erspielen, nicht gerade günstig. Und so konnten lediglich Hans-Martin Bachmann (Bild links) , der im Spitzeneinzel mit einer erneut starken Leistung Sigi Rogner mit 6:3 und 6:4 besiegen konnte und Christoph Wallewein (Bild rechts) , der in einer ausgeglichenen und spannenden Begegnung den Routinier Fritz Zinnecker mit 10:5 im Match-Tiebreak niederkämpfte, für die Mannschaft punkten. Die anderen Partien von Günter Probst gegen Christoph Rothenberger, von Dr. Detlef Fuchs gegen Horst Heller, von Rüdiger Rössle gegen Rainer Weber und von Gerhard Schöller gegen Rainer Reuter gingen deutlich an die Gäste, so dass natürlich auch ein Sieg in allen drei Doppeln in weite Ferne gerückt schien. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Im Spitzendoppel harmonierten Hans-Martin Bachmann und Gerhard Schöller bestens und bezwangen das gut aufgestellte Gästeduo mit 6:3 und 6:4. Im 2er-Doppel dominierten Christoph Wallewein und der neu ins Spiel gekommene Doppelspezialist Frank Pötzl ihre Gegner und kamen zu einem ungefährdeten 6:3 und 6:1 Sieg. Im alles entscheidenden 3er-Doppel wuchsen Günter Probst und Dr. Detlef Fuchs über sich hinaus, besiegten das favorisierte Gästeduo Rainer Weber und Uwe Reuter nach hartem Kampf mit 6:3 und 7:5 und stellten viel umjubelt den 5:4 Enderfolg sicher, der das Team mit nunmehr 4:2 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz bringt.
 

.

Ergebnisse Einzel:  Hans-Martin Bachmann - Sigi Rogner 6:3,6:4; Günter Probst - Christoph Rothenberger 2:6,2:6; Christoph Wallewein - Fritz Zinnecker 3:6,6:4,10:5; Dr. Detlef Fuchs - Horst Heller 0:6,2:6; Rüdiger Rössle - Rainer Weber 0:6,4:6; Gerhard Schöller - Rainer Reuter 1:6,2:6. Ergebnisse Doppel: Hans-Martin Bachmann/Gerhard Schöller -Sigi Rogner/Ernst Siebachmeyer 6:3,6:4; Christoph Wallewein/Frank Pötzl - Horst Heller/Uwe Neeser 6:3,6:1; Günter Probst/Dr. Detlef Fuchs - Rainer Weber/Uwe Reuter 6:3,7:5.

.

Bambini 12   Nordliga 4

FC DJK Burgoberbach - TuS Feuchtwangen 5:1

Tennismädels enttäuschten bei ihrer Niederlage keineswegs - Das Doppel Carlotta Krommer und Helena Peschke holte den Punkt

Helena Peschke und Amelie Rössle unterliegen nach gutem Spiel jeweils knapp mit 10:8 im Match-Tiebreak

.

               

Leni Gottwald (vorne) und die Reiterin Amelie Rössle vor den Doppelspielen.

Unsere kleine Amelie Rössle (rechts) bestritt ihr

erstes Turnierspiel und unterlag gegen die große

Lena Gesell kanz knapp mit 10:8 im Match-Tiebreak.

Unsere Bambini 12 - Mannschaft war auch nach dem 4:0 Rückstand in

den Einzeln gut gelaunt und freut sich schon auf die anstehenden Doppel.

V.l.: Amelie Rössle, Leni Gottwald, Carlotta Krommer und Helena Peschke

Carlotta Krommer (vorne) und Helena Peschke gewannen das 2er-Doppel

und holten damit den einzigen Punkt.

.

Es war eigentlich ein schöner Spieltag für unsere Bambini 12 Mannschaft, die diesmal mit vier Mädels antrat und auf vier Mädels des Gastgebers FC DJK Burgoberbach traf. In einer sehr angenehmen Atmosphäre spielten alle Spielerinnen ziemlich befreit auf und so wurde in allen Begegnungen gutes und teils richtig spannendes Tennis geboten, wobei die Burgoberbacherinnen mit einer ordentlichen Portion Glück die Einzel mit 4:0 für sich entscheiden konnten. Im Spitzeneinzel gab es allerdings nach einer wirklich starken Leistung von Kim Engelhard gegen unsere ganz ordentlich mitspielende Leni Gottwald einen überlegenen 6.0 und 6:0 Sieg. Carlotta Krommer und Isabella Sand lieferten sich zahlreiche gute Ballwechsel und mit etwas mehr Power und Glück hätte Carlotta mit einem Sieg im 2.Satz den Match-Tiebreak erreichen können. So endete die Partie zweimal mit 6:4 für Isabelle. Eine bis zum letzten Ballwechsel ausgeglichene und spannende Begegnung lieferten sich Helena Peschke und Mia Gliebe an Position drei. Im alles entscheidenden Match-Tiebreak lag Helena schon mit 6:1 zurück, als sie sich zurück kämpfte und den 8:8 Ausgleich schaffte. Die beiden letzten Punkte gingen dann allerdings mit etwas Glück an die aufopfernd kämpfende Mia Gliebe. Ein ebenso spannendes und hart umkämpftes Einzel fand zwischen unserer erstmals ins Turniergeschehen eingreifenden Amelie Rössle und der mit deutlich größerer Reichweite spielenden Lena Gesell statt. Nach Satzausgleich musste ebenfalls der Match-Tiebreak entscheiden, der dann mit 10:8 ganz knapp an Lena gegen unsere wirklich gut mitspielende Amelie Rössle ging. In den anschießenden Doppeln bekamen Leni Gottwald und Amelie Rössle gegen das stark aufgestellte Gastgeberdoppel im 2.Satz richtig Auftrieb und spielten gut mit.. Am Ende setzte sich das Gastgeberduo mit 6:0 und 6:4 durch. Im 2er-Doppel gab es einen viel umjubelten und deutlich errungenen 2-Satzsieg für Carlotta Krommer und Helena Peschke, die gut harmonierten und mit diesem Erfolg den "Ehrenpunkt" für das TuS-Team holte, das an diesem Tag viel versprechende Ansätze zeigte.

Ergebnisse Einzel: Kim Engelhard - Leni Gottwald 6:0,6:0; Isabella Sand - Carlotta Krommer 6:4,6:4; Mia Gliebe - Helena Peschke 6:7,6:2,10:8; Lena Gesell - Amelie Rössle 4:6,6:3,10:8. Ergebnisse Doppel: Kim Engelhard/Isabella Sand - Leni Gottwald/Amelie Rössle 6:0,6:4; Mia Gliebe/Lena Gesell - Carlotta Krommer/Helena Peschke 1:6,2:6

.

27. Mai 2023

.

"125 Jahre Tennis in Feuchtwangen"

Das große Jubiläums-Doppelturnier am Pfingstsamstag bildete den sportlichen Höhepunkt

Lars Haack überbrachte die Glückwünsche vom Bayerischen Tennis-Verband und überreichte eine Ehrenurkunde

Bürgermeister Patrick Ruh wünschte der Tennisabteilung weiterhin alles Gute und übergab ein Geldgeschenk der Stadt

Ein ideales Tenniswetter, eine familiäre Atmosphäre und interessante Spiele sorgten für einen glanzvollen Jubiläumstag

Das brasilianische Grillbuffet und die klasse Livemusik der Band "Old City Boys" am Abend rundeten den Festtag ab

Acht befreundete Mannschaften aus dem Landkreis Ansbach waren bei dem bestens organisierten Turnier am Start

SG TSV/DJK Herrieden wurde Turniersieger und gewann die "Feuchtwanger Fichte" mit einem Sieg im Finale gegen TTC Bruckberg/FC Sachsen

Die dritte Trophäe holte sich TeG Altmühlgrund mit einem Erfolg gegen die Spielgemeinschaft von SV Arberg/TSV Bechhofen

Die folgenden Plätze belegten TuS Feuchtwangen, MTC Wassertrüdingen, TSV Dürrwangen und TSV Dinkelsbühl

.

      

Einen ganz wunderbaren Turniertag erlebten die knapp über sechzig eingesetzten Spielerinnen und Spieler der befreundeten

Tennisvereine und so gab es nach der Siegerehrung nur strahlende Gesichter beim gemeinsamen Gruppenbild.

Gruppenbild mit den Mannschaftsführern der acht teilnehmenden Vereine.

Hinten v.l.: Claus Hochreuther, ?,  Peter Magula, Helmut Pratz, Monika Bahle.

Vorne v.l.: Ulrich Peschke, Thorsten Schumann und Oli Ströbel.

.

                   

Lars Haack überbrachte die Glückwünsche

des BTV und überreichte die Ehrenurkunde

"125 Jahre Tennis in Feuchtwangen"

an den Abteilungsleiter Peter Krommer.

TuS-Vorsitzender Kurt Unger würdigte bei seinem

Grußwort die hervorragende Organisation des Jubiläumsturniers und die über viele Jahre hinweg geleistete tolle Arbeit der Tennisabteilung.

Drei Feuchtwanger Fichten als Symbol

der Stadt Feuchtwangen wurden für

die Plätze eins bis drei ausgesetzt.

Der langjährige Abteilungsleiter Helmut Peschke (links) gab einen Einblick in die Anfänge des Tennissports im Allgemeinen und chronologisch für die TuS Tennisabteilung.

Abteilungsleiter Peter Krommer bei seiner Festrede. Er und sein Team erhielten

großes Lob für die tolle Organisation und

den harmonischen Ablauf des Turniers.

            

Den ganzen Turniertag über herrschte eine familiäre Atmosphäre.

Die Besucher warten auf die in Kürze beginnende Siegerehrung.

Peter Krommer entlockte unseren erstmals ins Turniergeschehen eingreifenden U10 - Midcourtkids gelungene Kommentare zum Tennisspiel und zum Training.
Florian Krommer war für den sportlichen Ablauf verantwortlich und moderierte auch die Siegerehrung.

.

           

Die zahlreich erschienenen Besucher genossen das brasilianische Grillbuffet,

das bei sommerlichen Temperaturen sehr gut angenommen wurde.

Zum Gegrillten gab es ein

reichhaltiges Salatbuffet.

Die Liveband "Old City Boys " sorgte bis nachts für eine tolle Stimmung.

Im Vordergrund die Urkunden und Preise für die Turnierteilnehmer.

.

              

Der Turniersieg ging verdient an die Mannschaft SG TSV/ DJK Herrieden.

V.l.: Peter Krommer, Marco Rossi, Jule und Jonas Schumann.

2.Platz für das Team  Bruckberg/ Sachsen.

Vorne v.l.: Claus und Peter Hochreuther.

Den dritten Platz belegten die Spielerinnen

und Spieler der TeG Altmühlgrund.

Vierter Sieger wurde das Team  SV Arberg/TSV Bechhofen.

v.l.: Eva Glas, Peter Krommer, Lena Gerhard, Christian Seifert.

.

              

Den fünften Platz erspielte der TuS Feuchtwangen,

der als Gastgeber viele Akteure einsetzte. V.l.: Katja Mader,

Katrin Krommer, Peter Krommer und Andrea Winter.

Den sechsten Platz erkämpfte das Team

MTC Wassertrüdingen.

V.l.: Peter Krommer, Peter Magula und Doreen West.

Die Mannschaft vom TSV Dürrwangen belegte

am Ende den siebten Platz.

V.l.: Monika Bahle, Peter Krommer und Dominic Wundt.

Der achte Platz ging an den TSV Dinkelsbühl.

Helmut Pratz (links) überreichte Peter Krommer

ein altesTennisracket mit 125 EURO bestückt.

.

           

Abteilungsleiter Peter Krommer begrüßte die Gäste. Florian Krommer loste

die beiden Spielgruppen aus und gab anschließend die Spielpaarungen bekannt.

Schau an: Ordentlich hingelegte

Schläger-Bags vor dem Getränkestand.

Die Spielgemeinschaft von FC Sachsen/TC Bruckberg wartet auf den nächsten Auftritt.

.

         

Die Mixed-Begegnung von Andreas Eckhardt und Silvia Möbus

ging an die Tennisfreunde der TeG Altmühlgrund.

Die junge Vertretung von TeG Altmühlgrund spielte im Herrendoppel gegen Daniel Rudek und Ulrich Peschke zwar gut mit, unterlag am Ende aber klar.

Im Mixed gegen SV Arberg gingen Katja Mader und

Stefan Lassnig an den Start.

.

         

Das Herrendoppel gegen TeG Altmühlgrund entschieden die

Herrieder Thorsten Schumann und Marco Rossi für sich.

Peter Krommer und Stefan Lassnig setzten sich deutlich gegen

das Dürrwanger Doppel Markus Harich und ? durch.

Unser Mixed mit Johann Ederle und Sieglinde Wolf (von links)

unterlag dem Dürrwanger Duo.

.

              

Eine Abordnung vom TC Rothenburg stattete einen Besuch in Feuchtwangen ab

und überbrachte die besten Wünsche zum Jubiläum (siehe auch Bild rechts).

Vielen Dank für die guten Wünsche des TC Rothenburg zum 125-jährigen Jubiläum des TuS Feuchtwangen.

Katrin Krommer und Tino Heumann vertraten

den TuS Feuchtwangen im Mixed gegen

TeG Altmühlgrund.

Vater Thorsten Schumann führte seine Tochter Jule

zum Sieg im Mixed gegen FC Sachsen/TTC Bruckberg.

 

.

FLZ Lokales  Freitag, 02. Juni 2023

.

 

FLZ Lokales   Donnerstag, 25. Mai 2023

Erste Ballwechsel auf der Kohlplatte

.

In Feuchwangen wird seit 125 Jahren Tennis gespielt - Die Abteilung des TuS hat aktuell 250 Mitglieder

Aus BAYERN TENNIS  Ausgabe 7.2023 - Seite 31

.

14. bis 18. Juni 2023

.

Herren 65   Nordliga 1

TC Rednitzhembach - TuS Feuchtwangen 3:3

.

Ohne Rainer Treu und Helmut Peschke ein beachtliches 3:3 erkämpft - Dr. Wolfgang Kelm siegt im Spitzeneinzel souverän

Die Doppel mit Dr. Wolfgang Kelm und Manfred Jechnerer sowie Willy Möller und Günther Müller gewannen jeweils im Match-Tiebreak

.

               

Unser angeschlagener Erwin Krommer

stellte sich in den Dienst der Mannschaft,

konnte sein Einzel aber nicht gewinnen.

Dr. Wolfgang Kelm bot im Spitzeneinzel eine überzeugende

Leistung und gewann glatt mit 6:3 und 6:0. Im 1er-Doppel war

er auch noch mit Stammpartner Manfred Jechnerer erfolgreich.

Willy Möller (links) unterlag gegen den lauf- und spielstarken Rudi Marko in einer kampfbetonten

Partie im Match-Tiebreak ganz knapp mit 10:7.

Dr. Wolfgang Kelm (links) und Manfred Jechnerer bewiesen einmal mehr ihre Doppelstärke und

gewannen das 1er-Doppel im Match-Tiebreak mit 10:7.

.

Gegen die bislang ebenfalls ungeschlagenen Rednitzhembacher Herren 65 gelang unserer Mannschaft, die ohne ihren Spitzenspieler Rainer Treu und den an Position drei spielenden Helmut Peschke antraten, nach einem 3:1 Rückstand in den Einzeln durch den Gewinn beider Doppel noch ein beachtlicher 3:3 Endstand, der die Option auf die Meisterschaft weiterhin offen hält. Im Spitzeneinzel zeigte Dr. Wolfgang Kelm eine überragende Leistung und ließ seinem spielstarken Gegner beim 6:3 und 6:0 Sieg nicht den Hauch einer Chance. Erwin Krommer stellte sich nach dem kurzfristigen Ausfall von Helmut Peschke in den Dienst der Mannschaft und trat im Einzel gehandicapt an. Im ersten Durchgang musste er sich knapp im Tiebreak geschlagen geben, der zweite Satz ging dann klar an seinen Gegner. Manfred Jechnerer spielte an Position drei in beiden Sätzen gut mit, konnte aber eine 2-Satzniederlage nicht verhindern. Die spannendste und ausgeglichenste Partie mit langen und kräftezehrenden Ballwechseln lieferte Willy Möller an Position vier gegen den lauf- und spielstarken Rudi Marko. Nach einem knappen 7:5 Sieg im ersten Satz legte Rudi Marko gewaltig zu und entschied den zweiten Durchgang mit 6:0 für sich. Im entscheidenden Match-Tiebreak musste sich unser Willy nach großem Kampf knapp mit 10:7 geschlagen geben. Nach diesem 3:1 Rückstand besannen sich unsere 65er Herren auf ihre Doppelstärke und stellten geschickt auf. Unser langjähriges Erfolgsduo mit Dr. Wolfgang Kelm und Manfred Jechnerer musste schwer kämpfen bis es im Match-Tiebreak mit 10:7 erfolgreich war. Unser 2er-Doppel mit Willy Möller und Günther Müller steigerten sich im Verlauf des Doppels derart, dass es den 2.Satz nach 0:3 Rückstand noch mit 6:3 und den Match-Tiebreak viel umjubelt ganz knapp mit 10:8 für sich entschied. Mit diesem Unentschieden führt man mit 5:1 weiterhin die Tabelle an und kann bei einem Sieg im letzten Ligaspiel am 06. Juli gegen TSV Ansbach die Meisterschaft sicherstellen.

Ergebnisse Einzel:  Viereckl Klaus - Dr. Wolfgang Kelm 3:6,0:6; Karl Herm - Erwin Krommer 7:6,6:1; Stefan Plank - Manfred Jechnerer 6:4,6:2, Rudi Marko - Willy Möller 5:7,6:0,10:7.

Ergebnisse Doppel: Stefan Plank/Rudolf Marko - Dr. Wolfgang Kelm/ Manfred Jechnerer 3:6,6:3,7:10;  Klaus Viereckl/Manfred Inning - Willy Möller/Günther Müller 6:2,3:6,8:10.

.

Midcourt U10 Nordliga 2

TSC Neuendettelsau - TuS Feuchtwangen 4:2

In den Einzeln mit 3:1 zurück - Mit etwas Glück wäre ein 3:3 möglich gewesen  - Bei Mc Donalds waren alle zufrieden

.

                 

Theo Hedler war gegen die spielstarke

Verena Velkova  chancenlos.

Ben Möbus holte mit einer starken

Leistung den Punkt in den Einzeln.

Benedikt Peschke (links) und Joseph Winter mussten

sich gegen starke Gegner geschlagen geben.

Leider gab es kein gemeinsames Essen.

Unsere Kids ließen es sich bei Mc Donalds aber richtig gut gehen.

.

Gegen die stark aufgestellte Neuendettelsauer Midcourtmannschaft musste sich unser Team mit 4:2 geschlagen geben, wobei mit etwas Glück auch ein 3:3 im Bereich des Möglichen lag. Dieses Glück fehlte Joseph Winter im Einzel an Position drei gegen Lorenz Buchner, als er immer wieder in Führung liegend einfach das Ding nicht machte und durch vergebene Satzbälle im zweiten Satz auch nicht in den entscheidenden Match-Tiebreak kam. Während Theo Hedler im Spitzeneinzel und Benedikt Peschke an Position vier überhaupt nicht ins Spiel fanden und jeweils glatt in zwei Sätzen unterlagen, konnte Ben Möbus mit einer richtig guten Leistung nach 1:4 und 4:1 den Match-Tiebreak mit 10:3 zu seinen Gunsten entscheiden und damit auf 3:1 verkürzen. In den Doppeln spielten Moritz Beck und Ben Möbus gut zusammen und besiegten das 1er-Doppel am Ende verdient mit 10:7. Gegen das besonders spielstarke 2er-Doppel standen Theo Hedler und die ins Spiel gekommene Matilda Krommer auf verlorenem Posten und mussten sich zweimal mit 4:0 geschlagen geben. Toll war, dass in unserer Mannschaft mehrere Kids zum Einsatz kamen und so Turniererfahrung sammeln konnten. Weniger gut war, dass es kein gemeinsames Essen nach dem Spiel gab. Das wurde anschließend zur Freude aller bei Mc Donalds (siehe Bild oben rechts) nachgeholt.

Ergebnisse Einzel: Verena Velkova - Theo Hedler 4:0,4:0; Lennart Ammon - Ben Möbus 4:1,1:4,3:10; Lorenz Buchner - Joseph Winter 4:1,5:4; Raphael Meyer - Benedikt Peschke 4:0,4:0.

Ergebnisse Doppel: Lennart Ammon/Lorenz Buchner - Moritz Beck/Ben Möbus 1:4,4:1,7:10; Verena Velkova/Raphael Meyer - Theo Hedler/Matilda Krommer 4:0,4:0.

Herren Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - SV Arberg III 7:2

Mit der 5:1 Führung nach den Einzeln war die Begegnung entschieden - Weiterhin ungeschlagen

Rafael Menke unterliegt im Einzel nach gutem Spiel im Match-Tiebreak

.

                   

Tino Heumann
Thomas Beck
Stefan Lassnig
Markus Pflanz
Rafael Menke

.

Zu einem ungefährdeten 7:2 Heimsieg kam unsere Herrenmannschaft gegen die 3. Vertretung des SV  Arberg und bleibt damit weiterhin ungeschlagen. Bereits nach den Einzeln war die Begegnung entschieden, als man mit 5:1 in Führung ging. Erfreulich war das Abschneiden der beiden Turnierneulinge Claus Gottwald und Rafael Menke. Claus Gottwald war an Position fünf der bessere Spieler und gewann nach engem Spiel im ersten Satz am Ende verdient mit 6:4 und 6:1. Die Begegnung von Rafael Menke gegen Elias Wenger war von langen Ballwechseln geprägt und mit etwas Glück hätte unser Rafael den ersten Durchgang für sich entscheiden können, doch der Tiebreak ging umkämpft an seinen Gegner. Im zweiten Satz spielte Rafael mutig weiter und beendete diesen mit 6:2 zu seinen Gunsten. Im entscheidenden Match-Tiebreak ließ bei Rafael die Kraft nach, so dass er sich nach einer wirklich guten Leistung mit 10:3 geschlagen geben musste. Im Spitzeneinzel dominierte Tino Heumann die Partie und gewann glatt in zwei Sätzen. Ordentlich anstrengen musste sich Stefan Lassnig an Position zwei gegen Florian Glas. In einer engen Partie mit tollen Ballwechseln behielt er am Ende hart umkämpft mit 7:5 und 6:4 die Oberhand. Markus Pflanz bezwang seinen Gegner Dank sicherem und variablem Grundlinienspiel deutlich mit 6:1 und 6:0. Thomas Beck zeigte eine gute Mischung von offensivem - und defensivem Tennis, der 6:2 und 6:1 Sieg fiel aber gegen den gut mitspielenden Leon Glaser etwas zu hoch aus. Obwohl die Begegnung nach dieser 5:1 Führung bereits entschieden war, wurde in den anschließenden Doppeln hart gekämpft. Dies betrifft vor allem das 3er-Doppel mit Markus Pflanz und Rafael Menke, die nach 6:3 und 2:6 in den Match-Tiebreak gingen, dort aber ganz knapp mit 10:8 unterlagen. Das Spitzendoppel mit Tino Heumann und Thomas Beck und das 2er-Doppel mit Stefan Lassnig und Claus Gottwald spielte gut zusammen und gewann jeweils glatt in zwei Sätzen.

Ergebnisse Einzel: Tino Heumann - Karl Hasselmeier 6:1,6:1; Stefan Lassnig - Florian Glas 7:5,6:4; Markus Pflanz - Gerhard Hiller 6:1,6:0; Thomas Beck - Leon Glaser 6:2,6:1; Claus Gottwald - Jonas Gaffron 6:4,6:1; Rafael Menke - Elias Wenger 6:7,6:2,3:10. Ergebnisse Doppel: Tino Heumann/Thomas Beck - Florian Glas/Gerhard Hiller 6:2,6:3; Stefan Lassnig /Claus Gottwald - Karl Hasselmeier/ Jonas Gaffron 6:3,6:2; Markus Pflanz/Rafael Menke - Leon Glaser/Elias Wenger 6:3,2:6,8:10.

.

Herren 30 Landesliga 2

TuS Feuchtwangen - TC Goldbach 6:3

4:2 Führung in den Einzeln - Erneut Doppelstärke bewiesen - Alle drei Match-Tiebreaks gingen an die Gäste - Derzeit Tabellenzweiter

Den Zuschauern wurde gutes Tennis geboten - Andreas Möller gewann Spitzeneinzel mit Glanzleistung

.

              

Libor Grznár hatte im Match-Tiebreak

den Sieg vor Augen, doch am Ende reichten drei Matchbälle nicht zum Sieg.

Daniel Rudek schwimmt derzeit auf der Erfolgswelle.

Er gewann sein Einzel ganz überlegen mit 6:3 und 6:0

und das 2er-Doppel mit Tino Heumann 6:1 und 6:4.

Peter Krommer (links) war sowohl im Einzel als auch im

Doppel mit seinem Bruder Florian klarer Sieger. Andreas Möller

gewann das Spitzeneinzel mit einer großartigen Leistung

und begeisterndem Tennissport mit vielen Höhepunkten.

Florian Krommer hatte allen Grund sich zu

freuen. als er seinen Gegner mit einer starken

Vorstellung mit 6:2 und 6:3 niederrang.

.

Nach der bitteren 8:1 Niederlage im Spitzenspiel gegen die TeG Altmühlgrund vor der Pfingstpause trafen unsere Herren 30 in der richtungsweisenden Partie auf den bislang sieglosen TC Goldbach. Mit dem verdienten 6:3 Sieg hat man sich damit aller Abstiegssorgen entledigt und kann nun in den kommenden Spielen versuchen den derzeitigen zweiten Tabellenplatz in der Landesliga 2 zu verteidigen. Den Grundstein für den Erfolg legte das Team in den Einzelbegegnungen, als man mit 4:2 in Führung ging. In der ersten Spielrunde hatte Peter Krommer an Position sechs ein leichtes Spiel und sorgte mit kompromisslosem Tennis und einem schnellen 6:0 und 6:0 Sieg für die 1:0 Führung. Für Tino Heumann, der für den verletzten Ulrich Peschke ins Team kam, begann die Partie verheißungsvoll, als er den ersten Satz mit variablem Spiel und von den teils unkontrollierten Schlägen seines Gegners profitierend, deutlich mit 6:2 gewann. Im zweiten Durchgang drehte sich das Spiel komplett, da sein Gegner jetzt sehr sicher agierte, er immer wieder Erfolg bei Netzangriffen hatte und sich bei Tino nun leichte Fehler einstellten. Im entscheidenden Match-Tiebreak musste sich Tino nach einer 5:2 Führung letztendlich mit 10:7 geschlagen geben. Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich Libor Grznár und Kai Holzammer an Position zwei im ersten Satz, den Libor mit einem "winner" im Tiebreak für sich entschied. Nachdem der zweite Durchgang glatt an den Gästespieler ging musste auch hier der Match-Tiebreak entscheiden. Nach einem 8:4 Rückstand holte Libor Punkt um Punkt auf und hatte in der Folge drei Match-Bälle, die er zum Teil um Haaresbreite nicht verwandeln konnte, so dass er am Ende mit 15:13 unterlag. Nach diesem 2:1 Rückstand gingen die TuS-Akteure äußerst konzentriert in die zweite Spielrunde. Ein Highlight dieses Spieltages war das Spitzeneinzel von Andreas Möller gegen Georg Göpfert, das den Zuschauern begeisterndes Tennis und Spannung pur bot. Der notwendig gewordene Tiebreak im ersten Satzes ging an unseren Andreas, der mit guten Schlägen gleich deutlich in Führung ging und außerdem von den Fehlern seines Gegners profitierte, der mit Gewaltschlägen dagegen halten wollte. Im zweiten Durchgang behielt Andreas seine Linie bei und war bei seinem 6:2 Sieg der bessere Spieler. Daniel Rudek konnte sich auf seine Grundschläge verlassen und zeigte bei seinem klaren 6:3 und 6:0 Sieg viele taktisch kluge Spielzüge. Für die 4:2 Führung sorgte an Position fünf Florian Krommer mit einer überzeugenden Leistung und einem ungefährdeten 6:2 und 6:3 Sieg gegen den gut mitspielenden Fabian Raiser. In den Doppeln präsentierten sich unsere 30er Herren wieder in bestechender Form und fast wäre ein dreifacher Punktgewinn gelungen. Doch dieser blieb unserem Spitzendoppel mit Andreas Möller und Libor Grznár versagt, als sie nach einem 6:2 und 3:6 in den Match-Tiebreak mussten und diesen ganz knapp mit 10:8 abgaben. Unser 2er-Doppel mit Daniel Rudek und Tino Heumann harmonierte auch diesmal sehr gut und besiegten das Gästeduo mit 6:1 und 6:4. Gar nichts anbrennen ließen Florian und Peter Krommer im 3er-Doppel, das sie total dominierten und auch glatt mit 6:2 und 6:1 für sich entschieden.

Ergebnisse Einzel:  Andreas Möller - Georg Göpfert 7:6,6:2; Libor Grznár - Kai Holzammer 7:6,0:6,13:15; Daniel Rudek - Tuan-Si Tran 6:3,6:0; Tino Heumann - Carsten Dierkes 6:2,1:6,7:10; Florian Krommer - Fabian Raiser 6:2,6:3; Peter Krommer - Christoph Wulf 6:0,6:0. Ergebnisse Doppel: Andreas Möller/Libor Grznár - Kai Holzammer/Tuan-Si Tran 6:2,3:6,7:10; Daniel Rudek/Tino Heumann - Georg Göpfert/Christoph Wulf  6:1,6:4; Florian und Peter Krommer - Carsten Dierkes/Fabian Raiser  6:2,6:1.

.

Herren 40 Nordliga 2

TC Pappenheim - TuS Feuchtwangen 3:6

In den Einzeln spielentscheidend mit 4:2 in Führung - Vier Spiele endeten im Match-Tiebreak - Weiterhin ungeschlagen

.

                 

Alexander Kleinert gewann sein Einzel

mit 12:10 im Match-Tiebreak.

Dafür unterlag er im 2er-Doppel mit

Stefan Lateier mit 10:6 im Match-Tiebreak

Mannschaftsführer Wolfgang Roth sorgte für

zwei wichtige Punkte. Im Einzel war er mit 11:9

im Match-Tiebreak erfolgreich. Das 1er-Doppel

gewann er mit Dr. Klaus-Uwe Wolf.

Volker Egerer präsentierte sich an diesem Wochenende in

bestechender Form, gewann sein Einzel zweimal mit 6:1

und das 3er-Doppel mit Christian Lechner mit 6:2 und 6:1.

Auch Chriistian Lechner (hier bei einem Schmetterball) überzeugte auf der ganzen Linie und war mit zwei

Siegen am Erfolg der Mannschaft beteiltigt.

.

Ein schweres Stück Arbeit mussten unsere Herren 40 auswärts beim TC Pappenheim leisten, ehe sie mit ihrem 6:3 Erfolg beide Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Die erste Spielrunde brachte eine 2:1 Führung für die Gastgeber. Stefan Lateier und Holger Wenzel lieferten sich an Position zwei einen großen Kampf mit vielen sehenswerten Aktionen, den aber sein Gegner mit 6:3 und 7:5 für sich entschied. Dr.  Klaus-Uwe Wolf legte richtig los und hatte seinen Gegner bei seinem 6:2 Erfolg im ersten Satz sicher im Griff. Im kräftezehrenden zweiten Durchgang, der im Tiebreak an seinen Gegner ging, und auch im Match-Tiebreak war der Sieg greifbar nahe. Am Ende reichte es für unseren Klaus nach großem Spiel nicht ganz, der Match-Tiebreak ging knapp mit 10:8 verloren. Christian Lechner beherrschte seinen Gegner an Position sechs total, als dieser beim Stande von 5:0 für Christian verletzt aufgab. In der zweiten Spielrunde sorgte der unglaublich druckvoll agierende Volker Egerer mit einem glanzvollen 6:1 und 6:1 Sieg für das 2:2. Spannung pur und reihenweise tolle Ballwechsel gab es dann im Spitzeneinzel zwischen Mannschaftsführer Wolfgang Roth und Andreas Rosskopf  zu sehen. Die 6:3 Satzführung von Wolfgang Roth glich der lauf- und spielstarke Andreas Rosskopf aus, so dass der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Diesen entschied Wolfgang lang langem Hin und Her knapp mit 11:9 für sich. Einen ähnlichen Verlauf nahm die Partie von Alexander Kleinert an Position fünf gegen Alexander Meier. Auch hier musste nach 6:2 und 0:6 der Match-Tiebreak entscheiden, der hart umkämpft und mit etwas Glück äußerst knapp mit 12:10 an Alexander Kleinert ging, was angesichts der Doppelstärke unserer Herren 40 die vorentscheidende 4:2 Führung für unsere Mannschaft brachte. Den Sack zu machte mit einem schnellen und überlegenen 2-Satzerfolg unser 3er-Doppel mit Volker Egerer und Christian Lechner. Unsere gut eingespielte und langjährig erfolgreiche Doppelpaarung mit Wolfgang Roth und Dr. Klaus-Uwe Wolf erhöhte mit einer starken Leistung im Spitzendoppel auf 6:2, ehe die Gastgeber mit einem Sieg gegen unser 2er-Doppel mit Stefan Lateier und Alexander Kleinert den 6:3 Endstand erzielten, wobei unser Duo den ersten Satz knapp im Tiebreak und den spielentscheidenden Match-Tiebreak nach großem Kampf mit 10:6 abgaben.

Ergebnisse Einzel:  Andreas Rosskopf - Wolfgang Roth 3:6,6:2,9:11; Holger Wenzel - Stefan Lateier 6:3,7:5; Bernd Seegmüller - Volker Egerer 1:6,1:6; Michael Ahorn - Dr. Klaus-Uwe Wolf 2:6,7:6,10:8; Michael Meier - Alexander Kleinert 2:6,6:0,10:12; Daniel Humpf (w.o.) - Christian Lechner 0:5.  Ergebnisse Doppel: Andreas Seegmüller/Andreas Rosskopf - Wolfgang Roth/Dr. Klaus-Uwe Wolf 3:6,4:6; Holger Wenzel/Michael Meier - Stefan Lateier/Alexander Kleinert 7:6,1:6,10:6; Matthias Strobel/Jörg Auernheimer - Volker Egerer/Christian Lechner 2:6,1:6.

Herren 50 Nordliga 2

TuS Feuchtwangen - TSV Dinkelsbühl 4:5

In den Einzeln bereits mit 4:2 zurück - Hans-Martin Bachmann und Christoph Wallewein waren in den Einzeln erfolgreich

In der entscheidenden Partie unterlag Johann Ederle sowohl im Tiebreak des zweiten Satzes als auch im Match-Tiebreak ganz knapp

.

 
Im Derby gegen TSV Dinkelsbühl mussten sich unsere Herren 50, die in der Aufstellung nicht aus dem Vollen schöpfen konnten, knapp mit 5:4 geschlagen geben. Im Spielgeschehen gab es ein Reihe glatter Siege und nur drei Begegnungen gingen nach hartem Kampf knapp aus. So zum Beispiel das Spitzeneinzel von Hans-Martin Bachmann (Bild links) gegen Martin Reichert. Hans-Martin Bachmann war der deutlich aktivere Spieler und wurde für seine Spielweise im ersten Satz nicht belohnt, weil Martin Reichert defensiv sehr sicher agierte und Hans-Martin oftmals zu ungenau spielte. Nach der 6:2 Niederlage im ersten Satz spielte Hans-Martin konsequent weiter, gewann den zweiten Durchgang überlegen mit 6:3 und den anschließenden Match-Tiebreak dieser körperlich anstrengenden Begegnung mit 10:6. Johann Ederle begann sein Einzel gegen den laufstarken Michael Beck couragiert und gewann schnell mit 6:0. Im zweiten Satz stellte Michael Beck sein Spiel etwas um und erspielte eine 5:2 Führung, die aber unser Johann egalisierte und es beim Stande von 6:6 in den Tiebreak ging, den Michael Beck mit 7:5 gewann. Im anschließenden Match-Tiebreak ging sein Gegner ständig in Führung, die bis zum 10:6 Erfolg nicht mehr abgab. Die weitere harte Auseinandersetzung gab es im 3er-Doppel von Rüdiger Rössle und Gerhard Schöller, die gut harmonierten und gegen Christoph Stein und Klaus Lindenmeier einen schönen 6:4 und 7:5 Sieg erspielten. Einen überlegenen Sieg verbuchte im Einzel Christoph Wallewein (Bild rechts), der seinen Gegner klar beherrschte und zweimal mit 6:0 gewann. Günter Probst spielte an Position zwei gut mit, konnte aber eine 6:3 und 6:1 Niederlage gegen Martin Ritter nicht verhindern. Auch Rüdiger Rössle an Position fünf und Mannschaftsführer Gerhard Schöller an Position sechs hatten keine Chance und verloren jeweils glatt in zwei Sätzen. Nach dem 4:2 Rückstand in den Einzeln war die Siegchance gering, musste man doch alle drei Doppel gewinnen. Nachdem das TuS-Spitzendoppel mit Günter Probst und Christoph Wallewein dem spielstarken Gästedoppel Martin Reichert und Michael Beck deutlich unterlagen, war die Begegnung zu Gunsten der Dinkelsbühler entschieden. Das 2er-Doppel Johann Ederle und Günther Müller spielte richtig gut und gewann gegen das favorisierte Gästeduo mit 6:2 und 6:3 ziemlich deutlich.
 

Ergebnisse Einzel:  Hans-Martin Bachmann - Martin Reichert 2:6,6:3,10:6; Günter Probst - Martin Ritter 3:6,1:6; Johann Ederle - Michael Beck 6:0,6:7,6:10; Christoph Wallewein - Christoph Stein 6:0,6:0; Rüdiger Rössle - Matthias Reichert 0:6,1:6; Gerhard Schöller - Klaus Lindenmeier 3:6,1:6: Ergebnisse Doppel: Günter Probst/Christoph Wallewein - Martin Reichert/Michael Beck 1:6,2:6; Johann Ederle/Günther Müller - Martin Ritter/Helmut Pratz 6:2,6:3; Rüdiger Rössle/Gerhard Schöller - Christoph Stein/Klaus Lindenmeier 6:4,7:5.

Bambini 12 Nordliga 4

FC Sachsen - TuS Feuchtwangen 4:2

Gegen starken Gegner war nicht mehr zu holen - Patrick Ederle und Helena Peschke waren im Einzel erfolgreich

Die Freude am Tennissport war bei allen Akteuren deutlich zu sehen - Gute Ansätze wurden gezeigt

.

                 

Patrick Ederle (links) und Luca Möller spielten im 1er-Doppel

Unsere gemischte Bambinimannschaft vor Spielbeginn von links: Patrick Ederle,

Luca Möller, Amelie Rössle, Helena Peschke und Carlotta Krommer.

Carlotta Krommer (links) und Amelie Rössle hielten im 2er-Doppel

gut mit und waren trotz ihrer Niederlage nicht unzufrieden.

.

Im Auswärtsspiel beim FC Sachsen trafen  unsere Bambinis auf  eine  weitgehend erfahrene und spielstarke Mannschaft, so dass man der  4:2 Niederlage  durchaus  auch  eine positive Note abgewinnen kann.

Nach den Einzeln stand es nach ausgeglichenem Spielverlauf 2:2. Im Spitzeneinzel konnte der erstmals ins Turniergeschehen eingreifende Luca Möller gegen Maximilian Köppl zwar gut mitspielen, die entscheidenden Punkte gingen aber oft an seinen Gegner, der die Partie mit 6:0 und 6:2 für sich entschied. Auch Carlotta Krommer, die es mit dem druckvoll spielenden Paul Schröder zu tun hatte, konnte ihr Spiel nur phasenweise gestalten und musste sich am Ende glatt mit 6:2 und 6:1 geschlagen geben. Eine sehenswerte Partie lieferten sich Patrick Ederle und Hannah Kroll, die unser Patrick nach tollen Ballwechseln und großem kämpferischen Einsatz mit 6:3 und 6:0 gewann. Helena Peschke holte an Position vier den zweiten Einzelpunkt für das Team, als sie gegen die erstmals in einem Turnierspiel antretende Katja Wedel leichtes Spiel hatte und einen 6:0 und 6:0 Erfolg einfuhr. In den anschließenden Doppeln gingen beide Punkte erwartungsgemäß an die Sachsener, nachdem sie ihren sehr guten Spitzenspieler Jonas Kolloch ins Spiel brachten, der zusammen mit Maximilian Köppl unser Spitzendoppel mit Luca Möller und Patrick Ederle glatt mit 6:1 und 6:1 besiegte. Besser erging es unserem 2er-Doppel mit Carlotta Krommer und Amelie Rössle, die mutig mitspielten und mit etwas Glück ein etwas besseres Ergebnis als das 6:3 und 6:3 hätten erzielen können.

Ergebnisse Einzel:  Maximilian Köppl - Luca Möller 6:0,6:2; Paul Schröder - Carlotta Krommer 6:2,6:1; Hannah Kroll - Patrick Ederle 3:6,0:6; Katja Wedel - Helena Peschke 0:6,0:6.

Ergebnisse Doppel: Jonas Kolloch/Maximilian Köppl - Luca Möller/Patrick Ederle 6:1,6:1; Paul Schröder/Hannah Kroll - Carlotta Krommer/Amelie Rössle 6:3,6:3.

.

Knaben 15 Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - TC Dietenhofen 3:3

Sem Trumpp und Anton Hedler sorgen mit starkem Spiel für ein 2:2 nach den Einzeln

Das 1er-Doppel mit Samuel Wallewein und Sam Trumpp schaffte den 3:3 Ausgleich - Tolles Tennis wurde geboten

.

          

Samuel Wallewein (links) und Sem Trumpp sicherten das 3:3 Unentschieden mit einem Sieg im 1er-Doppel. Sem gewann auch das Spitzeneinzel mit einer starken Leistung.

Sie vertraten die Farben des TuS Feuchtwangen an diesem Spieltag:

Von links: Jan Lohbauer, August Winter, Sem Trumpp,

Anton Hedler, Samuel Wallewein und Tim Kruse.

Anton Hedler holte mit einer tollen Leistung den zweiten Einzelpunkt.

Jan Lohbauer (links) und Romeo Auerochs lieferten

sich eine sehenswerte Partie mit vielen guten

Aktionen und dem besseren Ende für Romeo.

.

Ein beachtliches 3:3 erkämpften unsere Knaben 15 zuhause gegen die hoch favorisierten Gäste vom TC Dietenhofen. Die TuS Knaben, die im Einzel ohne ihre Nummer eins Samuel Wallewein ins Rennen gingen, zeigten gutes Tennis und erspielten nach der Einzelrunde ein hoch verdientes 2:2 Unentschieden. Im Spitzeneinzel wuchs unser Bambinispieler Sem Trumpp über sich hinaus und erkämpfte  gegen den spielstarken Elias Auerochs mit enormem Einsatz nach 6:4 und 5:4 Rückstand noch den Satzausgleich mit 7:5. Im Match-Tiebreak gelangen ihm dann auch aus fast aussichtslosen Situationen noch Punktgewinne, so dass er mit seinem 10:6 Erfolg für sein tolles Spiel belohnt wurde. Eine sehenswerte Partie entwickelte sich auch zwischen Anton Hedler und Noel Auerochs an Position zwei. Im ersten Satz dominierte Anton die Begegnung mit variablem Spiel und gut gesetzten Vorhandschlägen und gewann mit 6:3. Im zweiten Durchgang kam sein Gegner immer besser ins Spiel und behielt mit 6:3 die Oberhand. Im Match-Tiebreak spielte Anton mutig auf und gewann nach schönen Ballwechseln deutlich mit 10:5. August Winter stand trotz guter Aktionen gegen den aktuellen Bayerischen Vizemeister der U9 Theo Auerochs auf verlorenem Posten. Dieser überzeugte mit beachtlichem Tennis und verließ mit 6:2 und 6:2 als klarer Sieger den Platz. Eine ausgesprochen gute Partie absolvierte Jan Lohbauer an Position vier. Mit klugem Spiel und großem Einsatz gewann er den ersten Satz gegen den wirklich stark aufspielenden Romeo Auerochs mit 6:4. Im zweiten Durchgang, mit 3:0 in Führung liegend, riss der Spielfaden und sein Gegner erspielte sechs Punkte in Folge. Im Match-Tiebreak ging es bis zum 6:6 eng zu, am Ende musste er sich nach großem Spiel mit 10:6 geschlagen geben. In den Doppeln setzten sich die spannenden und ausgeglichenen Spiele fort. Im 1er-Doppel griff unser Spitzenspieler Samuel Wallewein ins Spielgeschehen ein und zusammen mit Sem Trumpp gelang ihnen nach tollen Ballwechseln ein umjubelter 10:3 Erfolg im Match-Tiebreak. Unser 2er-Doppel mit Anton Hedler und Tim Kruse steigerte sich nach dem Verlust des ersten Satzes im zweiten Durchgang enorm. Leider blieb ihnen die Entscheidung im Match-Tiebreak versagt, da der zweite Satz knapp mit 7:6 an die Gäste ging.

Ergebnisse Einzel:  Sem Trumpp - Elias Auerochs 4:6,7:5,10:6; Anton Hedler - Noel Auerochs 6:3,3:6,10:5;  August Winter - Theo Auerochs 2:6,2:6; Jan Lohbauer - Romeo Auerochs 6:4,3:6,6:10.

Ergebnisse Doppel: Samuel Wallewein/Sem Trumpp - Elias und Theo Auerochs 3:6,7:6,10:3; Anton Hedler/Tim Kruse - Noel und Romeo Auerochs 3:6,6:7.

.

Vorbericht Landesliga – TuS Feuchtwangen Tennis Herren 30  -  Wiedergutmachung angesagt!                                                                                                                            von Florian Krommer


Nach der bitteren 1:8 Niederlage im Spitzenspiel gegen die TeG Altmühlgrund vor der Pfingstpause  treffen die Herren 30 der Tennisabteilung des TuS Feuchtwangen in einem weiteren Heimspiel am kommenden Samstag auf den TC Goldbach. Die Gäste aus Nürnberg sind bis jetzt noch sieglos und  belegen den vorletzten Tabellenplatz in der Landesliga Für beide Mannschaften ist die Begegnung sicherlich richtungsweisend. Die Kreuzgangstädter können sich mit einem weiteren Sieg im oberen Tabellendrittel festsetzen und sich aller Abstiegssorgen entledigen. Die Gäste von TC Goldbach stehen unter enormen Druck und würden mit einer weiteren Niederlage den Abstieg kaum vermeiden können. Betrachtet man die Matchergebnisse der bisherigen Saison, so gehen die Feuchtwanger Herren 30 sicherlich als Favorit in die Begegnung. Den Grundstein für einen Erfolg gilt es sicherlich gleich in den Einzelbegegnungen zu legen. Verletzungsbedingt müssen die Feuchtwanger auf Ulrich Pesche verzichten, was die Gastgeber in  den Doppelaufstellungen etwas unflexibler macht. Für ihn rückt Tino Heumann in die Mannschaft.


Spielbeginn auf heimischer Anlage ist um 14 Uhr.  Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung.
Aufstellung: Andreas Möller, Libor Grznar, Daniel Rudek, Tino Heumann, Florian Krommer, Peter Krommer.

.

23. Juni 2023

.

Zweiter Familien & Freizeitabend

Beginn 18.00 Uhr - Für Freizeit- und Hobbyspieler mit Trainingsangebot

Nach dem Tennis spielen wird gegrillt - Jeder bringt sein Grillgut bzw. seine Brotzeit mit

.

24. und 25. Juni 2023

.

Herren - Nordliga 4

TC Rothenburg II - TuS Feuchtwangen 1:8

Klarer Sieg im Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg - 5:1 Führung in den Einzeln

Dank geschlossener Mannschaftsleistung mit 8:0 Punkten weiterhin Tabellenführer

 

Mit einem unerwartet klaren 8:1 Auswärtssieg gegen die zweite Vertretung des TC Rothenburg konnten unsere Herren den vermeintlich stärksten Mitkonkurrenten um die Meisterschaft und den Aufstieg nun auf Abstand halten und so den weiteren Spielen mit etwas Gelassenheit entgegen sehen. Den Grundstein für den wichtigen Sieg legte unsere Mannschaft mit der vorentscheidenden 5:1 Führung in den Einzeln. Die Begegnungen von Tino Heumann, Stefan Lassnig, Markus Pflanz und Thomas Beck wurden klar dominiert und gingen deutlich an uns. Neuzugang Sven Hartmann vom SV Großohrenbronn (Bild rechts) bestritt sein erstes Spiel für den TuS Feuchtwangen. Er spielte gut mit, musste sich aber dem Spielverlauf nach etwas zu deutlich mit 6:2 und 6:3 geschlagen geben. Eine ausgeglichene und bis zum letzten Ballwechsel auch spannende Partie lieferte Pierre Glatter (Bild links) an Position sechs, als er mit großem Einsatz den hart umkämpften Match-Tiebreak mit 10:8 für sich entscheiden konnte. Auch in den anschließenden Doppeln setzte sich die Überlegenheit fort und so konnten Tino Heumann mit Markus Pflanz, Stefan Lassnig mit Sven Hartmann sowie Thomas Beck mit Pierre Glatter nach starken Leistungen den 8:1 Endstand sichern, der unseren Herren mit 8:0 Punkten die Tabellenführung bringt.

Ergebnisse Einzel: Werner Graf - Tino Heumann1:6,0:6; Alesandro Kastner - Stefan Lassnig 0:6,1:6; Stefan Pfingstgraef - Markus Pflanz 3:6,1:6; Rainer Schön - Thomas Beck 4:6,1:6; Simon Seebald - Sven Hartmann 6:2,6:3; Sebastian Wolf - Pierre Glatter 6:4,4:6,8:10. Ergebnisse Doppel: Werner Graf/Stefan Pfingstgraef - Tino Heumann/Markus Pflanz 3:6,0:6; Alesandro Kastner/Sebastian Wolf - Stefan Lassnig /Sven Hartmann 3:6,5:7; Rainer Schön/Simon Seebald - Thomas Beck/Pierre Glatter 4:6,1:6.

 

.

Herren 40 - Nordliga 2

Weißenburger TC - TuS Feuchtwangen 7:2

Gegen starke Gastgeber war kein Kraut gewachsen - In den Einzeln bereits mit 5:1 zurück

Wolfgang Roth im Einzel und mit Volker Egerer im Doppel erfolgreich - Johann Ederle scheiterte knapp mit 10:8 im Match-Tiebreak

 

Gegen den Meisterschafts- und Aufstiegsfavoriten Weißenburger TC, der in allen Begegnungen mit besseren Leistungsklassen antrat, gab es für unsere Herren 40 die erste Saisonniederlage, wobei die Niederlage bereits nach den Einzeln besiegelt war, als man mit 5:1 zurück lag. In der ersten Spielrunde konnte lediglich Volker Egerer seine Partie gegen den spielstarken Florian Sieber ausgeglichen gestalten. Beide zeigten richtig gutes Tennis und mit etwas Glück hätte Volker in den Match-Tiebreak kommen können, doch nach der knappen Niederlage im Tiebreak des ersten Satzes ging auch der zweite Durchgang hart umkämpft mit 6:4 an seinen Gegner. Völlig chancenlos hingegen waren Alexander Kleinert an Position vier und Christoph Wallewein an Position sechs. In der zweiten Spielrunde holte Teamchef Wolfgang Roth den einzigen Punkt für den TuS, wobei er allerdings mit 2:1 in Führung liegend von der Aufgabe seines Gegners profitierte. Eine Niederlage gab es auch an Position drei für Dr. Klaus-Uwe Wolf, der nicht richtig ins Spiel fand und mit 6:1 und 6:2 deutlich das Nachsehen hatte. Zwei völlig unterschiedliche Sätze ergaben sich beim Spiel von Johann Ederle gegen Florian Wenzel an Position fünf. Nach einer schnellen 6:1 Niederlage von Johann im ersten Satz schien die Begegnung eine klare Angelegenheit für seinen Gegner zu werden. Doch dann drehte Johann den Spieß um und gewann mit couragiertem Spiel den zweiten Durchgang überlegen mit 6:0. Im hart umkämpften Match-Tiebreak fehlte Johann am Ende das Quentchen Glück und so wurde er bei der 10:8 Niederlage leider nicht für seinen Einsatz belohnt. In den anschließenden Doppeln gelang nur dem Spitzendoppel mit Wolfgang Roth und Volker Egerer (Bild von links) ein Sieg. Beide zeigten gutes Verständnis, kämpften sich nach einem 1:6 mit einer starken Leistung und einem 7:5 Erfolg ins Spiel zurück und gewannen den Match-Tiebreak anschließend knapp mit 10:8. Chancenlos war hingegen unser 2er-Doppel mit Dr. Klaus-Uwe Wolf und Alexander Kleinert sowie unser 3er-Duo mit Johann Ederle und Christoph Wallewein. Nach dieser ersten Saisonniederlage belegen unsere 40er Herren nun den dritten Tabellenplatz mit guten Chancen noch Platz zwei in der Endabrechnung zu erreichen.

Ergebnisse Einzel: Günter Bunz (w.o.) - Wolfgang Roth 1:2; Florian Sieber - Volker Egerer 7:6,6:4; Thomas Scherer - Dr. Klaus-Uwe Wolf 6:1,6:2; Rainer Fiedler - Alexander Kleinert 6:0,6:1; Florian Wenzel - Johann Ederle 6:1,0:6,10:8; Andreas Müller - Christoph Wallewein 6:3,6:0; Ergebnisse Doppel: Thomas Scherer/Florian Wenzel - Wolfgang Roth/Volker Egerer 6:1,5:7,8:10; Florian Sieber/Ralf Braun - Dr. Klaus-Uwe Wolf/Alexander Kleinert 6:0,6:1; Rainer Fiedler/Andreas Müller - Johann Ederle/Christoph Wallewein 6:2,6:3.

 

30. Juni bis 02. Juli 2023

Herren 30 - Landesliga 2

TC Noris Weiß-Blau Nürnberg - TuS Feuchtwangen  3:6

Viele enge Spiele - Glückliche 4:2 Führung in den Einzeln - Alle drei Match-Tiebreaks wurden von uns gewonnen

Glanzleistung von Andreas Möller und Libor Grznár im Spitzendoppel -  Florian und Peter  Krommer im 3er-Doppel weiterhin ungeschlagen

.

                        

Libor Grznár
Daniel Rudek
Ulrich Peschke
Peter Krommer
Florian Krommer (links) und Andreas Möller

.

Meine Herren, war das ein hart umkämpfter und spannungsgeladener Spieltag! Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Herren 30 vom TC Noris Weiß-Blau Nürnberg wurde sieben Stunden lang um jeden Punkt gerungen, bis endlich ein in dieser Höhe glücklicher 6:3 Auswärtserfolg verbucht werden konnte, da alle drei Match-Tiebreaks von uns gewonnen werden konnten. Nach der ersten Spielrunde führte unser Team mit 2:1. Libor Grznár hatte an Position zwei einen schweren Stand gegen Patrick Oppel, der sich in der ausgeglichenen Partie mit 6:3 und 6:4 durchsetzte. Den 1:1 Ausgleich erspielte Ulrich Peschke an Position vier, der seinen Gegner mit cleverem Spiel stark ins Laufen brachte und nach dem umkämpften 7:5 im ersten Satz bei seinem 6:1 Erfolg im 2. Durchgang leichtes Spiel hatte. Für die 2:1 Führung sorgte dann Mannschaftsführer Peter Krommer gegen Alexander Weiß in einer mit vielen Höhepunkten geladenen Partie. Sein Gegner spielte im ersten Satz unglaublich gut und gewann glatt mit 6:2, ehe Peter Krommer mit einer gekonnten Mischung aus Offensiv- und Defensivspiel den Satzausgleich schaffte. Im alles entscheidenden Match-Tiebreak wehrte Peter einen Matchball ab, konterte mit einem Aufschlagass und einem weiteren Punkt, so dass er am Ende umjubelt mit 12:10 die Oberhand behielt. In der zweiten Spielrunde traf Andreas Möller im Spitzeneinzel auf den um vier Leistungspunkte besser eingestuften Markus Fischer, der bestes Tennis zeigte und mit 6:3 und 6:2 klarer Sieger war. Die 3:2 Führung für den TuS holte an Position drei Daniel Rudek mit einer erneut starken Leistung in einer ausgeglichenen Partie mit schönen Ballwechseln im Match-Tiebreak, den er nach konzentriertem Spiel mit 10:6 für sich entscheiden konnte. Für den 4:2 Zwischenstand in den Einzeln sorgte Florian Krommer, der seinen Gegner mit starkem Service und variablem Spiel beherrschte, 6:2 und 4:1 führte und nach einem zwischenzeitlichen Erstarken seines Gegners den Sack dann mit 7:5 zumachte. In den Doppeln gingen unsere 30er Herren dann kein Risiko ein und stellten unser spielstarkes Duo Florian und Peter Krommer ins 3er-Doppel, das mit einer tollen Leistung mit 6:2 und 6:0 dem Spielverlauf nach etwas zu hoch gewan. Während unser 2er-Doppel mit Daniel Rudek und Ulrich Peschke gegen das stark aufgestellte Gastgeberdoppel nur im 2.Satz Chancen hatten und diesen nach 6:2 auch noch mit 7:5 verloren, wuchs unser Spitzendoppel mit Andreas Möller und Libor Grznár über sich hinaus und rang das hoch eingeschätzte Nürnberger Duo nieder. In der sehenswerten Begegnung war es vor allem Libor Grznár, der sehr druckvoll und nahezu fehlerfrei agierte und mit Andreas Möller bestens harmonierte. Nach dem 7:6 Erfolg im 1.Satz und dem 5:7 im 2. Durchgang musste auch hier wieder der Match-Tiebreak entscheiden, der mit 10:6 an unsere Mannschaft ging und den mit einigem Glück errungenen 6:3 Erfolg sicherstellte.

Ergebnisse Einzel: Markus Fischer - Andreas Möller 6:3,6:2; Patrick Oppelt - Libor Grznár 6:3,6:4; Dominik Wolf - Daniel Rudek 3:6,6:4,6:10; Nico Suren - Ulrich Peschke 5:7,1:6; Marc Bilau - Florian Krommer 2:6,5:7; Alexander Weiß - Peter Krommer 6:2,2:6,10:12. Ergebnisse Doppel: Markus Fischer/Dominik Wolf - Andreas Möller/Libor Grznár 6:7,7:5,6:10; Patrick Oppelt/Alexander Weiß - Daniel Rudek/Ulrich Peschke 6:2,7:5; Nico Suren/Marc Bilau - Florian und Peter Krommer 2:6,0:6.

.

Herren - Kreisliga 4

TSV Schopfloch 2 - TuS Feuchtwangen 0:9

Mit dem 9:0 Kantersieg und mit 10:0 Punkten der Meisterschaft und dem Aufstieg sehr nahe

Die letzten beiden Spiele gegen TSV Röckingen und SSV Aurach sollten keine Probleme bereiten

 

Die Pflichtaufgabe gegen die zweite Vertretung vom TSV Schopfloch erfüllten unsere Herren mit einem 9:0 Kantersieg, der die Mannschaft weiterhin deutlich in Richtung Meisterschaft und Aufstieg bringt, zumal die letzten beiden Begegnungen gegen Röckingen und Aurach eigentlich keine Probleme bereiten sollten. Da die Gastgeber an den Positionen fünf und sechs nicht ins Spiel eingreifen konnten gingen von vorne herein drei Punkte kampflos an unser Team. Die einzige wirklich umkämpfte Partie lieferten sich wie im Vorjahr Michael Krebs und Stefan Lassnig (im Bild von links) im Spitzeneinzel, die Stefan nach gutem Spiel von beiden Seiten im Match-Tiebreak mit 10:7 für sich entscheiden konnte. Zwischen Markus Pflanz und Ulrich Schneider entwickelte sich im ersten Satz eine ausgeglichene Partie mit dem besseren Ende für Markus im Tiebreak und einem 6:3 Erfolg im zweiten Durchgang. Thomas Beck hatte das Spielgeschehen gegen Jochen Grimm sicher im Griff und beendete die Begegnung mit einem verdienten 6:3 und 6:2 Sieg. Noch deutlicher war die Überlegenheit von Sven Hartmann gegen Gerd Neumeyer, den er glatt mit 6:1 und 6:0 besiegte. In den Doppeln verlief die Spitzenbegegnung von Thomas Beck und Markus Pflanz gegen Michael Krebs und Gerd Neumeyer nur im zweiten Satz eng, als man in den Tiebreak musste, diesen aber knapp für sich entscheiden konnte. Das 2er-Doppel mit Stefan Lassnig und Sven Hartmann bewältigte ihre Aufgabe mit Erfolg und rang das Gastgeberduo deutlich mit 6:2 und 6:3 nieder.

Ergebnisse Einzel: Michael Krebs - Stefan Lassnig 6:3,2:6,7:10; Ulrich Schneider - Markus Pflanz 6:7,3:6; Jochen Grimm - Thomas Beck 3:6,2:6; Gerd Neumeyer - Sven Hartmann 1:6,0:6; Simon Treu (w.o.) - Pierre Glatter 0:6,0:6; Noah Röschlein (w.o.) - Claus Gottwald 0:6,0:6. Ergebnisse Doppel: Michael Krebs/Gerd Neumeyer - Thomas Beck/Markus Pflanz 2:6,6:7; Ulrich Schneider/Jochen Grimm - Stefan Lassnig/Sven Hartmann 2:6,3:6; Simon Treu/Noah Röschlein (w.o.) - Claus Gottwald/Pierre Glatter 0:6,0:6.

Midcourt U10 - Nordliga 2

TuS Feuchtwangen - TSV Rohr 1:5

Gegen den haushohen Favoriten und souveränen Meister haben sich unsere Kids achtbar geschlagen

Benedikt Peschke und Matilda Krommer unterliegen im Einzel nach gutem Spiel erst im Match-Tiebreak

Joseph Winter und Matilda Krommer gewinnen das 2er-Doppel im Match-Tiebreak mit 10:6

.

           

Beste Freunde nicht nur im Tennis: v.l. Benedikt Peschke und Moritz Krommer.

Benedikt Peschke (rechts) zeigte gegen Felix Kuch seine

beste Saisonleistung und unterlag erst im Match-Tiebreak.

Matilda Krommer und Joseph Winter hatten allen Grund zur Freude.

Das 2er-Doppel gewannen sie nach gutem Spiel im Match-Tiebreak.

.

Gegen den großen Favoriten TSV Rohr schlugen sich unsere Kids im letzten Saisonspiel trotz der 5:1 Niederlage beachtlich und boten dem souveränen Meister  in einigen Spielen ordentlich Gegenwehr.

Von Anfang an entwickelte sich in der entspannten und familiären Atmosphäre Tennis das sowohl den Kindern als auch den Eltern und Zuschauern sichtlich Freude bereitete und viel Applaus für gelungene Aktionen brachte. In der ersten Spielrunde griffen Benedikt Peschke und Matilda Krommer ins Spielgeschehen ein, hielten richtig gut mit und gewannen jeweils den zweiten Satz. In den entscheidenden Match-Tiebreaks reichte es für beide allerdings nicht ganz, für ihre Leistungen wurden sie dennoch mit großem Beifall bedacht. Nach diesem 2:0 Rückstand kam im Spitzeneinzel Moritz Krommer zum Einsatz, der sich mit dem spielstarken Joschua Bauer gute Ballwechsel lieferte, am Ende aber glatt in zwei Sätzen unterlag. Auch der aufopfernd  kämpfende Joseph Winter hatte mit Vincent Gerl einen richtig guten Gegner, der die Partie deutlich für sich entschied. Im 1er-Doppel konnten Moritz Krommer und Benedikt Peschke gegen das stark aufgestellte Gästeduo wenig ausrichten und unterlagen glatt in zwei Sätzen. Anders gestaltete sich die Begegnung im 2er-Doppel. Joseph Winter und Matilda Krommer starteten sehr gut und gewannen den ersten Satz mit 4:2. Als der zweite Durchgang knapp an das Gästeduo ging musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Mit guten Aktionen und getragen vom Publikum gelang beiden der vielumjubelte 10:6 Sieg und damit der Ehrenpunkt für die Mannschaft, die im ersten Turnierjahr viel Erfahrung sammeln konnte und am Ende Platz vier von fünf teilnehmenden Mannschaften belegt.

Ergebnisse Einzel: Moritz Krommer - Joschua Bauer 0:4,0:4; Joseph Winter - Vencent Gerl 1:4,0:4; Benedikt Peschke - Felix Kuch 3:5,4:2,3:10; Matilda Krommer - Toni Spachmüller 1:4,4:1,4:10.

Ergebnisse Doppel: Moritz Krommer/Benedikt Peschke - Joschua Bauer/Vincent Gerl 1:4,0:4; Joseph Winter/Matilda Krommer - Felix Kuch/Toni Spachmüller 4:2,3:5,10:6.

.

Knaben 15 - Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - FC Langfurth 6:0

Technische Überlegenheit führte zu klarem Sieg - Mit 7:1 Punkten weiterhin ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz

.

 

Aufgrund der erkennbaren technischen Überlegenheit hatten unsere Knaben 15 gegen die Mannschaft vom FC Langfurth leichtes Spiel und konnten einen haushohen 6:0 Sieg landen, der den derzeitigen zweiten Tabellenplatz einbringt. In den Einzeln gaben unsere Kids, die mit Samuel Wallewein, Anton Hedler, August Winter und Jan Lohbauer antraten und ihr Potenzial voll ausschöpften, lediglich ein Spiel ab, so dass die Begegnung damit bereits entschieden war. In den Doppeln setzte sich die Überlegenheit fort und so kamen Samuel Wallewein mit Jan Lohbauer (im Bild links, von rechts) im 1er-Doppel und August Winter mit Tim Kruse (im Bild rechts, von rechts) im 2er-Doppel jeweils zu ungefährdeten Zweisatzsiegen.

Ergebnisse Einzel: Samuel Wallewein - Jakob Kandert 6:0,6:0; Anton Hedler - Samuel Scheuerecker 6:0,6:1, August Winter - Paul Kandert 6:0,6:0; Jan Lohbauer - Lorenz Dahmen 6:0,6:0. Ergebnisse Doppel: Samuel Wallewein/Jan Lohbauer - Jakob Kandert/Leon Regenhardt 6:0,6:1; August Winter/Tim Kruse - Samuel Scheuerecker/Paul Kandert 6:0,6:2.

 

 

06. bis 09. Juli 2023

Herren - Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - TSV Röckingen 6:3

Mit diesem Sieg hat die Mannschaft die Meisterschaft und den Aufstieg vorzeitig erspielt

Nach den Einzeln stand es 3:3 - Alle drei gewonnenen Doppel sorgten für den 6:3 Erfolg - Tropische Verhältnisse

.

         

Stefan Lassnig (rechts) und Tino Heumann waren

im Einzel und im Spitzendoppel souveräne Sieger.

Das 2er-Doppel ging umkämpft mit 6:4 und 6:4 an Feuchtwangen.

V.r.: Claus Gottwald mit Ulrich Peschke und Lukas Schwarzländer mit David Fickel.

Florian Krommer (links) führte den 16-jährigen Finn Rössle

im 3er-Doppel zum 6:4 und 6:0 Sieg.

.

Mit dem 6:3 Sieg im vorletzten Ligaspiel gegen die Herrenmannschaft vom TSV Röckingen hat unser Team ihr vorgegebenes Ziel, die Meisterschaft zu erringen und in der nächsten Saison in der Nordliga 3 aufzuschlagen, vorzeitig erreicht. Für die verhinderten Thomas Beck und Sven Hartmann kamen Ulrich Peschke und Claus Gottwald ins Team. Nach den Einzeln stand es 3:3, wobei die Partien von Ulrich Peschke gegen Stefan Glotz, von Tino Heumann gegen Lukas Schwarzländer und von Stefan Lassnig gegen Moritz Baumeister ganz klar von unseren Spielern dominiert wurden und das Team schnell mit 3:0 in Führung brachten. Markus Pflanz kam mit den tropischen Verhältnissen überhaupt nicht zurecht und musste gegen David Fickel glatt mit 6:0 und 6:1 passen. Die Begegnung vom 16-jährigen Finn Rössle und Markus Lechler war geprägt von langen Ballwechseln und häufigen Vorhandduellen, die Markus Lechler letztendlich knapp mit 6:4 und 6:4 für sich entschied. Claus Gottwald erspielte sich an Position sechs immer wieder Vorteile, die er häufig nicht zutzen konnte, so dass er am Ende dem Spielverlauf nach viel zu hoch mit 6:2 und 6:1 unterlag. In den Doppeln sprang kurzfristig Florian Krommer für Markus Pflanz ein und führte unseren Youngster Finn Rössle im 3er-Doppel zu einem schönen 2-Satzsieg. Nachdem unser Spitzendoppel mit Tino Heumann und Stefan Lassnig nach starkem Spiel und einem überlegenen 6:1 und 6:1 Erfolg bereits den fünften Siegpunkt holten, stellten Ulrich Peschke und der am Netz stark spielende Claus Gottwald mit einem 6:4 und 6:4 Sieg den 6:3 Endstand her. Im letzten Ligaspiel beim SSV Aurach will man die Saison dann ungeschlagen beenden.

Ergebnisse Einzel:  Ulrich Peschke - Stefan Glotz 6:0,6:0; Tino Heumann - Lukas Schwarzländer 6:0,6:1; Stefan Lassnig - Moritz Baumeister 6:1,6:0; Markus Planz - David Fickel 0:6,1:6; Finn Rössle - Markus Lechner 4:6,4:6; Claus Gottwald - Norbert Pfanz 2:6,1:6.. Ergebnisse Doppel: Tino Heumann/Stefan Lassnig - Stefan Glotz/Moritz Baumeister 6:1,6:1; Ulrich Peschke/Claus Gottwald - Lukas Schwarzländer/David Fickel 6:4,6:4; Florian Krommer/Finn Rössle - Andreas Rühl/Daniel Fickel 6:4,6:0.;

 

Herren 30 - Landesliga 2

TuS Feuchtwangen - FSV Erlangen Bruck 5:4

Angestrebter Sieg wurde hartumkämpft erreicht - 3:3 nach den Einzeln - Fünf Spiele wurden im Match-Tiebreak entschieden

Das 1er-Doppel mit Libor Grznár und Daniel Rudek sowie das 2er-Doppel mit Andreas Möller und Peter Krommer sicherten den Sieg

Da die TeG Altmühlgrund im Heimspiel bei einem 4:2 Rückstand in den Einzeln gegen TC Noris Weiß-Blau Nürnberg zwei Punkte

kampflos erhielt und dadurch noch 5:4 gewann ist der Traum von der Meisterschaft nun leider geplatzt

.

                         

Libor Grznár (links) holte einen 2-Satzsieg im Einzel

und gewann mit Daniel Rudek das Spitzendoppel.

Ulrich Peschke
Florian Krommer

Peter Krommer (links) und Andreas Möller waren

im Einzel und im 2er-Doppel erfolgreich.

.

Der vorletzte Spieltag versprach viel Spannung und bestes Tennis, konnten sich doch die punktgleichen Mannschaften vom TuS Feuchtwangen, vom FSV Erlangen Bruck und von der TeG Altmühlgrund  Hoffnung auf die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg machen. Voraussetzung für unser Team war hierzu allerdings ein Heimsieg gegen den Mitkonkurrenten FSV Erlangen-Bruck, der zuletzt groß aufspielte und der TeG Altmühlgrund kürzlich eine empfindliche 7:2 Niederlage verpasste, und gleichzeitig eine Niederlage der TeG Altmühlgrund gegen das starke Team von Noris Weiß-Blau Nürnberg. Beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung antreten und die Tatsache, dass fünf von neun Spielen erst im Match-Tiebreak entschieden werden konnten zeigt die Ausgeglichenheit und die Spannung, die dieser Spieltag mit sich brachte. In der ersten Spielrunde gab es eine wichtige 2:1 Führung für unser Team. Libor Grznár zeigte im Einzel gegen den bislang ungeschlagenen Florian Eisenmann seine bisher beste Leistung beim TuS und bestach bei seinem 6:3 und 7:6 Erfolg nicht nur mit unglaublichen Vorhand- und Rückhandschlägen sondern auch mit variablem und taktisch klugem Spiel. Ulrich Peschke bot an Position vier eine wirklich gute Leistung. Gegen den bislang ebenfalls ungeschlagenen und extrem laufstarken Tobias Plank diktierte er weitgehend das Spielgeschehen, konnte eine 7:6 und 6:3 Niederlage aber nicht verhindern. Peter Krommer fand im ersten Satz nicht richtig ins Spiel und gab diesen auch im Tiebreak ab. Dann aber dreht Peter Krommer richtig auf und setzte seinen Gegner permanent unter Druck mit der Folge, dass der zweite Satz schnell mit 6:0 an ihn ging und der anschließende Match-Tiebreak mit 10:1 ebenfalls eine klare Angelegenheit für Peter Krommer war. In der zweiten Spielrunde war es wieder einmal Andreas Möller, der die Mannschaft mit einer soliden Leistung und einem ungefährdeten 6:4 und 6:2 Sieg mit 3:1 in Führung brachte. Daniel Rudek begann sein Spiel sehr kontrolliert und führte schnell mit 4:1, ehe er deutlich mehr Tempo aufnahm und mit einer Reihe leichter Fehler dann den ersten Satz mit 6:4 abgab. Im zweiten Durchgang erkämpfte er sich gegen den technisch versierten Felix Günther ein 7:5, so dass auch hier der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Nach einigen knapp vergebenen Bällen im Zentimeterbereich musste er sich am Ende mit 10:6 geschlagen geben. Für die 4:2 Führung hätte Florian Krommer an Position fünf sorgen können, als er nach misslungenem Start im zweiten Satz richtig Fahrt aufnahm und diesen souverän mit 6:0 gewann. Im Match-Tiebreak, den er mit 10:8 verlor, fehlte ihm in der entscheidenden Phase einfach das Quentchen Glück.

Nach dem 3:3 wurde lange an der richtigen Doppelaufstellung gefeilt, die sich dann im Nachhinein als richtig erwies. Das Spitzendoppel mit Libor Grznár und Daniel Rudek harmonierte auch diesmal prächtig, musste nach dem Sieg im ersten Satz und dem Satzausgleich des stark aufspielenden Gästeduos in den Match-Tiebreak, wo vor allem Libor mit tollen Aktionen glänzte und mit Daniel Rudek den 10:7 Erfolg feierte. Den fünften und entscheidenden Punkt holte unser gut eingespieltes 2er-Doppel mit Andreas Möller und Peter Krommer, das sich bei seinem 7:5 und 6:4 Sieg allerdings ziemlich schwer tat. Den schwersten Brocken hatte unser 3er-Doppel mit Ulrich Peschke und Florian Krommer gegen das ebenfalls gut eingespielte Duo Felix Günther und Tobias Plank zu bewältigen. Nach vielen sehenswerten Netzaktionen von beiden Seiten ging der erste Satz sehr umkämpft  mit 7:5 an das Gästedoppel, das im zweiten Durchgang viel Druck aufbaute und mit 5:2 in Führung ging. Als der Gesamterfolg durch den Sieg der beiden Doppel feststand bekamen Ulrich und Florian nochmals starken Auftrieb und holten den zweiten Durchgang mit tollem Spiel noch mit 7:5. Im Match-Tiebreak zogen die Gäste schnell davon und waren bei ihrem klaren 10:3 Erfolg dann auch die verdienten Sieger.

Nach dem Bekanntwerden des 4:2 Rückstandes der TeG in den Einzeln gegen Noris Weiß-Blau Nürnberg war die Zuversicht eigentlich groß, dass es mit der Tabellenführung für unser Herren 30 -Team etwas werden könnte. Doch TeG Altmühlgrund gewann am Ende noch mit 5:4, allerdings mit zwei kampflos gewonnenen Doppeln !! Da fragt man sich schon ob es gegenüber einer anderen Mannschaft sportlich ist, in zwei Doppeln nicht anzutreten, wohlwissend, dass damit der Wettbewerb verzerrt wird.

Ergebnisse Einzel: Andreas Möller - Andreas Maronna 6:4,6:2; Libor Grznár - Florian Eisenmann 6:3,7:6; Daniel Rudek - Felix Günther 4:6,5:7,6:10; Ulrich Peschke - Tobias Plank 6:7,3:6; Florian Krommer - Jens-Ole Kück 1:6,6:0,8:10; Peter Krommer - Jörg Trinkwalter 6:7,6:0,10:1. Ergebnisse Doppel: Libor Grznár/Daniel Rudek - Florian Eisenmann/Jens-Ole Kück 6:2,1:6,10:7; Andreas Möller/Peter Krommer - Andreas Maronna/Jörg Trinkwalter 7:5,6:4; Ulrich Peschke/Florian Krommer - Felix Günther/Tobias Plank 5:7,7:5,3:10.

 

Bambini 12 - Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - TC Bad Windsheim II  2:4

Ein Unentschieden war greifbar nahe - Helena Peschke im Einzel und Luca Möller mit Patrick Ederle im Doppel erfolgreich

Helena Peschke und Amelie Rössle spielten im 2er-Doppel gut mit und unterlagen in Match-Tiebreak ganz knapp mit 10:8

 

        

Helena Peschke (rechts) gewann gegen Alia Kreß nach

ausgeglichenem Spiel im Match-Tiebreak mit 10:6.

Grund zum Jubeln hatten Luca Möller (rechts) und Patrick Ederle nach ihrem Sieg

im 1er-Doppel gegen das fovorisierte Gästeduo im Match-Tiebreak.

Schade, dass es für Helena Peschke (rechts) und

Amelie Rössle im Doppel ganz knapp nicht gereicht hat.

.

Schade, dass es im vorletzten Ligaspiel ganz knapp nicht zu einem Unentschieden gereicht hat. Nach den Einzel führten die sympathischen Gäste mit 3:1, wobei Helena Peschke nach großartigem Kampf mit einem 10:6 Erfolg im Match-Tiebreak gegen Alia Kreß den Punkt für die TuS-Kids holte. Im Spitzeneinzel stand Luca Möller gegen den spielstarken Rafael Suhr auf verlorem Posten und unterlag mit 6:2 und 6:1 deutlich. Carlotta Krommer spielte an Position zwei couragiert auf und besiegte Helena Arlt im ersten Satz sicher mit 6:2. Dann fand ihre Gegnerin immer besser ins Spiel und gewann den zweiten Durchgang mit 6:4, so dass der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste, der nach hartem Kampf dann mit 10:5 an Helena Arlt ging. Patrick Ederle und Emma Beigel lieferten sich an Position drei eine sehenswerte Partie mit langen Ballwechseln und einigen taktisch klugen Spielzügen, aber mit dem besseren Ende für die wieselflinke Emma Beigel. In den anschließenden Doppeln sah es zunächst nach einem klaren Erfolg für die Bad Windsheimer aus, als Luca Möller und Patrick Ederle im 1er-Doppel mit 6:1 und Helena Peschke und Amelie Rössle im 2er-Doppel sogar mit 6:0 unterlagen. Doch dann wendete sich das Blatt, beide TuS-Doppel legten spielerisch gewaltig zu und gewannen den zweiten Satz, so dass auch hier der Match-Tiebreak entscheiden musste. Luca Möller und Patrick Ederle erkämpften Punkt um Punkt und verkürzten mit einem 10:6 Erfolg viel umjubelt auf 2:3. Fast wäre dann noch der 3:3 Ausgleich geglückt, aber bei Helena Peschke und Amelie Rössle fehlte beim Stande von 8:8 etwas das Glück und so ging der Sieg ging nach einer guten Leistung mit 10:8 an das Gästeduo. Von einem Spiel zum anderen sieht man bei den Bambinis deutliche spielerische Fortschritte und zum richtigen Jubeln fehlt halt noch ein Sieg. Der könnte im letzten Punktspiel beim TC Großhabersdorf gelingen, zumal dann auch wieder Leni Gottwald mit von der Partie ist.

Ergebnisse Einzel: Luca Möller - Rafael Suhr 2:6,1:6; Carlotta Krommer - Helena Arlt 6:2,4:6,5:10; Patrick Ederle - Emma Beigel 4:6,3:6; Helena Peschke - Alia Kreß 7:5,3:6,10:6.

Ergebnisse Doppel: Luca Möller/Patrick Ederle - Rafael Suhr/Helena Arlt 1:6,7:6,10:6; Helena Peschke/Amelie Rössle - Emma Beigel/Alia Kreß 0:6,6:3,8:10.

.

Herren 40 - Nordliga 2

SG Herrieden - TuS Feuchtwangen 7:2

In den Einzeln chancenlos mit 6:0 zurück - In den Doppeln wäre fast ein Dreifacherfolg geglückt - Weiterhin Tabellendritter

.

 
Gegen den durchgängig stark aufgestellten und hoch favorisierten Gastgeber waren unsere Herren 40 in den Einzeln ohne Chancen, so dass die Begegnung nach dem 6:0 Rückstand bereits entschieden war. In der ersten Spielrunde führten die Herrieder schnell mit 3:0, wobei die Partie von Johann Ederle an Position sechs gegen Michael Heller nur im ersten Satz ausgeglichen verlief, der zweite Durchgang dann aber glatt an Michael Heller ging. Sowohl Stefan Lateier (Bild links) an Position zwei als auch Dr. Klaus-Uwe Wolf an Position vier trafen auf starke Gegner und mussten sich jeweils glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. In der zweiten Spielrunde setzte sich die Überlegenheit der Gastgeber fort. Im Spitzeneinzel stand Mannschaftsführer Wolfgang Roth (LK 14,5) gegen den spielstarken LK 6,4 Spieler Torsten Schumann auf verlorenem Posten und unterlag glatt mit 6:1 und 6:2. Einigermaßen ausgeglichen verlief die Partie von Volker Egerer an Position drei gegen Matthias Brunner, die Matthias letztendlich mit 6:2 und 6:4 für sich entschied. Chancenlos war auch Alexander Kleinert an Position fünf gegen Michael Meier, der das Spiel mit 6:0 und 6:3 deutlich gewann. In den anschließenden Doppeln konnten unsere 40er Herren den Herriedern aber Paroli bieten und mit  Wolfgang Roth und Dr. Klaus-Uwe Wolf (Bild rechts, von rechts) das 2er-Doppel der Herrieder nach einer wirklich guten Leistung mit 10:6 im Match-Tiebreak niederkämpfen. Mit einer rundum starken Leistung bezwang auch unser 3er-Doppel mit Alexander Kleinert und Johann Ederle das hoch favorisierte Gastgeberduo knapp mit 6:3 und 7:6. Noch enger fiel die Entscheidung im Spitzendoppel aus, als Stefan Lateier und Volker Egerer nach vielen guten Aktionen gegen Torsten Schumann und Mehmet Simsek am Ende äußerst knapp mit 12:10 im Match-Tiebreak unterlagen.
 

.

Ergebnisse Einzel: Torsten Schumann - Wolfgang Roth 6:1,6:2; Andre Meier - Stefan Lateier 6:1,6:2; Matthias Brunner - Volker Egerer 6:2,6:4; Martin Schmidt - Dr. Klaus-Uwe Wolf 6:1,6:3; Michael Meier - Alexander Kleinert 6:0,6:3; Michael Heller - Johann Ederle 7:5,6:2. Ergebnisse Doppel: Torsten Schumann/Mehmet Simsek - Stefan Lateier/Volker Egerer 4:6,6:0,12:10; Matthias Brunner/Michael Meier - Wolfgang Roth/Dr. Klaus-Uwe Wolf 6:4,3:6,6:10; Andre Meier/Michael Heller - Alexander Kleinert/Johann Ederle 3:6,6:7.

 

Knaben 15 - Nordliga 4

1. FC Sachsen - TuS Feuchtwangen 3:3

.

                 

Samuel Wallewein
Leo Gottwald
Anton Hedler
Tim Kruse (links) und Jan Lohbauer

.

Mit einem leistungsgerechten 3:3 Unentschieden kehrten unsere Knaben 15 vom 1. FC Sachsen heim und haben weiterhin gute Chancen in der Endabrechnung den zweiten Tabellenplatz einzunehmen. Nach den Einzeln hieß es 2:2. Im Spitzeneinzel musste Samuel Wallewein gegen den spielstarken Lennox Weinkauf trotz guter Aktionen eine deutliche 2-Satzniederlage hinnehmen. Besonders starke Auftritte hatten Leo Gottwald an Position zwei und Anton Hedler an Position drei, die ihre Gegner sicher im Griff hatten, das Spielgeschehen dominierten und zwei klare 2-Satzsiege einfuhren. Jan Lohbauer startete an Position vier mit sicherem und überlegtem Spiel und sicherte sich den ersten Durchgang mit einem deutlichen 6:2 Sieg. Als sein Gegner stärker aufkam und den zweiten Satz ebenso klar mit 6:2 gewann, musste der Match-Tiebreak entscheiden. Hier hatte sein Gegner die niedrigere Fehlerquote und gewann sicher mit 10:3. Die anschließenden Doppel verliefen ebenfalls ausgeglichen. Im 1er-Doppel waren Leo Gottwald und Anton Hedler klar dominierend und gewannen schnell mit 6:2 und 6:1. Unser 2er-Doppel mit Tim Kruse und Jan Lohbauer hatte gegen das stark aufgestellte Sachsener Doppel wenig Chancen und musste sich mit 6:2 und 6:3 geschlagen geben. Im letzten Saisonspiel gegen den Tabellennachbarn TSC Neuendettelsau wird entschieden wer am Ende den zweiten Tabellenplatz einnimmt.

Ergebnisse Einzel: Lennox Weinkauf - Samuel Wallewein 6:1,6:3; Tom Sürsal - Leo Gottwald 1:6,3:6; Samuel Gurrath - Anton Hedler 1:6,1:6; Konstantin Rössler - Jan Lohbauer 2:6,6:2,10:3. Ergebnisse Doppel: Tom Sürsal/Samuel Guttath - Leo Gottwald/Anton Hedler 2:6,1:6; Lennox Weinkauf/Konstantin Rössler - Tim Kruse/Jan Lohauer 6:2,6:3.

 

Vorbericht Herren 30 Landesliga 2:    TuS Feuchtwangen – FSV Erlangen-Bruck  -   TuS Tennis Herren 30 weiter im Aufstiegsrennen!


Nach dem hart umkämpften 6:3 Erfolg der TuS Feuchtwangen Tennis Herren 30 am vergangenen Wochenende beim TC Noris WB Nürnberg bleibt der Kampf um die Spitzenposition in der Landesliga Herren 30 spannend. Mit den Feuchtwangern kämpfen die TeG Altmühlgrund und der  FSV Erlangen-Bruck an den beiden kommenden Spieltagen um den Aufstieg. Alle Mannschaften weisen erst eine Niederlage auf. Für den direkten Konkurrenten FSV Erlangen-Bruck um den Aufstieg sind die Feuchtwanger am kommenden Samstag Gastgeber auf der TuS - Tennisanlage.
Betrachtet man die Leistungsklassen der Spieler beider Mannschaftenn und die Ergebnisse der laufenden Saison so dürfen sich die Zuschauer auf einen spannenden und ausgeglichenen Wettkampf auf Augenhöhe freuen. Die Kreuzgangstädter können in Bestbesetzung antreten und wollen bereits in den Einzelbegegnungen einen Grundstein für einen Erfolg legen. Spielbeginn auf heimischer Anlage ist um 13 Uhr.  Die Mannschaft freut sich über zahlreiche und kräftige Unterstützung.


Aufstellung: Andreas Möller, Libor Grznár, Daniel Rudek, Ulrich Peschke, Florian Krommer, Peter Krommer.

.

Herren 65 - Nordliga 1

TSV 1860 Ansbach - TuS Feuchtwangen  3:3

Die Spielrunde wurde ungeschlagen beendet - Helmut Peschke und Willy Möller im Einzel erfolgreich

Das 2er-Doppel mit Willy Möller und Günther Müller gewinnt durch Aufgabe des Gegners

.

 

Im letzten Ligaspiel erreichten unsere Herren 65 ein 3:3, das angesichts der Tatsache, dass unser Team auf Spitzenspieler Rainer Treu und Mannschaftsführer Erwin Krommer verzichten musste und die bislang sieglosen Ansbacher diesmal stark aufgestellt waren, als Erfolg zu werten ist. Nach den Einzeln stand es 2:2, wobei Dr. Wolfgang Kelm im Spitzeneinzel gegen den sehr sicher agierenden Holger Frank nicht richtig zu seinem Spiel fand und zweimal mit 6:3 das Nachsehen hatte und auch Manfred Jechnerer gegen den richtig gut spielenden Giurgea Tache glatt mit 6:0 und 6:1 unterlag. Die beiden anderen Einzel gingen hart umkämpft an unser Team. So musste Helmut Peschke (Bild links) alles geben, um am Ende gegen Wolfram Rohr mit 6:4 und 7:5 die Oberhand zu behalten. Noch spannender und ausgeglichener verlief die Partie von Willy Möller (Bild rechts) gegen Hermann Lödel, die unser Willy nach einem 6:3 im ersten Satz, trotz eines vergebenen Matchball im Tiebreak des zweiten Durchgangs dann nach taktisch klugem Spiel im Match-Tiebreak mit 10:6 für sich entschied. Nach dem 2:2 sollte wenigstens ein Unentschieden erreicht werden, das man dem 2er-Doppel mit Willy Möller und Günther Müller am ehesten zutraute, da das 1er-Doppel der Ansbacher mit Holger Frank und Giurgea Tache sehr stark aufgestellt war. Und so kam es dann auch, wobei unser 2er-Doppel mit 6:4 und 4:1 zurückliegend von der Aufgabe der Gastgeber profitierte und unser 1er-Doppel mit Dr. Wolfgang Kelm und Manfred Jechnerer nur den zweiten Satz ausgeglichen gestalten konnte und mit 6:0 und 6:3 unterlag. Mit 6:2 Punkten beendet unser Team damit ungeschlagen die Spielrunde. Ob es am Ende noch zur Meisterschaft reicht wird am letzten Spieltag entschieden. Ein Unentschieden der TeG Altmühlfranken Mitte gegen TC Reditzhembach würde zum Beispiel dafür reichen.

Ergebnisse Einzel: Holger Frank - Dr. Wolfgang Kelm 6:3,6:3; Wolfram Rohr - Helmut Peschke 4:6,5:7; Giurgea Tache - Manfred Jechnerer 6:0,6:1; Hermann Lödel - Willy Möller 3:6,7:6,6:10. Ergebnisse Doppel: Holger Frank/Giurgea Tache - Dr. Wolfgang Kelm/Manfred Jechnerer 6:0,6:3; Wolfram Rohr/ Karl-Heinz Ibel (w.o.) - Günther Müller/Willy Möller 6:4,4:1.

 

 

14. Juli bis 16. Juli 2023

.

Herrren - Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - SSV Aurach 5:4

Die makellose Siegesserie wurde fortgesetzt und führte zur angestrebten Meisterschaft und zum Aufstieg

Nach den Einzeln lag man mit 4:2 vorne - Das 2er-Doppel mit Stefan Lassnig und Thomas Beck brachte die Entscheidung

.

       Allen Grund zum Jubeln hatte unsere Herrenmannschaft, die ungeschlagen die Meisterschaft und den Aufstieg schaffte.

  Von links: Markus Pflanz, Claus Gottwald, Rafael Menke, Mannschaftsführer Stefan Lassnig, Thomas Beck, Tino Heumann und Sven Hartmann.

Video 1 Aufstiegsfeier Herren           Video 2 Aufstiegsfeier Herren

.

           

Claus Gottwald holte im Einzel mit einer guten Leistung

einen wichtigen Punkt für die Mannschaft.

Den entscheidenden fünften Punkt sicherte unser 2er-Doppel (von rechts)

mit Stefan Lassnig und Thomas Beck gegen Günther Demel und Alexander Schäffer.

Tino Heumann (links) und Sven Hartmann gewannen ihre Einzel.

Im 1er-Doppel reichte es für beide allerdings nicht ganz.

.

Obwohl die Meisterschaft und der Aufstieg bereits am letzten Spieltag in trockenen Tüchern war wurde am finalen Rundentag noch einmal richtig gekämpft, um die Saison mit einer makellosen Spielbilanz abzuschließen. Gegen das äußerst sympathische Herrenteam vom SSV Aurach gelang dieses Vorhaben mit einem knappen, aber letztendlich verdienten 5:4 Sieg. In den Einzeln erspielten sich unsere Herren eine beruhigende 4:2 Führung, wobei die erste Spielrunde allerdings mit 2:1 an die Gäste ging. Markus Pflanz zeigte im Spiel gegen den forsch angreifenden Marco Demel starkes Defensivtennis und gewann den ersten Satz sicher mit 6:1. Im zweiten Durchgang schien es zunächst eine klare Sache für Marco zu werden als er das Tempo verschärfte und schnell mit 4:1 in Führung ging. Doch Markus kämpfte sich mit großem Einsatz zurück und erarbeitete sich nach dem 4:4 auch noch einige Vorteile, die er aber nicht nutzen konnte. Am Ende musste die Entscheidung im Match-Tiebreak fallen, den Marco nach starkem Spiel dann deutlich mit 10:2 gewann. Für die 2:0 Führung der Gäste sorgte Maxi Preis an Position sechs gegen unseren Rafael Menke. Rafael hielt gegen Maxi zwar ganz gut mit, war aber bei seiner glatten 2-Satzniederlage chancenlos. Sven Hartmann konnte an Position vier seine schlagtechnischen Vorteile gegenüber Günther Demel ausnutzen und mit seinem schön heraus gespielten 6:3 und 6:2 Erfolg auf 2:1 verkürzen. Die zweite Spielrunde ging dann komplett an unser Team. Im Spitzeneinzel zeigten Tino Heumann und Günther Goth gutes Tennis mit einer Reihe sehenswerter Ballwechsel, wobei Tino das Geschehen weitgehend dominierte und das Match mit 6:0 und 6:1 allerdings dem Spielverlauf nach etwas zu hoch gewann. Auch die Partie von Thomas Beck gegen Alexander Schäffer an Position drei bot einige spielerisch tolle Aktionen und einem ebenfalls etwas zu deutlich ausgefallenen 6:3 und 6:1 Erfolg von Thomas. Einen ganz wichtigen Punkte holte Claus Gottwald an Position fünf gegen Thorsten Schreiber. Im ersten Satz deutlich zurückliegend kämpfte sich Claus mit sicherem und überlegtem Spiel heran und gewann diesen noch mit 6:4. Auch im zweiten Durchgang blieb Claus Herr des Geschehens und verwandelte seinen ersten Matchball zum 6:2 Sieg. In den anschließenden Doppeln kam dann nochmal Spannung auf, nachdem sich Tino Heumann mit Sven Hartmann im Spitzendoppel gegen das sehr gut abgestimmte Gästeduo Günther Goth und Marco Demel zweimal mit 6:3 geschlagen geben mussten und auch unser 3er-Doppel mit Markus Pflanz und Claus Gottwald nach der knappen 7:5 Niederlage im ersten Satz dann auch im zweiten Durchgang mit 6:3 das Nachsehen hatte. Am Ende waren es Mannschaftsführer Stefan Lassnig und Thomas Beck, die in einer umkämpften Partie mit langen Ballwechseln gegen Alexander Schäffer und Günther Demel und einem verdienten 6:4 und 6:2 Erfolg den 5:4 Endstand herstellten, der anschließend im Rahmen einer kleinen Aufstiegsfeier ordentlich gefeiert wurde. In seiner Aufstiegsrede bedankte sich Teamchef Stefan Lassnig bei allen die das Team so toll unterstützt haben und bei den insgesamt 13 eingesetzten Spielern, die zum Gelingen des angestrebten Zieles beigetragen haben, die Meisterschaft zu erringen und damit in der nächsten Spielsaison in der Nordliga 3 aufzuschlagen. Besonders erfreute ihn die Tatsache, dass es gelungen sei aus einer Vielzahl von Spielern eine echt gute Mannschaft mit einem richtig guten Teamgeist zu formen. Großer Dank wurde natürlich auch Stefan Lassnig ausgesprochen, der als umsichtiger Mannschaftsführer und als Spieler nicht unerheblich an diesem Erfolg beteiligt war.

Ergebnisse der häufig eingesetzten Spieler im Einzel und Doppel: Tino Heumann (5:0 Einzel, 3:2 Doppel), Stefan Lassnig (5:0,4:0); Markus Pflanz (3:3,2:3); Thomas Beck (5:0,5:0); Sven Hartmann (2:1,2:1); Pierre Glatter (3:0,3:0); Claus Gottwald (3:1,3:1);

Ergebnisse Einzel: Tino Heumann - Günther Goth 6:0,6:1; Markus Pflanz - Marco Demel 6:1,4:6,2:10; Thomas Beck - Alexander Schäffer 6:3,6:1; Sven Hartmann - Günther Demel 6:3,6:2; Claus Gottwald - Thorsten Schreiber 6:4,6:2; Rafael Menke - Maxi Preis 1:6,1:6. . Ergebnisse Doppel: Tino Heumann/Sven Hartmann - Günther Goth/Marco Demel 3:6,3:6; Stefan Lassnig/Thomas Beck - Alexander Schäffer/Günther Demel 6:4,6:2; Markus Pflanz/Claus Gottwald - Thorsten Schreiber/Maxi Preis 5:7,3:6.

.

Herrren 30 - Landesliga 2

TC Hahnbach - TuS Feuchtwangen 2:7

Mit dem Sieg bei tropischen Temperaturen und dem zweiten Tabellenplatz wurde die bislang beste Saison der Herren 30 abgeschlossen

Mit 10:2 Punkten gleichauf mit dem Meister und Aufsteiger TeG Altmühlgrund - In den Matchpunkten etwas schlechter abgeschnitten

.

.

Großen Sport boten unsere Herren 30 in der Landesliga 2 und belegen am Ende den hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Im Bild hinten von links: Mannschaftsführer Peter Krommer, Florian Krommer, Libor Grznár und Ulrich Peschke.

Vorne von links: Andreas Möller und Daniel Rudek. Auf dem Bild fehlen Volker Egerer und Tino Heumann.

.

Nachdem die Entscheidung über die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga 1 bereits am vergangenen Spieltag zu Gunsten der TeG Altmühlgrund so gut wie gefallen war ging es im letzten Ligaspiel für unsere Herren 30 - Mannschaft beim Tabellenvierten TC Hahnbach in der Oberpfalz nur noch darum mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz abzusichern, da von einem Ausrutscher der TeG Altmühlgrund zuhause gegen die zweite Mannschaft von SB Bayern 07 Nürnberg nicht auszugehen war. Unser Team konnte in Bestbesetzung antreten und wurde in den Einzeln und den Doppeln seiner Favoritenrolle voll gerecht. So wurden in der ersten Spielrunde bereits die Weichen für den späteren Gesamterfolg gestellt, als man mit 3:0 in Führung ging. Für die schnelle 2:0 Führung sorgten Ulrich Peschke an Position vier und Mannschaftsführer Peter Krommer an Position sechs mit ungefährdeten und souverän heraus gespielten 2-Satzerfolgen. Die 3:0 Führung holte mit einer "mega" Leistung Libor Grznár gegen den spielstarken Hannes Huber, der bei diesen tropischen Temperaturen bis zuletzt "Serve and Volley" spielte, den ersten Satz mit 6:2 gewann und im zweiten Durchgang nach der grandiosen Abwehr von zwei Matchbällen durch Libor allerdings komplett einbrach und dann dem durchschlagkräftigen Spiel von Libor immer weniger entgegen setzen konnte, so dass er im Match-Tiebreak deutlich mit 10:3 das Nachsehen hatte. In der zweiten Spielrunde zeigte Andreas Möller erneut seine Klasse und entschied das kräftezehrende Spitzeneinzel nach einer Reihe glänzender Aktionen zweimal mit 6:3 und 6:3 für sich. Daniel Rudek legte nach verlorenem ersten Satz deutlich zu und konnte den zweiten Durchgang Dank konzentriertem Spiel klar mit 6:2 gewinnen. Im Match-Tiebreak riss der Spielfluss etwas und sein Gegner konnte nun mit guten Aktionen einen 10:3 Sieg verbuchen. Für die 5:1 Führung in den Einzeln sorgte Florian Krommer an Position fünf, der seinen Gegner vor allem im zweiten Satz förmlich an die Wand spielte und einen überlegenen 2-Satzsieg einfuhr. Da im Fernvergleich auch die Altmühlgrunder mit 5:1 in Führung lagen, waren die Doppelergebnisse nicht mehr von großer Bedeutung. Nachdem Andreas Möller nach seiner Hitzeschlacht im Einzel auf das Doppel spielen verzichtete, ging das 1er-Doppel mit Ulrich Peschke ohne Spiel an die Gastgeber. Unser 2er-Doppel mit Libor Grznár und Peter Krommer lieferte sich mit dem Gastgeberduo einen hart umkämpften Fight, der nach 2:6 und 7:6 mit 10:3 im Match-Tiebreak von Libor und Peter gewonnen wurde. Unser 3er-Doppel mit Daniel Rudek und Florian Krommer harmonierte gut und hatte nach dem Gewinn des Tiebreaks im ersten Satz keine Mühe im zweiten Durchgang, der mit 6:1 dann deutlich an beide ging.

Respekt: Unserem Herren 30 - Team gelang in dieser Spielsaison ihr bislang größte Erfolg auch Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer Reihe von sehenswerten Partien, die von unseren Zuschauern stets mit großem Applaus bedacht wurden. Mit 12:2 Punkten, 39:24 Matchpunkten und 87:61 Sätzen landete man am Ende auf dem großartigen zweiten Tabellenplatz von insgesamt acht teilnehmenden Mannschaften und punktgleich mit dem Meister und Aufsteiger TeG Altmühlgrund.

Ergebnisse der eingesetzten Spieler im Einzel und Doppel: Andreas Möller (4:3 Einzel, 4:3 Doppel), Libor Grznár (2:3,4:1); Daniel Rudek (3:4,5:2); Ulrich Peschke (4:2,2:4); Tino Heumann (1:1,2:0) Florian Krommer (5:2,5:2); Peter Krommer (6:1,6:1); Volker Egerer (0:1,0:1).

Ergebnisse Einzel: Christian Pickl - Andreas Möller 3:6,3:6; Hannes Huber - Libor Grznár 6:2,5:7,3:10; Christian Tretter - Daniel Rudek 6:3,2:6,10:3; Marc Wöhner - Ulrich Peschke 3:6,0:6; Stefan Stadler - Florian Krommer 4:6,0:6; Michael Rauh - Peter Krommer 1:6,1:6. Ergebnisse Doppel:  Christian Pickl/Michael Rauh - Andreas Möller(w.o.) /Ulrich Peschke (w.o.) 6:0,6:0; Hannes Huber/Stefan Stadler - Libor Grznár/Peter Krommer 6:2,6:7,3:10; Christian Tretter/Marc Wöhner - Daniel Rudek/Florian Krommer 6:7,1:6.

Bambini 12 - Nordliga 4

TC Großhabersdorf - TuS Feuchtwangen 0:6

Mit dem Sieg wurde der letzte Tabellenplatz verlassen - Der sechste Platz von acht teilnehmenden Mannschaften ist noch möglich

Alle Einzel wurden mit guten Leistungen glatt gewonnen - Carlotta Krommer und Amelie Rössle waren im 2er-Doppel erfolgreich

Luca Möller und Patrick Ederle knüpften an die gute Leistung vom letzten Spieltag an und gewannen den Doppelkrimi mit 10:8 im Match-Tiebreak

.

         

Luca Möller (links) und Patrick Ederle freuen sich

über ihren schwer erkämpften Sieg im 1er-Doppel.

Beide waren auch im Einzel erfolgreich.

Nach dem überraschend hohen 6:0 Erfolg war die Freude über den ersten Sieg natürlich riesengroß.

Von links: Patrick Ederle, Luca Möller, Carlotta Krommer, Amelie Rössle und Helena Peschke.

Grund zum Jubeln hatten Amelie Rössle (hinten) und

Carlotta Krommer nach ihrem Sieg im 2er-Doppel.

Auch sie gewannen ihre Einzel deutlich.

.

Große Freude herrschte bei unseren Bambinis bereits nach den Einzeln, als man mit 4:0 in Führung ging und somit schon als Sieger der Partie feststand. Luca Möller, Carlotta Krommer, Patrick Ederle und Amelie Rössle konnten allesamt mit guten Leistungen aufwarten und mit schön herausgespielten 2-Satzsiegen für das Team punkten. In den anschließenden Doppeln setzte sich die Erfolgsserie bei hochsommerlichen Temperaturen fort. Für die 5:0 Führung sorgten zunächst Carlotta Krommer und Amelie Rössle, die gut harmonierten und mit schön heraus gespielten Punkten gefielen. Den Schlusspunkte setzte unser 1er-Doppel mit Luca Möller und Patrick Ederle, das an die tolle Vorstellung des letzten Spieltages anknüpften konnte und in einer Hitzeschlacht nach großem Einsatz und der Portion Glück das Gastgeberdoppel mit 6:4,3:6 und 10:8 niederkämpfte. Nach diesem letzten Spieltag kann man feststellen, dass sich alle Bambinis von Spiel zu Spiel steigern konnten und dass dieser Sieg nach den beiden letzten knapp verpassten Unentschieden einen richtig versöhnlichen Abschluss brachte.

Ergebnisse Einzel: Erik Hohaus - Luca Möller 1:6,2:6; Lisa Melzer - Carlotta Krommer 0:6,0:6; Emily Reidl - Patrick Ederle 0:6,2:6; Lennard Weißborn - Amelie Rössle1:6,3:6.

Ergebnisse Doppel:   Finn  Ruopp/Erik Hohaus - Luca Möller/Patrick Ederle 4:6,3:6,8:10; Jona Weißborn/Emily Reidl - Carlotta Krommer/Amelie Rössle 2:6,2:6.

Knaben 15 - Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - TSC Neuendettelsau 3:3

Den zweiten Tabellenplatz ganz knapp verpasst - Samuel Wallewein und Tim Kruse in den Einzeln erfolgreich

Leo Gottwald und Sem Trumpp im 2er-Doppel klare Sieger -  Nicht alltägliches Endergebnis:  3:3 Matchpunkte, 7:7 Sätze und 53:53 Spiele

.

                     

Samuel Wallewein
August Winter
Tim Kruse
Leo Gottwald (rechts) und Sem Trumpp

.

Nachdem sich der TC Dietenhofen vorzeitig und überlegen die Meisterschaft und den Aufstieg in die Nordliga 3 gesichert hatte ging es im letzten und mit Spannung erwarteten Ligaspiel gegen TSC Neuendettelsau um den zweiten Tabellenplatz in der Endabrechnung. Den Gästen reichte hierzu aufgrund eines bisher besser erspielten Matchpunktes ein Unentschieden, unsere Mannschaft brauchte hingegen einen Sieg. Wie ausgeglichen die Begegnung letztendlich ausging zeigt ein Blick auf den Spielberichtsbogen, bei dem ein 3:3 bei den Matchpunkten, ein 7:7 bei den Sätzen und ein 53:53 bei den Spielen vermerkt ist. Nach den Einzeln stand es 2:2; wobei Samuel Wallewein im Spitzeneinzel mit einem starken Auftritt einen souveränen 2-Satzsieg landete und Tim Kruse an Position vier mit seiner bisher spielerisch besten Leistung einen bis zum letzten Ballwechsel spannenden und vielumjubelten 10:8 Erfolg im Match-Tiebreak erkämpfte. Sem Trumpp und August Winter hatten es an Position zwei und drei besonders schwer und mussten sich der richtig gut spielenden Vanessa Velkova sowie dem spielstarken Philip Cerny glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. In den anschließenden Doppeln hätte es dann fast noch zum Sieg gereicht. Unser 2er-Doppel mit Leo Gottwald und Sem Trumpp hatten gegen das gut aufgestellte Gästeduo überhaupt keine Probleme, ergänzte sich hervorragend und gewann verdient mit 6:3 und 6:1. Nach dieser 3:2 Führung richteten sich alle Blick auf unser 1er-Doppel mit Samuel Wallewein und August Winter, das mit einem Sieg im Tiebreak den ersten Satz für sich entschieden hatte. Doch das gut aufspielende Neuendettelsauer Mädchenduo schlug zurück und holte sich den zweiten Durchgang glatt mit 6:2. Der alles entscheidende und richtig spannend verlaufene Match-Tiebreak ging dann hart umkämpft und mit viel Glück mit 10:8 an das Gästedoppel, das diesen Sieg natürlich umjubelt feierte.

Mit 9:3 Punkten beendet unsere Knaben 15 - Mannschaft die Verbandsrunde nun ohne Niederlage bei drei Unentschieden und drei Siegen auf dem dritten Tabellenplatz. Insgesamt kamen sieben Spieler zum Einsatz die alle viele spielerische Akzente setzen konnten und die auch die Abteilung bei künftigen Verbandsrundenspielen hoffnungsfroh stimmen.

Ergebnisse der eingesetzten Spieler im Einzel und Doppel: Samuel Wallewein (2:1 Einzel, 3:1 Doppel), Leo Gottwald (1:0,3:0); Sem Trumpp (1:1,2:0); Anton Hedler (5:0,2:1); August Winter (3:2,3:1); Tim Kruse (2:1,1:3); Jan Lohbauer (3:2,2:2)

.

Ergebnisse Einzel: Samuel Wallewein - Anna-Lena Schuster 6:0,6:0; Sem Trumpp - Vanessa Velkova 2:6,3:6; August Winter - Philip Cerny 3:6,1:6; Tim Kruse - Hannes Thiel 3:6,7:6,10:8. Ergebnisse Doppel: Samuel Wallewein/August Winter - Anna-Lena Schuster/Vanessa Velkova 7:6,2:6,8:10; Leo Gottwald/Sem Trumpp - Philip Cerny/Hannes Thiel 6:3,6:1.

 

21. Juli 2023

.

Herrren 40 - Nordliga 2

TuS Feuchtwangen - TSV Dietfurt 8:1

.

5:1 Führung in den Einzeln - In einigen Spielen klarer Sieger - Weiterhin Tabellendritter

.

 
Die am 15. Juli wegen Hitzeregelung von den Herren 40 des TSV Dietfurt abgesagte Partie wurde nun am Freitagabend nachgeholt und endete mit einem überlegen herausgespielten 8:1 Erfolg für unsere Mannschaft, die mit einer starken Aufstellung an den Start ging und bereits nach den Einzeln mit 5:1 führend den Sieg sicherte. Während Wolfgang Roth, Stefan Lateier, Volker Egerer, Alexander Kleinert und Christian Lechner ihre Einzel dominierten und klare 2-Satzsiege erspielten, stand Tino Beckler an Position vier vor einer schweren Aufgabe gegen Jürgen Immendörfer. Tino bestimmte das Spielgeschehen weitgehend und brachte seinen Gegner immer wieder in schwierige Situationen, die dieser aber mit großem Laufeinsatz und defensivem aber auch offensivem Spiel immer wieder entschärfte. Als Tino beim Stande von 4:4 auch einige Spielbälle nicht verwandeln konnte ging der erste Satz mit 6:4 und der zweite Durchgang etwas zu hoch mit 6:0 an seinen Gegner. In den anschleßenden Doppeln kam Ulrich Peschke für Christian Lechner in die Mannschaft und holte mit Volker Egerer im Spitzendoppel einen überlegenen 2-Satzsieg. Ohne große Mühe gelang auch unserem 3er-Doppel mit Wolfgang Roth und Alexander Kleinert (Bild rechts, von rechts) ein deutlicher 2-Satzerfolg. Unser gut harmonierendes 2er-Doppel mit Stefan Lateier und Tino Beckler (Bild links, von links) blieb gegen das gut mitspielende Gästeduo ebenfalls mit 6:1 und 6:4 erfolgreich und stellte damit den 8:1 Endstand her. Bei einem Sieg im letzten Ligaspiel zuhause gegen TeG Altmühlgrund kann der dritte Tabellenplatz verteidigt werden.
 

.

Ergebnisse Einzel: Wolfgang Roth - Martin Uhlig 6:2,6:0; Stefan Lateier - Michael Stadelbauer 6:0,6:4; Volker Egerer - Andreas Heger 6:1,6:0; Tino Beckler - Jürgen Immendörfer 4:6,0:6; Alexander Kleinert - Thomas Erdinger 6:1,6:0; Christian Lechner - David Hoffmann 6:0,6:0. Ergebnisse Doppel:   Ulrich Peschke/Volker Egerer - Martin Uhlig/David Hoffmann 6:0,6:0; Stefan Lateier/Tino Beckler - Andreas Heger/Jürgen Immendörfer 6:1,6:4; Wolfgang Roth/Alexander Kleinert - Michael Stadelbauer/Thomas Erdinger 6:0,6:1.

.

Dritter Familien & Freizeitabend

Beginn 18.30 Uhr - Für Freizeit- und Hobbyspieler mit Trainingsangebot

Nach dem Tennis spielen wird gegrillt - Jeder bringt sein Grillgut bzw. seine Brotzeit mit

 

22. Juli 2023

Herrren 40 - Nordliga 2

TuS Feuchtwangen - TeG Altmühlgrund 5:4

.

Spannender Spieltag und gutes Tennis wurden geboten -  3:3 in den Einzeln - Dritter Tabellenplatz wurde verteidigt

Ulrich Peschke, Volker Egerer und Stefan Lassnig im Einzel sowie Peschke/Rudek und Egerer/Beckler im Doppel erfolgreich

.

                    

Mannschaftsführer Wolfgang Roth (rechts) und

David Lugert lieferten sich einen heißen Kampf

mit dem besseren Ende für David Lugert.

Ulrich Peschke (links) und Tennisfreund Oliver Ströbel

 zeigten vollen Einsatz mit taktischen und spielerischen

Finessen. Am Ende gewann Ulrich mit 6:3 und 6:2.

   Daniel Rudek (rechts) und Ulrich Peschke

   boten im Spitzendoppel bestes Tennis und

   waren beim 6:1 und 6:2 Sieg klar überlegen.

 

Volker Egerer (rechts) und Tino Beckler ergänzten

sich im 3er-Doppel hervorragend und sorgten mit

ihrem 6:2 und 6:2 Sieg für den 5:4 Enderfolg.

.

Viel Spannung und gutes Tennis wurden am letzten Spieltag auf der heimischen Tennisanlage im Spiel um Platz drei gegen den Tabellennachbarn TeG Altmühlgrund geboten. Beide Mannschaften gingen gut aufgestellt ins Rennen und ein Blick auf den Spielberichtsbogen zeigt bei den Einzeln (3:3 Matchpunkte, 7:7 Sätze und 53:53 Spiele) die Ausgeglichenheit dieser Begegnung. In der ersten Spielrunde führten die Gäste mit 2:1. Mannschaftsführer Wolfgang Roth und David Lugner lieferten sich an Position drei durchwegs lange und dadurch auch sehr anstrengende Ballwechsel mit einigen erspielten Vorteilen für Wolfgang, die er aber gegen den stark aufspielenden David nicht immer ins Ziel retten konnte, so dass er am Ende mit 6:2 und 6:2 etwas zu hoch unterlag. Stefan Lateier stand gegen Florian Meyer vor allem im ersten Satz vor einer schweren Aufgabe als Florian nahezu fehlerfrei spielte und mit 6:1 überlegen gewann. Im zweiten Durchgang kam Stefan immer besser ins Spiel, musste sich aber trotz einer zwischenzeitlichen Führung letztendlich mit 6:4 geschlagen geben. Furios startete Volker Egerer an Position fünf und fertigte Jens Schmid schnell mit 6:1 ab. Im zweiten Satz musste nach ausgeglichenem Spielverlauf der Tiebreak entscheiden, den Volker mit gut heraus gespielten Punkten mit 7:3 gewann. In der zweiten Spielrunde war es zunächst Ulrich Peschke der an Position zwei spielend zum 2:2 ausglich, wobei die Begegnung gegen den wieselflinken und taktisch und spielerisch versierten Oliver Ströbel interessantes Tennis bot und Ulrich als verdienten Sieger sah. Im Spitzeneinzel startete Daniel Rudek famos und gewann den ersten Satz mit starken Grundschlägen und einer relativ hohen Fehlerquote von Tillmann Fuchs. Tillmann steigerte sich jedoch im zweiten Durchgang zusehends und gewann diesen deutlich mit 6:3. Im entscheidenden Match-Tiebreak zog Tillmann schnell davon und war bei seinem 10:3 Erfolg der überlegene Sieger.  Eine Partie auf Augenhöhe fand zwischen Stefan Lassnig und Peter Weidner an Position sechs statt. Während Stefan im ersten Durchgang mit sicherem und variablem Spiel einen 6:3 Sieg erkämpfte, gelang dem ungemein wuchtig aufschlagenden Peter Weidner der Satzausgleich. Im Match-Tiebreak war Stefan mit ruhigem und überlegtem Spiel gegen den zum Teil ungestüm angreifenden Peter Weidner mit 10:3 der verdiente Sieger. Nach dem 3:3 in den Einzeln ging der Matchplan voll auf, nämlich auf das 1er- und 3er-Doppel zu setzen. Im Spitzendoppel glänzten Daniel Rudek und Ulrich Peschke mit tollen Aktionen und ließen dem nicht ungefährlichen Gästeduo Tillmann Fuchs und Peter Weidner bei ihrem 6:1 und 6:2 Sieg keine Chance. Für die 5:3 Führung und damit den Gesamtsieg sorgte unser gut eingespieltes und mehrfach erfolgreiches 3er-Doppel mit Volker Egerer und Tino Beckler, das die Begegnung jederzeit im Griff hatte und einen schön heraus gespielten 2-Satzsieg holte. Unser 2er-Doppel mit Wolfgang Roth und Alexander Kleinert fand erst im zweiten Satz den richtigen Zugang zum Spiel, konnte aber eine 4:1 Führung und anschließend auch einige Vorteile nicht nutzen, so dass es am Ende eine 6:2 und 7:5 Niederlage gab. Gratulation: Mit diesem Sieg belegen unsere Herren 40 in der stark besetzten Nordliga 2 nach der SG Herrieden, dem TC Weißenburg einen guten dritten Tabellenplatz.

Ergebnisse Einzel: Daniel Rudek - Tillmann Fuchs 6:1,3:6,3:10; Ulrich Peschke - Oliver Ströbel 6:3,6:2; Wolfgang Roth - David Lugner 2:6,2:6; Stefan Lateier - Florian Meyer 1:6,4:6; Volker Egerer - Jens Schmid 6:1,7:6; Stefan Lassnig - Peter Weidner 6:3,3:6,10:3. Ergebnisse Doppel: Daniel Rudek/Ulrich Peschke - Tillmann Fuchs/Peter Weidner 6:1,6:2; Wolfgang Roth/Alexander Kleinert - Oliver Ströbel/ Stefan Leithner 2:6,5:7; Volker Egerer/Tino Beckler - Florian Meyer/Daniel Hesse 6:2,6:2.

Herrren 50 - Nordliga 2

TC Schambach - TuS Feuchtwangen 8:1

.

Gegen den diesjährigen Meister und Aufsteiger chancenlos - Martin Bautz holte den Punkt - Mit 4:6 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz

Kommentar vom Teamchef Gerhard Schöller: "Sehr Sympathische Gastgeber und beste Bewirtung in dieser Spielrunde!"

.

        

Für Mannschaftsführer Gerhard Schöller reichte

es trotz seines guten Spiels sowohl im Einzel

gegen Martin Hilpert als auch im 2er-Doppel mit

Günter Probst nicht ganz zu einem Sieg.

Gruppenbild mit den äußerst sympathischen Gastgebern, die mit 10:0 Punkten überlegen die Meisterschaft

in der Nordliga 2 schafften und in der kommenden Saison in der Nordliga 1 spielen werden.

Unser Team trat im letzten Ligaspiel mit folgenden Spielern an: Vorne links Mannschaftsführer Gerhard Schöller.

 Hinten von rechts: Günter Probst, Dr. Klaus-Uwe Wolf, Johann Ederle, Rüdiger Rössle und Martin Bautz.

Großes Lob erhielten auch die Schambacher Tennisspieler für ihre überragende und beispielhaft gute Bewirtung an diesem Spieltag.

.

Im letzten Ligaspiel gegen den bereits vorher feststehenden Meister und Aufsteiger TC Schambach war für unsere Herren 50 Mannschaft erwartungsgemäß nichts zu holen, wobei die 8:1 Niederlage allerdings einen Tick zu hoch ausfiel. Nach der ersten Spielrunde lag unser Team mit 2:1 zurück. Günter Probst an Position zwei und Rüdiger Rössle an Position vier konnten gegen ihre spielstarken Gegner wenig ausrichten und verloren jeweils glatt in zwei Sätzen. Anders verlief das Match vom Turnierneuling Martin Bautz an Position sechs gegen Walter Pöbel. In der von langen Ballwechseln geprägten Partie holte Martin nach gutem Spiel den ersten Satz mit 6:4. Als anschließend sein Gegner immer stärker aufspielte und den zweiten Durchgang mit 6:3 gewann, musste der Match-Tiebreak entscheiden, den Martin mit ruhiger und überlegter Spielweise mit 10:7 für sich entschied. In der zweiten Spielrunde gelang dann trotz einiger guter Spielverläufe kein weiterer Punktgewinn mehr. So auch im Spitzeneinzel, in dem Dr. Klaus-Uwe Wolf eine gute Leistung zeigte und im zweiten Satz dann knapp im Tiebreak unterlag. Johann Ederle kam gegen den in dieser Saison sehr erfolgreich spielenden Edwin Engeler überhaupt nicht richtig ins Spielen und war bei seiner 2-Satzniederlage chancenlos. Mannschaftsführer Gerhard Schöller spielte gegen Martin Hilpert richtig gut mit und musste sich in der ausgeglichenen Begegnung letztendlich mit 6:3 und 6:4 geschlagen geben. Wer nun gedacht hätte dass die Doppel allesamt eine klare Angelegenheit der Gastgeber sein würden, wurde eines Besseren belehrt. Im Spitzendoppel nahmen Dr. Klaus-Uwe Wolf und Johann Ederle dem hoch favorisierten Gastgeberduo Thomas Schneider und Ingo Hochmuth den ersten Satz mit 6:4 ab, die dann allerdings zurückschlugen und den zweiten Durchgang mit 6:3 gewannen. Im anschließenden Match-Tiebreak, der mit 10:8 verloren ging, fehlte am Ende einfach das Quentchen Glück. Ähnlich verlief das 2er-Doppel von Günter Probst und Gerhard Schöller, die sich beide gut ergänzten und nach dem 7:5 Erfolg im ersten Satz und der klaren 6:1 Niederlage im zweiten Durchgang ebenfalls in den Match-Tiebreak gingen, der allerdings mit 10:4 dann etwas zu deutlich an das Gastgeberdoppel ging. Nichts zu ernten gab es allerdings für unser erstmals zusammen spielendes 3er-Doppel mit Rüdiger Rössle und Martin Bautz bei der glatten 6:2 und 6:1 Niederlage. Mit dieser hohen 8:1 Niederlage rutschten unsere Herren 50  auf Grund der schlechteren Matchpunktebilanz vom zwischenzeitlich dritten Tabellenplatz nun auf den fünften Tabellenplatz ab. Voll des Lobes waren unsere 50er Herren von den äußerst sympathischen Gastgebern und der überragenden und beispielhaft guten Verköstigung an diesem Spieltag.

Ergebnisse Einzel: Thomas Schneider - Dr. Klaus-Uwe Wolf 6:2,7:6; Ingo Hochmuth - Günter Probst 6:1,6:1; Edwin Engeler - Johann Ederle 6:1,6:2; Jürgen Huber - Rüdiger Rössle 6:0,6:3; Martin Hilpert - Gerhard Schöller 6:3,6:4; Walter Pöbel - Martin Bautz 4:6,6:3,7:10; Ergebnisse Doppel:   Thomas Schneider/Ingo Hochmuth - Dr. Klaus-Uwe Wolf/Johann Ederle 4:6,6:3,10:8; Edwin Engeler/Walter Pöbel - Günter Probst/Gerhard Schöller 5:7,6:1,10:4; Jürgen Huber/Martin Hilpert - Rüdiger Rössle/Martin Bautz 6:2,6:1.

 

Aus BAYERN TENNIS  Ausgabe 7.2023 - Seite 37

.

Helmut Peschke

.

Helmut Peschke ist seit 1971 ehrenamtlich in der Tennisabteilung des TuS Feuchtwangen tätig. In den ersten Jahren brachte er sich als Jugend- und Sportwart ein. Von 2001 an war er 20 Jahre lang Abteilungsleiter. Er hat es geschafft, junge Menschen für die Vorstandsarbeit zu begeistern und sie über die Jahre in den Vorstand zu integrieren. Der jetzige Vorstand besteht größtenteils aus jüngeren Mitgliedern, die zum Teil schon seit ihrer Jugend im Verein sind. Seit seinem Ausscheiden als Abteilungsleiter im Jahr 2021 wirkt Peschke weiter als Website-Administrator. Erfahrung hat er allemal, denn er macht auch diesen Job schon seit 20 Jahren! Ein Blick auf die Homepage des Vereins zeigt (www.tennis-feuchtwangen.de) mit wie viel Enthusiasmus er diese betreut. Hier finden sowohl Vereinsmitglieder als auch Interessierte alles Wissenswerte zum Verein. Neben einer Vereinshistorie mit Fotos aus dem Jahr 1898, der Beschreibung sämtlicher Mannschaften und anschaulichen Infos zum Training, gibt es stets aktuell Vor- und Nachberichte zu den Spieltagen und einen Veranstaltungskalender. Außerdem engagiert er sich weiterhin als Jugendtrainer (nach dem Talentino-Konzept), Betreuer und auch bei Arbeitseinsätzen auf der Anlage. Beim Jugendtraining ist Peschke nicht wegzudenken. Seit 1971 profitieren die Kids von seiner menschlichen und pädagogischen Ader, mit der er als Lehrer viele Kinder und Jugendliche auf ihrem Pfad geprägt hat. "Wir sind dankbar für sein jahrelanges fachliches Wirken und sein Engagement. Ohne Helmut Peschke wäre die Entwicklung, die der Tennissport in Feuchtwangen genommen hat, sicherlich nicht möglich gewesen", sagt der jetzige Abteilungsleiter Peter Krommer.  Aus: BAYERN TENNIS 7.2023

.

28. Juli 2023

.

Zeltlager der Tennisjugend

.

35 Kids übernachteten in den Tennishalle - Sehr gute Organisation - Reichhaltiges Rahmenprogramm kam bei allen gut an

Viele Vorrundenspiele bei den Jugendvereinsmeisterschaften wurden ausgetragen - Schlechtes Wetter verhinderte Aktionen im Außenbereich

.

         

Das Nachtlager ist bereits hergerichtet. Von links: Tim Kruse, Jan Lohbauer, August Winter, Samuel Wallewein, Anton Hedler und Leo Gottwald.

Auf dem Programm stand unter anderem auch ein Filmeabend.
Pizza zum Abendessen geht immer.

.

                 

Leni Gottwald (links) gewann das Halbfinale bei

den Bambinis gegen Carlotta Krommer.

So trostlos sah die Tennisanlage nach der Übernachtung in der Tennishalle aus.

Gott sei Dank änderte sich dann das Wetter und bescherte gute Bedingungen am Finaltag.

Patrick Ederle (links) gelang der Einzug ins Endspiel bei

den Bambinis mit seinem Sieg 10:6 Sieg im Match-Tiebreak

im Halbfinale gegen Luca Möller..

.

29. Juli 2023

.

Ereignisreiches Wochenende bei der TuS Tennisabteilung

.

Jugendzeltlager, Finalspiele der Vereinsmeisterschaften und Sommernachtsfest standen auf dem Programm

Großes Lob erhielten die Verantwortlichen der TuS-Tennisabteilung von den zahlreichen Zuschauern und Teilnehmern

Über 100 Akteure suchten in mehr als 200 Spielen in verschiedenen Wettbewerben ihre Vereinsmeister

Großartige Werbung für den Tennissport mit einer Reihe von sehenswerten Vorrunden- und Finalspielen

Die Tennisjugend beeindruckte mit technisch anspruchvollem Tennis - Das Herreneinzel bildete wieder den sportlichen Höhepunkt

Großer Dank der Abteilungsleitung galt den vielen Helfern sowie den Spendern von Kuchen und Salaten

.

                   

Florian Krommer (rechts) wurde gegen Andreas Möller Meister im Herreneinzel

Silvia Möbus (rechts) gewann die

Damenkonkurrenz gegen Andrea Winter.

Wolfgang Roth (links) bezwang Volker Egerer

im Tenniskrimi mit 16:14 im Match-Tiebreak.

Samuel Wallewein (links) verteidigte im Spiel gegen

Anton Hedler seinen Titel im Knaben 15 - Einzel.

.

             

Leni Gottwald (rechts) behielt gegen den gut mitspielenden Patrick Ederle

im Bambini 12 - Einzel mit 6:2 und 6:4 die Oberhand.

Ein starkes Einzel zeigten Ben Möbus (rechts) und Theo Hedler bei der

Midcourt U10 Konkurrenz. Am Ende siegte Ben Möbus knapp in zwei Sätzen.

Peter Krommer überreichte die Urkunden von rechts an Ben Möbus (1.), Theo Hedler (2.) und Moritz Beck (3.)

.

             

Das Herrendoppel war am Ende eine überraschend klare Angelegenheit für Rainer

Weber und Ulrich Peschke gegen Marko Hedler und Daniel Rudek (von rechts).

Ein Prosit auf die gelungene Veranstaltung sagen Hans-Martin Bachmann (r.) und Helmut Peschke.

Im Match-Tiebreak wurde das Herren 65 Doppel zugunsten von Ulrich Kohler und

Manfred Jechnerer (von l.) gegen Walter Bald und Georg Sperling entschieden.

.

            

Die Mixedpartner im Bild von rechts: Peter und Elli Krommer

nach dem Spiel gegen Katrin Krommer und Willy Möller.

Die Mixedpartner im Bild von rechts: Daniel Czekaj und Malika Riedel

trafen auf Michaela Cheregi und Martin Bautz.

Thea und Volker Egerer (von rechts) spielten im Mixed

gegen Sieglinde und Klaus-Uwe Wolf.

.

          

Johann Ederle und Daniela Müller (von rechts) mussten im Mixed

gegen Iris Schweizer und Julian Linddörfer antreten.

Ulrich und Sabine Peschke (von links) gewannen gegen Willy Möller und

Kartin Krommer und wurden auch ungeschlagen Mixed-Vereinsmeister.

Daniel Rudek und Partnerin Andrea Winter (von links) belegten im Mixed

den 2. Platz. Hier nach dem Spiel gegen Katja Mader und Michael Brand.

.

           

Die zahlreich erschienenen Mitglieder und Freunde der TuS-Tennisabteilung waren voll des Lobes für das hervorragend organisierte Fest.

Siegerehrung Herrendoppel von rechts: Ulrich Peschke, Abteilungsleiter

Peter Krommer, Sportwart Florian Krommer und Rainer Weber.

  Im Bild von rechts: Das Damendoppel gewannen Carolin Menke und

  Silvia Möbus gegen Katja Mader und Andrea Abel mit 3:6,6:3 und 10:2.

.

            

1. Abteilungsleiter Peter Krommer begrüßt Mitglieder, Teilnehmer und Freunde der Tennisabteilung. Anschließend nimmt er mit Sportwart Florian Krommer die Siegerehrung vor.

Ist das nicht eine richtig gut gelungene und einfallsreiche Dekoration mit einem Tennisball für unseren Tischschmuck ?

Das fleißige Serviceteam der Getränkestation:

Von links Joseph Winter, Hans-Martin Bachmann

und Benedikt Peschke bei der Arbeit.

.

Video zur Begrüßung            Video Spielbetrieb            Video Einzel Midcourt U10

.

Großes Lob erhielten die Verantwortlichen der TuS-Tennisabteilung von den zahlreichen Zuschauern und Teilnehmern für die Organisation der durchgeführten Vereinsmeisterschaften und für das voll gelungene Sommernachtsfest. Aber auch für das Jugendzeltlager, das mittlerweile einen festen Platz im Jahreskalender einnimmt, gab es rundum nur positive Rückmeldungen. Bereits vor Wochen wurden die Vereinsmeisterschaftsspiele in verschiedenen Alters- und Spielklassen ausgelost, wobei man bei den Doppel- und Mixedbegegnungen immer darauf achtete, dass möglichst ausgeglichene Paarungen zustande kommen. Als nun am vergangenen Wochenende die Finalspiele anstanden waren wegen der großen Teilnehmerzahl von etwa einhundert Akteuren bereits knapp zweihundert Vorrundenspiele absolviert worden, bei den Jugendlichen zuletzt auch im Rahmen des Jugendzeltlagers von Freitag auf Samstag, als 35 Kinder und Jugendliche in der Tennishalle übernachteten und damit den Abschluss der Spiel- und Trainingssaison 2023 feierten. War das Jugendzeltlager nicht gerade vom Wetter begünstigt, als immer wieder Regenschauer die Vorrundenspiele unterbrachen und sich das umtriebige Leben der Kids mehr oder weniger in die Tennishalle verlagerte, hatte der Wettergott am Samstag ein Einsehen und bescherte den Teilnehmern und zahlreichen Zuschauern bis zum Abschluss der Siegerehrung ein nahezu ideales Tenniswetter und viele spannende und begeisternde Spiele. Für ihren guten Tennissport wurden unsere jungen Midcourt U10 Spieler, bei denen die Trainingsarbeit und die Teilnahme an den Verbandsrundenspielen sichtbare Erfolge erkennen lassen, mit großem Beifall bedacht. Im Endspiel lieferten sich Ben Möbus und Theo Hedler ein packendes Match mit richtig guten Ballwechseln und dem besseren Ende für Ben Möbus. Den dritten Platz belegte Moritz Beck, der sich gegen die wirklich toll spielende Matilda Krommer durchsetzte. Im Bambini 12 - Einzel wurde Leni Gottwald ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit mutigen und technisch sauberen Schlägen in zwei Sätzen gegen den gut mitspielenden Patrick Ederle, für den die Finalteilnahme im stark besetzten Bambinifeld ein beachtlicher Erfolg war. Den dritten Platz belegte Luca Möller, der in einer hart umkämpften Begegnung Lotti Krommer im Match-Tiebreak mit 10:6 besiegte. Im ebenfalls stark besetzten Knabenfeld gab es mit Samuel Wallewein gegen Anton Hedler eine Neuauflage des Vorjahresfinales. Für ihr richtig gutes Tennis mit vielen tollen Ballwechseln und und ihren großen kämpferischen Einsatz erhielten beide großen Applaus. Am Ende war Samuel nicht zu schlagen und verwies Anton Hedler auf Platz zwei und Leo Gottwald und August Winter gemeinsam auf den dritten Platz. Bei den Erwachsenen stellte das Finale im Herreneinzel zwischen Florian Krommer und Andreas Möller den absoluten Glanzpunkt des Tages dar, in dem beide Akteure hochklassiges Tennis mit vielen offensiven Ballwechseln boten und dafür reichlich Beifall erhielten. Am Ende gewann Florian gegen den eigentlich favorisierten Andreas knapp mit 7:6 und 7:5. Eine ebenso spannende und ausgeglichene Partie auf spielerisch hohem Niveau lieferten sich Volker Egerer und Wolfgang Roth im Herren 40 Endspiel, das im Match-Tiebreak beim Stande von 9:9 nach Vorteilen von beiden Seiten mit einer großen Portion Glück von Wolfgang mit 16:14 ! gewonnen wurde. Das Endspiel im Dameneinzel entschied Silvia Möbus gegen Andrea Winter in zwei Sätzen für sich, wobei Andrea gegen die turniererfahrene Mannschaftsspielerin Silvia mutig mitspielte und einige Spiele ausgeglichen gestalten konnte. Ein weiterer Höhepunkt der Meisterschaftsspiele stellte das Herrendoppel dar, in dem sich Ulrich Peschke mit Rainer Weber und Daniel Rudek mit Marko Hedler gegenüber standen und das Ulrich Peschke und Rainer Weber nach starker Vorstellung in zwei Sätzen für sich entschieden. Im Damendoppel wurde richtig hart um jeden Ball gerungen, so dass die Zuschauer viele lange Ballwechsel und schöne Netzaktionen mit Beifall belohnen konnten. Am Ende setzten sich Sybille Rudek mit ihrer Partnerin Carolin Menke nach 3:6,6:3 im Match-Tiebreak deutlich mit 10:2 gegen Andrea Abel und Katjia Mader durch. Einen interessanten Verlauf nahm auch das Finale im Seniorendoppel, für das sich Walter Bald mit Georg Sperling und Manfred Jechnerer mit Ulrich Kohler qualifiziert hatten. Der erste Satz ging nach langen Ballwechseln hart umkämpft mit 6:4 an Walter und Georg. Im zweiten Durchgang kamen Manfred und Ulrich immer besser ins Spiel und gewannen mit 6:2 und den alles entscheidenden Match-Tiebreak dann deutlich mit 10:2. Einen guten Anklang mit starker Beteiligung fand das kurzfristig ins Programm aufgenommen Mixed-Turnier, das im "Jeder gegen Jeden - Modus" ausgetragen wurde und mit Sabine und Ulrich Peschke ihren Meister fand vor Andrea Winter mit Daniel Rudek und Elli und Peter Krommer.

.

Im Rahmen der Siegerehrung, die im Anschluss an die Endspiele stattfand, würdigte 1. Abteilungsleiter Peter Krommer die gezeigten Leistungen und den sportlich fairen Einsatz aller Teilnehmer, überreichte den Siegern und Platzierten Urkunden und kleine Präsente und bedankte sich bei den vielen Helfern und Spendern von Kuchen und Salaten. Großes Lob sprachen im Namen aller Andrea Winter und der langjährige 1. Abteilungsleiter Helmut Peschke der gesamten Abteilungsleitung und allen anderen aus, die zum Gelingen dieser hervorragend organisierten Veranstaltung beigetragen haben. Eine besondere Anerkennung wurde auch noch Andreas Eckhardt und Helmut Peschke ausgesprochen. Sie hatten mit einer großzügigen Spende die Patenschaft für die beiden im Frühjahr gepflanzten Plantanen übernommen, wobei hierfür nun ein Gedenkschild angebracht wurde.   Beim anschließenden Sommernachtsfest wurden die diesjährigen Vereinsmeister dann ausgiebig gefeiert.


Ergebnisse Einzel: Midcourt U10: 1. Ben Möbus, 2. Theo Hedler, 3. Moritz Beck; Bambini 12: 1. Leni Gottwald, 2. Patrick Ederle, 3. Luca Möller; Knaben 15: 1. Samuel Wallewein, 2. Anton Hedler, 3. August Winter und Leo Gottwald; Damen: 1. Silvia Möbus, 2. Andrea Winter; Herren: 1. Florian Krommer, 2. Andreas Möller; Herren 40: 1. Wolfgang Roth, 2. Volker Egerer. Ergebnisse Doppel: Damen: 1. Silvia Möbus und Carolin Menke, 2. Andrea Abel und Katja Mader; Herrendoppel: 1. Ulrich Peschke und Rainer Weber, 2. Daniel Rudek und Marko Hedler: Mixed-Doppel: Sabine und Ulrich Peschke, 2. Andrea Winter und Daniel Rudek, 3. Elli und Peter Krommer; Herren 65 - Doppel: 1. Manfred Jechnerer und Ulrich Kohler, 2. Walter Bald und Georg Sperling.

.

.

14. September 2023

.

Meisterschaften der mittelfränkischen Polizeiinspektionen im Tennis fanden auf unseren Plätzen statt

Sehenswerte Partien in den Einzeln und Doppeln - Erstmals waren auch Damen mit dabei

Im Bild von links: Peter Krommer, Leiter der TuS-Tennisabteilung, Turnierleiter Stefan Lateier , Julia Ryczko,

Sabine Ehler, Leitender Polizeidirektor Markus Rösl, Tobias Reu, Moritz Mathes, Julian Scholz und Peter Schönberger.

Es fehlen Helmut Frey und Walter Zimmermann.

.

Zum wiederholten Mal hat das Polizeipräsidium Mittelfranken auf unserer Tennisanlage den "Sportaktionstag Tennis" ausgerichtet. Dabei handelt es sich um die inoffiziellen Meisterschaften der mittelfränkischen Polizeiinspektionen, die vom für den TuS Feuchtwangen spielenden Stefan Lateier hervorragend organisiert wurden. Bei bestem Tenniswetter boten insgesamt 20 Polizeibedienstete sehenswertes Tennis. In den Einzeln wurden die Leistungsklassen und das Alter der Akteure berücksichtigt, wobei erstmals auch vier Frauen in das Spielgeschehen eingriffen. In der spielstarken Herrengruppe setzte sich Peter Schönberger in einer hochklassigen Partie gegen Julian Scholz durch. Den Wettbewerb der Frauen entschied Sabine Ehler für sich, die damit Julia Ryczko auf den zweiten Platz verwies. Den Meistertitel bei den Senioren holte Helmut Frey mit einer starken Leistung gegen Walter Zimmermann. Den ersten Platz bei den Hobbyspielern sicherte sich in einer hart umkämpften Partie Tobias Reu gegen Moritz Mathes. Besonders gut kam auch der Doppelwettbewerb an, bei dem es eine Reihe von Spielrunden mit unterschiedlichen Spielpartnern gab.

 

17. September 2023

.

Großartiger Erfolg unserer Knaben 15 im Einzel bei den Tennismeisterschaften des Landkreises Ansbach

Anton Hedler Vizemeister - 3. Platz für Leo Gottwald und Platz vier für August Winter

.

Im Bild von rechts: Kreismeister im Knaben 15 - Einzel: Elias Auerochs vom TC Dietenhofen, Leo Gottwald (3.Platz), August Winter (4.Platz) und Anton Hedler (Vizemeister) alle TuS Feuchtwangen.

..

Unsere Tennisasse waren bei der 7. Mooswiesenmeisterschaft für Hobbyspieler in der Jahnturnhalle erfolgreich

Peter Krommer (Sieger) und Florian Krommer (Zweitplatzierter) - Auch Daniel Rudek und Ulrich Peschke vorne mit dabei

Im Bild von links: Volker Egerer (Turnierleiter und gleichzeitig 2. Abteilungsleiter Tennis), Peter Krommer

(Abteilungsleiter Tennis), Florian Krommer (Sportwart und Jugendsportwart Tennis) und Elya Kasser.

.

23. September 2023

.

56. Auflage des traditionellen Mooswiesen-Schleifchenturniers mit über 40 Teilnehmern

Gelungene Saisonabschlussfeier am Mooswiesensamstag bei gutem Tenniswetter

Daniel Rudek wird Mooswiesensieger vor Daniel Czekaj - Dritte werden Johann Ederle und August Winter

Die Tennisjugend mischte auch diesmal sehr gut mit - Beim Gauditurnier kam viel Freude auf

      

Daniel Rudek gewinnt das traditionelle Turnier vor Daniel Czekaj - Dritte werden Johann Ederle und August Winter

Die 56.Auflage des traditionellen Mooswiesen-Schleifchenturniers der TuS-Tennisabteilung gewann bei idealem Tenniswetter und guter Beteiligung Daniel Rudek (im Bild Zweiter von rechts), der im Finale den wieder ins aktive Tennisspiel eingreifenden Daniel Czekaj ( im Bild Dritter von rechts) nach starkem Spiel bezwang. Den dritten Platz belegten gemeinsam Johann Ederle und August Winter (im Bild 2. und 3. von links). Der Spielmodus des Schleifchenturniers sieht vor, dass die Teilnehmer zunächst in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander antreten und bei einem Sieg bunte Schleifchen erhalten. Wer die meisten Schleifchen erspielt hat ist dann aber noch nicht automatisch Mooswiesensieger. Vielmehr werden in einem Rundlaufspiel die von den Teilnehmern gewonnenen Schleifchen solange verspielt bis am Ende noch vier Spieler übrig bleiben, die dann den Sieg unter sich ausmachen.

Video Rundlauffinale

Bei der Siegerehrung gab der Abteilungsleiter Peter Krommer (im Bild links) einen kurzen Rückblick auf die nun zu Ende gehende und erfreulich verlaufene Tennissaison 2023, die mit der glanzvollen Feier anlässlich "125 Jahre Tennis in Feuchtwangen" , den sehr gut angenommenen Tennisvereinsmeisterschaften mit dem Sommernachtsfest und dem heutigen traditionellen Mooswiesen-Schleifchenturnier drei richtig  tolle "Highlights" brachte. Den Teilnehmern dankte er für ihr engagiertes Mitwirken und überreichte dem Sieger und den Platzierten Urkunden und einen kleinen Sachpreis. Viel Anerkennung erhielt auch unser Sportwart Florian Krommer (im Bild rechts) für das hervorragend organisierte Traditionsturnier, das vor allem auch unseren Kids viel Freude bereitete.

.

           

Das Rundlauf-Finale hat begonnen. Hier mit Benedikt Peschke bei einem Vorhandschlag.
Johann Ederle muss sich beeilen !
Malika Riedel ist gerade dran und Michael Willecke wartet auf seinen Einsatz.

.

             

Zwischendurch wird eine kleine Pause eingelegt.
Agnes Willecke freut sich mit Malika Riedel, die gerade ihr erstes Schleifchen erspielt hat.

Beim diesjährigen Schleifchenturnier waren unsere Jüngsten stark vertreten.

Im Bild bereitet sich Anton Krommer auf den Vorhandschlag vor.

 

                    

Respekt: Ulrich Kohler schaffte es mit einer enormen

Laufleistung und sicherem Spiel fast unter die letzten Vier.

Jan Lohbauer (rechts) und Sem Trumpp

boten auch dieses Jahr eine starke Leistung und erkämpften sich einige Schleifchen.

Leni Gottwald gehörte mit insgesamt sechs Schleifchen zu den besten Teilnehmern des Turniers.

Große Begeisterung herrschte bei unseren Bambinis und U10 Midcourtspielern,

die erstmals mitmachten und am Ende bei einigen Spielen Schleifchen gewannen.

 

.

.

24. September 2023

.

Die Tennisabteilung war als Gruppe "125 Jahre Tennis in Feuchtwangen" beim traditionellen Mooswiesenfestzug dabei

Beste äußere Bedingungen -  Alle Teilnehmer waren voll motivert und engagiert und erlebten einen wunderschönen Tag

.

       

Die TuS - Tennisgruppe ist angetreten - Gleich wird es losgehen !

Ganz stark vertreten waren beim diesjährigen Mooswiesenfestzug unsere

Bambinis und unsere Midcourt 10 - Spieler. Im Bild hinten von links Abteilungsleiter

Peter Krommer, Trainer Helmut Peschke und Sportwart Florian Krommer.

.

               

Wenn genügend Platz war zeigten die Kids ihre Tenniskünste.
Unsere Tenniskinder waren mit voller Begeisterung dabei.
Die zahlreichen Zuschauer waren vom Können der Kids begeistert.

.

                          

Unser Tenniszwergerl Josepha Krommer

freut sich über die geschenkte Rose.

V.l.: Carolin Menke, Malika Riedel und Katja Rössle präsentierten sich

prächtig im gelungenen Tennisoutfit vergangener Tage.

Nele Willecke kann es kaum erwarten bis der Festzug endlich startet.
Benedikt Peschke beim Spiel über das Netz.

.

Video 1 Mooswiesenfestzug

.

27. und 28. September 2023

.

Austausch der alten Leuchtstoffröhren gegen LED-Röhren kurz vor der Hallensaison

Etwa zwei Drittel der Energiekosten können damit eingespart werden - Eine deutlich bessere Ausleuchtung der Halle wurde damit erreicht

.

 

 

.

30. September 2023

.

Florian und Peter Krommer gewinnen das Doppelturnier anlässlich 40 Jahre Tennis beim SV Pfeil Burk

Im Finale gegen Leon Bschorer und Dr. Stefan Ketterle vom TSV Dinkelsbühl erfolgreich - FC Langfurth auf Platz drei

Gutes Tennis und interessante Begegnungen gab es beim sehr gut organisierten Jubiläumsturnier zu sehen

..

 Im Bild von links: Alexander Beer, Bürgermeister Georg Held, Tobias Weber, Peter Krommer, Florian Krommer,

Leon Bschorer, Dr. Stefan Ketterle und Michael Fichtbauer von den Langfurthern, die den dritten Platz belegten.

.

15. Oktober 2023

 Herren 30 - Nordliga 1 Winterrunde

TSV Stein - TuS Feuchtwangen  2:4

Erstmalige Teilnahme an der Winterhallenrunde des BTV brachte zum Auftakt einen hart erkämpften 4:2 Sieg

3:1 Führung in den Einzeln durch Libor Grznár, Ulrich Peschke und Wolfgang Roth

Das Doppel Florian Krommer und Wolfgang Roth sicherte den 4:2 Erfolg

 

Gegen die spielstarken Steiner gelang unseren Herren 30 in der Tennishalle des TSV Rohr ein verdienter 4:2 Erfolg. Die erste Spielrunde brachte eine beruhigende 2:0 Führung durch Ulrich Peschke (Bild rechts) und Wolfgang Roth (Bild links), die durchwegs überzeugten und ihre Partien jeweils mit einem klaren 10:2 Sieg im Match-Tiebreak abschlossen. Libor Grznár spielte im Spitzeneinzel gegen den defensiv stark dagegen haltenden Stefan Herprich einfach toll und sorgte mit seinem 6:2 und 7:5 Sieg für die wichtige 3:0 Führung. Florian Krommer zeigte an Position drei gutes Tennis, unterlag aber in der engen Partie gegen den sehr druckvoll spielenden Marcus Schmitt knapp mit 6:4 und 7:5. Nach dieser 3:1 Führung musste sich unser Spitzendoppel mit Libor Grznár und Ulrich Peschke denkbar knapp mit 10:8 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Dafür sicherte unser gut harmonierendes 2er-Doppel mit Florian Krommer und Wolfgang Roth mit einem klaren 2-Satzerfolg den 4:2 Gesamtsieg.

Bei der nächsten Begegnung am 25. November haben unsere Herren 30 Heimrecht. Gegner sind dann in der TuS-Tennishalle die Rednitzhembacher, die im Auftaktmatch deutlich mit 5:1 unterlagen.

Ergebnisse Einzel: Stefan Herpich - Libor Grznár 2:6,5:7; Jörg Dittrich - Ulrich Peschke 1:6,7:5,2:10; Marcus Schmitt - Florian Krommer 6:4,7:5; Andreas Pöll - Wolfgang Roth 3:6,4:6,2:10. Ergebnisse Doppel: Stefan Herpich/Marcus Schmitt - Libor Grznár/Ulrich Peschke 6:3,9:11,10:8; Jörg Dittrich/ Andreas Pöll - Florian Krommer/Wolfgang Roth 2:6,4:10.

 

 

9. November 2023

.

Daniel Czekaj neuer Sportwart bei der Tennisabteilung

 

Mit Daniel Czekaj hat die Tennis-Abteilungsleitung für den Posten des Sportwarts einen Spieler gewinnen können, der als Jugendlicher beim TuS das Tennis spielen lernte und in den Jugendmannschaften des Vereins ein wichtiger Aktivposten war.

Nach einigen Jahren Pause hat er den Tennissport wieder für sich entdeckt, hat sich in den Spielbetrieb stark eingebracht und will sich künftig wieder in den Dienst der Mannschaften stellen. Florian Krommer, der bislang die Positionen des Sportwarts und Jugendsportwarts bekleidete, kann sich nun voll auf die wichtige Jugendarbeit des Vereins konzentrieren.

..

10. November 2023

.

 Mitgliederversammlung des TuS Feuchtwangen in der Jahnturnhalle

Würdigung der großen Leistungen des kürzlich verstorbenen langjährigen Vorstandsmitglieds Peter Wehringer

Jeanette Wirth nun offiziell Schriftführerin des TuS - Nach wie vor sind Führungsposten beim Hauptverein vakant

Energiekrise war deutlich zu spüren - Bürgermeister Patrick Ruh will dem TuS "den Rücken stärken"

.

 Jeanette Wirth arbeitet in der TuS-Geschäftsstelle, erledigt die Kassengeschäfte und

  steht dem Vorsitzenden Kurt Unger nun auch offiziell als Schriftführerin zur Seite.

.

.

14. November 2023

.

.

Mit tiefer Trauer nimmt die TuS-Tennisabteilung, besonders aber die Donnerstagsrunde,

Abschied vom langjährigen Tennisfreund

.

Ulrich "Uli" Hruschka

.

Ulrich Hruschka trat im Jahr 1972 in die Tennisabteilung ein und war bis zuletzt aktives Mitglied.

In all den Jahren hat er sich als Spieler und Mensch viele Sympathien bei allen erworben.

.

Mit ihm verlieren wir einen guten Freund und Kameraden, der sich über  viele Jahre hinweg in

den Dienst der Mannschaften stellte und das Vereinsleben durch seine eloquente Art bereicherte.

Wir werden unserem "Uli" stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Vorstandschaft der TuS Feuchtwangen - Tennisabteilung

Die Donnerstagsrunde und die ehemaligen Mannschaftskameraden.

.

25. November 2023

.

Herren 30 -  Nordliga 1 Winterrunde

TuS Feuchtwangen - TC Rednitzhembach 4:2

.

Daniel Rudek, Ulrich Peschke und Stefan Lassnig holten die Punkte in den Einzeln

Daniel Rudek und Ulrich Peschke sicherten mit einem 2-Satzsieg den 4:2 Erfolg

 

Unsere Herren 30 nutzten ihren Heimvorteil bravourös und bleiben mit ihrem 4:2 Sieg gegen die gut aufgestellten und sehr sympathischen Rednitzhembacher auch im zweiten Ligaspiel ungeschlagen. Dabei wurde den Zuschauern richtig gutes Tennis mit tollen Aktionen und ordentlich viel Spannung geboten. In der ersten Spielrunde sorgte zunächst Ulrich Peschke gegen den technisch versierten Jan Kaiser mit einer taktisch und spielerisch überzeugenden Leistung und einem dem Spielverlauf nach etwas zu hohen 6:2 und 6:1 Sieg für die 1:0 Führung. Der sehr stark beginnende Thomas Beck brachte eine 5:2 Führung im ersten Satz nicht ins Ziel und unterlag dann dem immer besser ins Spiel findenden Andreas Steinberg am Ende mit 7:5 und 6:2. Im Spitzeneinzel fand Daniel Rudek gegen den sehr angriffslustigen Daniel Stöcklein bis zum 3:6 und 0:3 Rückstand kein richtiges Konzept, ehe der Knoten platzte und unser Daniel in der Folge mit beeindruckendem Tennis sechs Spiele in Folge und anschließend auch den Match-Tiebreak verdient mit 10:6 gewann. Eine überragende Leistung zeigte an Position drei Stefan Lassnig, der den um fünf Leistungsklassen besser eingestuften Robert Lieb mit 7:6 und 6:3 niederrang, wobei es Stefan immer wieder gelang die wuchtigen Aufschläge zu entschärfen und bei gefährlichen Aktionen seines Gegners entsprechend zu kontern. Nach dieser 3:1 Führung sorgte unser Spitzendoppel mit Daniel Rudek und Ulrich Peschke (Bild links, von links) in einer hochklassigen Partie mit einem 6:4 und 10:5 Erfolg für die 4:1 Führung. Unserem 2er-Doppel mit Stefan Lassnig und Thomas Beck (Bild rechts, von links) gelang gegen das gut eingespielte Gästeduo im ersten Satz ein 6:4 Sieg. Die beiden im Match-Tiebreak ausgetragenen Sätze gingen dann zweimal deutlich mit 10:3 an die Gäste, die damit auf 4:2 verkürzen konnten.

 

.

 

Ergebnisse Einzel: Daniel Rudek - Daniel Stöcklein 3:6,6:3,10:6; Ulrich Peschke - Jan Kaiser 6:2,6:1; Stefan Lassnig - Robert Lieb 7:6,6:3, Thomas Beck - Andreas Steinberg 5:7,2:6;

Ergebnisse Doppel: Daniel Rudek/Ulrich Peschke - Daniel Stöcklein/Jan Kaiser 6:4,10:5; Stefan Lassnig/Thomas Beck - Robert Lieb/Andreas Steinberg 6:4,3:10,3:10.

.

01. Dezember 2023

 

Die Tennisabteilung ist auch dieses Jahr mit einer Bude am Weihnachtsmarkt vertreten

Vom 01. bis 03. , vom 08. bis 10., vom 15. bis 17. und am 21. und 22. Dezember sind alle Buden geöffnet

Freitags ab 17 Uhr, samstags ab 16 Uhr und sonntags ab 15 Uhr bis jeweils 20 Uhr

.

 

.

Wir wünschen

allen Mitgliedern und Freunden

der Tennisabteilung

eine schöne Adventszeit,

ein besinnliches Weihnachtsfest

und alles erdenklich Gute

für das Jahr 2024 !

 

Die Vorstandschaft

 
   

Unser Bürgermeister Patrick Ruh (rechts im Bild) genoss die Feuerzangenbowle,

welche die TuS-Tennisabteilung neben anderen feinen Getränken im Jahr 2022 anbot.

.

16. Dezember 2023

.

Der Feuchtwanger Weihnachtsmarkt war richtig gut besucht - Reger Betrieb herrschte auch an unserer Bude

    

Sie waren am Samstag die fleißigen Helfer in der Bude der TuS-Tennisabteilung:

V.l.: Michael und Simone Brand, Jürgen Fryda. Nicht im Bild ist Günter Probst.

Natürlich schaute auch unser TuS- Vorsitzender Kurt Unger  vorbei und ließ

sich die wirklich ganz köstliche Feuerzangenbowle gut schmecken.

 

17. Dezember 2023

.

Herren 30 -  Nordliga 1 Winterrunde

DRC Ingolstadt - TuS Feuchtwangen 2:4

.

Unser Team setzt Siegesserie fort - Ulrich Peschke, Tino Heumann und Daniel Czekaj sorgten für die 3:1 Führung in den Einzeln

Ulrich Peschke und Tino Heumann stellten mit einem überlegenen 2-Satzsieg im 2er-Doppel den 4:2 Erfolg sicher

.

Einen verdienten 4:2 Erfolg erspielten unsere Herren 30 in der Tennishalle des TC RW Eichstätt gegen die Vertretung von DRC Ingolstadt. Sie bleiben damit weiterhin ungeschlagen und nehmen mit 6:0 Punkten, aber dem etwas schlechteren Matchpunkteverhältnis gegenüber dem TC Neuzell, derzeit den zweiten Tabellenplatz ein. Die erste Spielrunde war bereits vorentscheidend für den Verlauf des Spieltages, als Ulrich Peschke und Daniel Czekaj das Team mit 2:0 in Führung brachten. Ulrich Peschke traf auf Andreas Achleitner, der nahezu das gleiche Tennis spielte und so entwickelte sich eine taktisch interessante Partie mit längeren Ballwechseln und Dank der etwas konzentrierteren Aktionen bei engem Spielverlauf gelang Ulrich ein schöner 6:3 und 6:4 Erfolg. Daniel Czekaj (Bild), der vor kurzem das Amt des Sportwarts in der TuS-Tennisabteilung übernommen hat, hinterließ einen richtig guten Eindruck und feierte mit einem verdienten und gut heraus gespielten 6:4 und 6:2 Sieg einen tollen Einstand bei der Herren 30. In der zweiten Spielrunde fand Daniel Rudek gegen den LK 6 Spieler Julian Müller zunächst gut ins Spiel, musste sich jedoch nach einigen erspielten Vorteilen im ersten Satz knapp im Tiebreak und im zweiten Durchgang dann deutlich mit 6:2 geschlagen geben. Für die 3:1 Führung sorgte Tino Heumann mit einer überzeugenden Leistung gegen den spielstarken Sijie Wang, den er nach vielen guten Ballwechseln mit 6:3 und 6:4 niederrang. In den anschließenden Doppeln ging man auf Nummer sicher und stellte Ulrich Peschke und Tino Heumann ins 2er-Doppel, das hervorragend harmonierte und mit einem überlegenen 6:2 und 10:0 Sieg für den 4. Punkt sorgte. Unser 1er-Doppel mit Daniel Rudek und Daniel Czekaj konnte gegen das stark aufgestellte Spitzendoppel der Ingolstädter lediglich den Match-Tiebreak des zweiten Satzes ausgeglichen gestalten und unterlag am Ende mit 6:2 und 10:7.

Im nächsten Ligaspiel trifft unsere Mannschaft am 20. Januar 2024 zuhause auf den derzeitigen Tabellenersten TC Neuzell, wobei der Sieger die Meisterschaft dann nahezu sicher hat.

Ergebnisse Einzel: Julian Müller - Daniel Rudek 7:6,6:2; Andreas Achleitner - Ulrich Peschke 3:6,4:6; Sijie Wang - Tino Heumann 3:6,4:6; Thomas Drechsel - Daniel Czekaj 4:6,2:6. Ergebnisse Doppel: Julian Müller/Sijie Wang - Daniel Rudek/Daniel Czekaj 6:2,10:7; Andreas Achleitner/Thomas Drechsel - Ulrich Peschke/Tino Heumann 2:6,0:10.

.

 

.