Homepage
 

                                                                                              Über 100 Jahre Erfahrung in Sachen Tennis

 
       

 

Das Tennisjahr 2022

 

20.bis 22. Mai 2022

 

Herren 30  Landesliga 2

TuS Feuchtwangen - TC Grün-Weiß Elsenfeld   8:1

5:1 Führung nach den Einzeln - Geschlossene Mannschaftsleistung - Mit neuen Doppelvarianten erfolgreich

o

          

Daniel Rudek (rechts) lieferte im Spitzeneinzel einen Tenniskrimi mit dem besseren Ende für seinen Gegner.

Im Doppel blieb er mit Peter Krommer erfolgreich.

Allen Grund zur Freude hatten Andreas Möller (rechts)

und Florian Krommer. Sie gewannen ihre Einzel und

das 2er-Doppel nach gutem Spiel.

Zwei Linkshänder wie Libor Grznár (rechts) und Ulrich Peschke lässt man normalerweise nicht zusammen doppeln. Diesmal hat es aber super geklappt.

o

 

Die erwartet harte Auseinandersetzung mit den Elsenfeldern, die mit einem 7:2 Sieg gegen TG Schweinfurt zum Saisonauftakt anreisten, jedoch nicht in Bestbesetzung antraten, blieb aus und so gelang unseren Herren 30 mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein wichtiger und in dieser Höhe auch verdienter 8:1 Heimerfolg, der sie nun sogar auf den dritten Tabellenplatz bringt und mit dem man dem angestrebten Ziel Klassenerhalt einen Schritt näher kommt. Die erste Spielrunde brachte für unser Team eine beruhigende 3:0 Führung. Andreas Möller bot erneut begeisterndes Tennis. Nach dem überlegen gewonnenen 1.Satz sah alles nach einem schnellen Sieg aus. Sein Gegner hatte dann aber seine beste Phase und führte bereits mit 5:2 bis Andreas das Blatt wenden konnte und ihm dank vieler sehenswerter Punktgewinne der 7:5 Endstand gelang. Ulrich Peschke überzeugte an Position vier mit variablem Spiel und kam so zu einem ungefährdeten 6:2 und 6:3 Erfolg, genau so wie Mannschaftsführer Peter Krommer, der seine Begegnung klar dominierte und schnell mit 6:1 und 6:0 gewann. Die spannendste und engste Partie des Tages entwickelte sich im Spitzeneinzel zwischen Daniel Rudek und Sebastian Klein, als es Daniel Rudek, mit 3:6 und 0:5 aussichtslos zurück liegend, gelang das Blatt zu wenden und den zweiten Satz umjubelt im Tiebreak für sich zu entscheiden. Im Match-Tiebreak wurde sein enormer Einsatz nicht belohnt und so musste er sich nach wechselnden Vorteilen ganz knapp mit 10:8 geschlagen geben. Eine starke Leistung bot auch Libor Grznár an Position drei, der seinen Gegner mit wuchtigen Aufschlägen und einer Reihe von direkten Punkten glatt in zwei Sätzen besiegte. Die 5:1 Führung in den Einzeln und die daraus spürbare Erleichterung für alle Akteure schaffte Florian Krommer, als er seinen Gegner mit präszisen Grundschlägen mächtig unter Druck setzte und zweimal mit 6:1 erfolgreich blieb. In den Doppeln probierte man dann eine ungewohnte 7er-Aufstellung aus, die letztendlich auch fruchtete. Das Spitzendoppel mit Daniel Rudek und Peter Krommer ging nach einer 6:2 Führung zunächst kampflos an uns. Das 2er-Doppel bestritten Andreas Möller und Florian Krommer und landete nach tollen Netzszenen einen verdienten 2-Satzsieg. Im 3er-Doppel gab es mit gleich vier Linkshändern in einem Doppel eine äußerst seltene Konstellation, wobei hier Libor Grznár und Ulrich Peschke prächtig harmonierten, ihre Gegner jederzeit im Griff hatten zweimal mit 6:1 erfolgreich blieben.

Bereits am kommenden Donnerstag müssen unsere Herren 30 beim TC Kürnach antreten.Gelingt es ihnen an die guten Leistungen dieses Spieltages anzuschließen, wäre ein Sieg durchaus möglich.

Ergebnisse Einzel: Daniel Rudek - Sebastian Klein 3:6,7:6,8:10; Andreas Möller - Jochen Sevenich 6:1,7:5; Libor Grznár - Daniel Schwarzkopf 6:1,6:4; Ulrich Peschke - Christian Sevenich 6:2,6:3; Florian Krommer - Thomas Mucha 6:1,6:1; Peter Krommer - Nicklas Rester 6:1,6:0. Ergebnisse Doppel: Rudek/Peter Krommer - Schwarzkopf/ Sebastian Klein (w.o.) 6:2; Möller/Florian Krommer - Jochen und Christian Sevenich 6:1,6:4; Grznár/Peschke - Mucha/Rester 6:1,6:1.

 

Herren 40 Nordliga 2

TuS Feuchtwangen - TC Großhabersdorf   8:1

Nach den Einzeln war die Partie bereits entschieden - In den Doppeln auch deutlich überlegen

o

         

Mannschaftsführer Wolfgang Roth (links) und Volker Egerer gewannen ihre Einzeln und im Spitzendoppel.

Tino Beckler (links) und Alexander Kleinert freuen sich über ihren

Erfolg im 3er-Doppel und natürlich über die ihre Einzelsiege.

Für Hans-Martin Bachmann (rechts) hat es im

Einzel diesmal nicht geklappt.

Dafür mit Johann Ederle im 2er--Doppel.

o

 

Nach der klaren 8:1 Niederlage beim TC Bad Windsheim am letzten Wochenende drehten unsere Herren 40 den Spieß im Heimspiel gegen TC Großhabersdorf um und verpassten den Gästen eine in dieser Höhe nicht unverdiente 8:1 Klatsche. In der ersten Spielrunde deutete sich dieser hohe Sieg bereits an. Mannschaftsführer Wolfgang Roth ließ seinem Gegner überhaupt keine Chance, überzeugte mit großem Schlagrepertoire und gewann schnell mit 6:0 und 6:0. Aber auch Tino Beckler an Position zwei und Alexander Kleinert an Position sechs waren ihren Gegnern deutlich überlegen und siegten nach starkem Auftritt jeweils glatt in zwei Sätzen. In der zweiten Runde sorgte Volker Egerer im sehenswerten Spitzenspiel mit einer guten Leistung für die 4:0 Führung, als er nach klar gewonnenen ersten Satz den zweiten Durchgang nach tollen Ballwechseln im Tiebreak gewann. Hans-Martin Bachmann hielt gegen den spielstarken Gästedreier Achim Hahn gut mit, unterlag aber dem Spielverlauf nach etwas zu hoch mit 6:2 und 6:3. Beeindruckende Kämpferqualität zeigte erneut Markus Pflanz an Position fünf, als er nach klar verlorenem 1. Satz den 2.Durchgang mit 6:3 und den abschließenden Match-Tiebreak mit 10:6 für sich entschied. Nach der 5:1 Führung wollte man natürlich auch in den Doppeln ordentlich punkten, was auch eindrucksvoll gelang. Im Spitzendoppel kamen Volker Egerer und Wolfgang Roth zu einem ungefährdeten 2-Satzsieg, genau so wie Hans-Martin Bachmann und Johann Ederle im 2er-Doppel und Tino Beckler an der Seite von Alexander Kleinert im 3er-Duo.

Ergebnisse Einzel: Volker Egerer - Iwan Savidfoluschi 6:0,7:7; Wolfgang Roth - Peter Hoferichter 6:0,6:0; Hans-Martin Bachmann - Achim Hahn 2:6,3:6; Tino Beckler - Uwe Schultheiss 6:2,6:1; Markus Pflanz - Jürgen Meier 2:6,6:3,10:6; Alexander Kleinert - Olaf Buch 6:1,6:0. Ergebnisse Doppel: Egerer/Roth - Savidfoluschi/Hoferichter 6:2,6:4; Bachmann/Johann Ederle - Hahn/Schultheiss 6:3,6:4; Beckler/Kleinert - Meier/Buch 6:3,6:2.

 

Herren 50 Nordliga 3

TeG Dombühl-Schillingsfürst 2 - TuS Feuchtwangen  1:5

Nach den Einzeln 3:1 in Führung - Mit 4:0 Punkten derzeit Tabellenzweiter

 

Knaben 15 Nordliga 3

TV Hilpoltstein - TuS Feuchtwangen  3:3

Insgesamt wurde gutes Tennis geboten - Nils Hähnlein und Finn Behlert in den Einzeln erfolgreich

Das 2er-Doppel mit Finn Behlert und Janne Schediwy stellte das Unentschieden sicher

 

Nach zwei überzeugenden Siegen erreichten unsere Kids gegen die spielstarken Hilpoltsteiner ein 2:2 in den Einzeln und nach Abschluss der Doppel ein leistungsgerechtes 3:3 Unentschieden. Im Spitzeneinzel bewies Nils Hähnlein erneut seine gute Form und brachte das Team in einer sehenswerten und hart umkämpften Partie mit druckvoll vorgetragenem Angriffstennis mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber egalisierten die Begegnung, da Finn Rössle gegen den sehr sicher agierenden Simon Weber  glatt in zwei Sätzen unterlag. Mit einer wirklich starken Leistung fertigte Finn Behlert, der bislang sämtliche Einzel klar dominierte, seinen Gegner schnell mit 6:2 und 6:0 ab und sorgte damit für die 2:1 Führung. Janne Schediwy konnte an Position vier nur den ersten Satz  offen gestalten, den er aber knapp mit 7:5 abgab. Der zweite Durchgang ging dann schnell mit 6:0 an den Gegner. Nach dem 2:2 in den Einzeln hatten unsere Jungs noch die Hoffnung auf den Gesamtsieg. Doch gegen das stark aufgestellte Spitzendoppel der Hilpoltsteiner war für unser 1er-Doppel mit Nils Hähnlein und Finn Rössle nichts zu holen und unterlag deutlich mit 6:2 und 6:3. Am Ende war es unserem gut eingespielten 2er-Doppel mit Finn Behlert und Janne Schediwy (im Bild von links) vorbehalten mit einer guten Leistung und einem ungefährdetem 2-Satzsieg das insgesamt leistungsgerechte 3:3 Unentschieden herzustellen.

Ergebnisse Einzel: Noah Heidemann - Nils Hähnlein 4:6,5:7; Simon Weber - Finn Rössle 6:1,6:3; Rafael Angermeier - Finn Behlert 2:6,0:6; Philipp Heinrich- Janne Schediwy 7:6,6:0. Ergebnisse Doppel: Heidemann/Weber - Hähnlein/Finn Rössle 6:2,6:3; Angermeier/Heinrich - Behlert/Schediwy 3:6,2:6.

 

18. Mai 2022

Herren 65 Landesliga 2

TuS Feuchtwangen - SG Randesacker 1:5

Gegen starkes Gästeteam in den Einzeln 3:1 zurück - Auch in den Doppeln ohne Siegchance

 

Nach dem überzeugenden 6:0 Auswärtssieg zum Saisonauftakt in Röttenbach mussten unsere Herren 65 nun gegen die erwartet starken Gäste von Randesacker eine herbe 5:1 Niederlage hinnehmen. Nach den Einzeln lag man bereits mit 3:1 zurück, wobei nur Manfred Jechnerer (Bild) erfolgreich blieb, als er seinen Gegner mit variablem Spiel beherrschte und deutlich mit 6:2 und 6:3 gewann. Im sehenswerten Spitzeneinzel fand Rainer Treu gegen den sehr stark aufspielenden Karl Meder im 2.Satz immer besser ins Spiel, verpasste aber einige Möglichkeiten diesen zu gewinnen und musste sich am Ende im Tiebreak geschlagen geben. Dr. Wolfgang Kelm versuchte seinen defensiv eingestellten Gegner mit druckvollen Schlägen zu bezwingen, unterlag aber dann nach einigen leichten Fehlern glatt mit 6:3 und 6:1. Mannschaftsführer Erwin Krommer kam mit der sehr sicheren Spielweise überhaupt nicht zurecht und musste zweimal mit 6:1 passen. Nach diesem 3:1 Rückstand keimten noch Hoffnungen auf, vielleicht in den Doppeln ein Remis zu erreichen. Doch gegen das stark aufgestellte Gästespitzendoppel stand unser gut eingespieltes 1er-Doppel mit Rainer Treu und Manfred Jechnerer auf verlorenem Posten, genau so wie unser 2er-Doppel mit Dr. Wolfgang Kelm und Günther Müller, die zwar gut mitspielten, mit 6:4 und 6:2 aber letztendlich den Kürzeren zogen.

Ergebnisse Einzel: Rainer Treu - Karl Meder 2:6,6:7; Dr. Wolfgang Kelm - Gerhard Böttcher 3:6,1:6; Erwin Krommer - Peter Schreiner 1:6,1:6; Manfred Jechnerer - Udo Köpping 6:2,6:3. Ergebnisse Doppel: Rainer Treu/Manfred Jechnerer - Karl Meder/Peter Schreiner 3:6,0:6; Dr. Wolfgang Kelm/Günther Müller - Gerhard Böttcher/Josef Barth 4:6,2:6.

 

13.und 14. Mai 2022

 

Herren 30 Landesliga 2

TuS Feuchtwangen 1 - TC Rot-Weiß Gerbrunn 2:7

Gegen starkes Gästeteam war zum Saisonauftakt nichts zu machen - Den Zuschauern wurde bestes Tennis geboten

Nur Florian und Peter Krommer in den Einzeln erfolgreich - Andreas Möller unterliegt im Supermatch ganz knapp

                

Andreas Möller (rechts) und Yannic Tremmel boten den Zuschauern ein begeisterndes Tennismatch, in dem Andreas knapp im Supertiebreak unterlag.

Peter Krommer (rechts) gewann sein Einzel nach hartem Kampf und unterlag mit Andreas Möller im 2er-Doppel nach ausgeglichenem Spielverlauf knapp in zwei Sätzen.

Florian Krommer lieferte eines seiner

besten Spiele und konnte sich sichtlich

über seinen überzeugenden 6:2 und 6:2

Erfolg freuen.

Libor Grznár (rechts) und Daniel Rudek mussten

sich sowohl im Einzel als auch im Doppel gegen

sehr starke Konkurrenz geschlagen geben.

o

Gegen die durchgängig stark aufgestellte und in dieser Liga favorisierte Gästemannschaft vom TC Rot-Weiß Gerbrunn konnten unsere Herren 30, die erstmals in der Vereinsgeschichte in der Landesliga aufschlugen, zwar gut mitspielen, eine Siegchance bot sich ihnen im Spielgeschehen allerdings nicht. Nach den Einzeln lag man bereits mit 4:2 hinten, wobei ein 3:3 durchaus möglich gewesen wäre. Den ersten Punkt für den TuS holte Mannschaftsführer Peter Krommer, der sich ein äußerst intensives und bis zum letzten Ballwechsel spannendes Spiel gegen Philip Steinmann lieferte und nach tollen Aktionen auf beiden Seiten zweimal mit 7:5 erfolgreich blieb. Während Ulrich Peschke an Position vier gegen die gefährlichen Aufschläge und die präzisen Vorhand- und Rückhandschläge seines Gegners keine passende Antwort fand und glatt in zwei Sätzen unterlag, entwickelte sich in der Partie von Andreas Möller ein Match ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Zuschauer, die eins ums andere Mal tollste Ballwechsel mit großem Applaus quittierten. Nach schnell verlorenem 1.Satz, in dem seinem Gegner mit Powertennis nahezu alles gelang, fand Andreas Möller im 2.Durchgang zu seinem Spiel und gewann diesen vor allem nach glänzend vorgetragenen Rückhandwinnern. Im alles entscheidenden Match-Tiebreak konnte sein Gegner mehr Akzente setzen und gewann mit 10:5. In der zweiten Spielrunde zogen die Gäste schnell mit 4:1 davon, als sowohl Daniel Rudek im Spitzeneinzel als auch Libor Grznár an Position drei trotz guter Szenen jeweils klar in zwei Sätzen verloren. Mit einer seiner besten Leistungen im Turniersport  verkürzte Florian Krommer anschließend auf 2:4, als er  den mit einer knallharten Vorhand agierenden Frederik Keupp mit variablem Spiel und sicher vorgetragenen Grundschlägen und Netzattacken zweimal mit 6:2 niederrang. Unsere 30er Herren, die schon mehrfach ihre Doppelstärke ausspielen konnten, gingen zwar zuversichtlich in die Begegnungen, mussten dann aber die Überlegenheit der Gästedoppel anerkennen. Während das Spitzendoppel mit Daniel Rudek und Libor Grznár chancenlos war, wäre es dem gut eingespielten 2er-Doppel mit Ulrich Peschke und Florian Krommer im 2.Satz fast noch gelungen das Blatt zu wenden. Ein Doppel auf Augenhöhe und mit tollen Netzszenen lieferte das 2er-Doppel mit Andreas Möller und Peter Krommer gegen das bärenstarke Gästeduo, das letztendlich mit 6:4 und 6:4 die Oberhand behielt. Bereits am kommenden Samstag geht es im Heimspiel gegen ETC Grün-Weiß Elsenfeld um wichtige Punkte für das angestrebte Ziel Klassenerhalt.

Ergebnisse Einzel: Daniel Rudek - Dominik Klemke 3:6,1:6; Andreas Möller - Yannic Tremmel 1:6,6:4,5:10; Libor Grznár - Christoph Höpp 1:6,2:6; Ulrich Peschke - Andreas Krischke 1:6,3:6; Florian Krommer - Frederik Keupp 6:2,6:2; Peter Krommer - Philip Steinmann 7:5,7:5.. Ergebnisse Doppel: Daniel Rudek/Libor Grznár - Dominik Demke/Yannic Tremmel 0:6,2:6; Andreas Möller/Peter Krommer - Christoph Höpp/Andreas Krischke 4:6,4:6; Ulrich Peschke/Florian Krommer - Frederik Keupp/Philip Steinmann 2:6,4:6.

 

Herren 40   Nordliga 2

TC Bad Windsheim - TuS Feuchtwangen 8:1

Mit einer Spitzenleistung holt Volker Egerer den Ehrenpunkt gegen Frank Lehmann - Markus Pflanz unterliegt erst im Match-Tiebreak

o

 

Gegen die auf allen Positionen deutlich besser eingestuften Bad Windsheimer standen unsere Herren 40, die an diesem Spieltag nicht aus dem Vollen schöpfen konnten, auf verlorenem Posten und mussten mit einer empfindlichen 8:1 Niederlage die Heimreise antreten. In der ersten Spielrunde konnten zwar Wolfgang Roth (Bild links) und Christoph Wallewein ihre Spiele ausgeglichen gestalten, zu einem Satzgewinn reichte es aber nicht. Dies gelang aber Markus Pflanz, als er nach dem Verlust des 1. Satzes den zweiten Durchgang souverän mit 6:1 für sich entschied. Im entscheidenden Match-Tiebreak musste er sich allerdings klar mit 10:3 geschlagen geben. In der zweiten Spielrunde zogen die Gastgeber schnell mit 5:0 davon, nachdem Dr. Klaus-Uwe Wolf an Position drei und Alexander Kleinert an Position fünf deutliche Niederlagen hinnehmen mussten. Im Spitzeneinzel war es dann Volker Egerer (Bild rechts) vorbehalten den Ehrenpunkt zu holen, als er etwas überraschend den um 5,6 Leistungsklassenpunkte besser eingestuften Frank Lehmann nach großartiger Leistung äußerst knapp mit 11:9 im Match-Tiebreak niederrang. In den anschließenden Doppeln gelang dann keine Ergebnisverbesserung. Während das 2er-Doppel mit Dr. Klaus-Uwe Wolf und Markus Pflanz chancenlos war, scheiterte unser 1er-Doppel mit Volker Egerer und Wolfgang Roth gegen das stark aufgestellte Bad Windsheimer Duo knapp mit 7:6 und 6:3. Auch unser 3er-Doppel mit Alexander Kleinert und Christoph Wallewein gestaltete die Partie einigermaßen offen, unterlag aber mit 6:3 und 6:4.

 

o

  Ergebnisse Einzel: Frank Lehmann - Volker Egerer 6:4,3:6,9:11; Orell Schwarz - Wolfgang Roth 6:3,6:4; Marco Gebhardt - Dr. Klaus-Uwe Wolf 6:0,6:0; Rudolf Weiss - Markus Pflanz 6:3,1:6,10:3; Martin Arlt - Alexander Kleinert 6:3,6:1; Stefan Moll - Christoph Wallewein 7:5,6:3. Ergebnisse Doppel: Orell Schwarz/Marco Gebhardt - Volker Egerer/Wolfgang Roth 7:6,6:3; Frank Lehmann/Martin Arlt - Dr. Klaus-Uwe Wolf/Markus Pflanz 6:1,6:3; Rudolf Weiss/Matthias Krause - Alexander Kleinert/Christoph Wallewein 6:3,6:4.

 

Herren 50   Nordliga 3

TuS Feuchtwangen - TSV Ansbach II 4:2

Günter Probst und Johann Ederle in den Einzeln erfolgreich - Beide Doppel überlegen gewonnen

 

Zum Saisonauftakt gelang unseren Herren 50 gegen die 2. Vertretung vom TSV Ansbach ein wichtiger 4:2 Sieg. Nach der ersten Spielrunde stand es 1:1. Johann Ederle und Sebastian Müller lieferten sich ein ausgeglichenes Match, wobei der druckvoller spielende Johann Ederle nach guter kämpferischer Leistung mit 6:4 und 7:5 gewann. Gerhard Schöller fand nach klar verlorenem 1.Satz besser ins Spiel und verpasste beim 5:7 knapp die Chance auf den Match-Tiebreak. Im Spitzeneinzel war Günter Probst der tonangebende Spieler und kam zu einem ungefährdeten 2-Satzsieg. Eine knappe Niederlage gab es für Jürgen Fryda, der nach verlorenem ersten Satz deutlich besser agierte, den 2. Durchgang mit 6:2 für sich entschied und im hart umkämpften Match-Tiebreak dann aber knapp mit 10:7 unterlag.

Ergebnisse Einzel: Günter Probst - Horst Frauenschläger 6:4,6:2, Jpohann Ederle - Sebastian Müller 6:4,7:5; Jürgen Fryda - Ulrich Schlosser 3:6,7:5,7:10; Gerhard Schöller - Christian Hohberg 1:6,5:7. Ergebnisse Doppel: Günter Probst/Jürgen Fryda - Horst Frauenschläger/Claus Zellner 6:3,6:2; Johann Ederle/Gerhard Schöller - Sebastian Müller/Ulrich Schlosser 6:2,6:4.

 

Günter Probst (links) war im Spitzeneinzel und mit

Jürgen Fryda im 1er-Doppel erfolgreich.

Johann Ederle (rechts) war im Einzel erfolgreich und gewann mit Gerhard Schöller das 2er-Doppel.

o

 

TuS Tennis Herren 30 schlagen am Samstag, 14. Mai zuhause in der Landesliga auf!                                                                         Vorbericht von Florian Kroimmer
           

Erstmals in der Vereinsgeschichte der Tennisabteilung schlagen die Tennis Herren 30 des TuS Feuchtwangen in der Landesliga auf. Bedingt durch eine Strukturreform im Bayerischen Tennisverband hat sich das Team um Mannschaftsführer Peter Krommer für die Landesliga Bayern qualifiziert und startet am kommenden Samstag um 13 Uhr mit einem ersten Heimspiel gegen den TC Rot-Weiß Gerbrunn in die Saison.

In der bis Mitte Juli andauernden Saison treffen die Kreuzgangstädter bei weiteren Heimspielen auf den ETC Grün-Weiß Elsenfeld, auf die TG Schweinfurt und den TSV Karlstadt. Auswärts tritt die Mannschaft beim TC Kürnach, beim TC Bürgstadt und beim TC Hafenlohr an. Alle Gegner sind für die Feuchtwanger unbekannte Mannschaften, so dass es schwierig ist, die Gruppenstärke einzuschätzen. Das gesetzte Ziel ist der Klassenerhalt. Personell hat sich zum Vorjahr an der Mannschaft nicht verändert. Durch die neue Leistungsklassenbewertung der einzelnen Spieler ändert sich die lediglich die Reihenfolge der mannschaftlichen Aufstellung. Daniel Rudek rutscht von Position zwei auf Position eins. Die letztjährige Nummer eins Libor Grznar geht an Position drei auf Punktejagd. Andreas Möller rückt auf Platz zwei vor. Ulrich Peschke, Florian Krommer und Peter Krommer bleiben auf den Spielpositionen vier, fünf und sechs. Dadurch bleiben die Kreuzgangstädter auch maximal flexibel für die sicherlich oft entscheidenden Doppelbegegnungen. Wegen des späteren Saisonbeginns als üblich gab es in diesem Jahr genug Vorbereitungszeit, um sich von der Halle auf den Sandplatzbelag umzustellen.
Die erste Begegnung gegen die Unterfranken von TC Rot-Weiß Gerbrunn, Aufsteiger aus der Bezirksklasse in die Landesliga, ist sicherlich gleich eine erste Standortbestimmung für die komplette Saison. Verstärkt hat sich die Gastmannschaft mit dem aus Ansbach stammenden Spitzenspieler Andreas Eyrisch, ehemaliger Bayernliga- und Regionalligaspieler. Spielbeginn am Samstag gegen die Unterfranken vom TC Rot-Weiß Gerbrunn ist 13 Uhr auf der Tennisanlage am Mosbacher Weg. Die Gastgeber freuen sich über viele heimische Zuschauer.

 

Knaben 15  Nordliga 3

TuS Feuchtwangen 1 - SG Herrieden 6:0

Nils Hähnlein und Finn Rössle gewinnen nach hartem Kampf - In den Doppeln klare Sieger - Nun Tabellenführer

                

Nils Hähnlein (rechts) und Patrick Pötzl zeigten tolles Tennis.

Nach dem sportlichen Teil folgte das gemeinsame Essen

mit den Herriedener Tennisfreunden.

Die Partie zwischen Finn Rössle (rechts) und Pascal Pötzl gewann Finn knapp.

o

In dem mit Spannung erwarteten Derby gegen die Herriedener Kids gelang auf heimischer Anlage ein in dieser Höhe nicht erwarteter 6:0 Kantersieg. Während Finn Behlert und Janne Schediwy die Mannschaft nach überlegenem Spiel schnell mit 2:0 in Führung brachten, mussten sowohl Nils Hähnlein als auch Finn Rössle gewaltig kämpfen. Im Spitzeneinzel lieferten sich Nils Hähnlein und Patrick Pötzl eine Partie ganz nach dem Geschmack der Zuschauer mit technisch anspruchsvollem Tennis, langen Grundlinienralleys und Spannung bis zum letzten Ballwechsel. Am Ende gewann Nils Hähnlein nach 7:5 und 4:6 viel umjubelt mit 10:7 den alles entscheidenden Match-Tiebreak. Ähnlich spannend und umkämpft gestaltete sich die Partie von Finn Rössle gegen Pascal Pötzl. Auch hier dominierten lange Ballwechsel das Spielgeschehen mit dem besseren Ende für Finn Rössle, der den aufopfernd kämpfenden Pascal mit 6:4 und 6:4 niederrang. In den abschließenden Doppeln schaffte unser Spitzendoppel mit Nils Hähnlein und Finn Rössle schnell für klare Verhältnisse und gewann deutlich mit 6:2 und 6:1. Unser 2er-Doppel mit Finn Behlert und Janne Schediwy harmonierte prächtig und stellte mit dem 6:1 und 6:4 Sieg den 6:0 Endstand her.

Ergebnisse Einzel: Nils Hähnlein - Patrick Pötzl 7:5,4:6,10:7; Finn Rössle - Pascal Pötzl  6:4,6:4; Finn Behlert - Selina Etteldorf 6:1,6:0; Janne Schediwy -Leonard Windhövel 6:0,6:0. Ergebnisse Doppel: Nils Hähnlein/Finn Rössle - Patrick Pötzl/Leonard Windhövel 6:2,6:1 und Finn Behlert/Janne Schediwy - Pascal Pötzl/Selina Etteldorf 6:1,6:4.

 

Knaben 15  Nordliga 4

FC Langfurth - TuS Feuchtwangen II 0:6

In den Einzeln und Doppeln ganz überlegen gewonnen

 

Einen schnellen und in dieser Höhe auch  verdienten Sieg landete unsere 2. Mannschaft der Knaben 15 beim FC Langfurth. Von Beginn an dominierten unsere Kids das Spielgeschehen und kamen so zu  klaren 2-Satzerfolgen. Im Spitzeneinzel Samuel Wallewein (6:0,6:1), an Position zwei Leo Gottwald (6:0,6:0), Anton Hedler (Bild rechts) mit einem 6:0 und 6:2 Sieg an dritter Position und August Winter mit einem 6:0 und 6:1 Erfolg als Vierter. Auch in den Doppeln setzte sich die Überlegenheit unserer 15er Knaben fort und so ging sowohl das 1er-Doppel mit Leo Gottwald und August Winter (Bild links, von rechts) und das 2er-Doppel mit Anton Hedler und dem neu ins Spiel genommenen Sem Trumpp klar an uns.

Ergebnisse Einzel: Jakob Kandert - Samuel Wallewein 0:6,1:6; Luca Regenhardt - Leo Gottwald  0:6,0:6; Alex Tetianenko - Anton Hedler 0:6,2:6; Leon Regenhardt - August Winter 0:6,1:6. Ergebnisse Doppel: Jakob Kandert/Luca Regenhardt - Leo Gottwald/August Winter 1:6,0:6; Alex Tetienenko/Leon Regenhardt 2:6,0:6.

 

 

11. Mai 2022

Herren 65  Landesliga 2

TC Röttenbach - TuS Feuchtwangen 0:6

Kantersieg zum Saisonauftakt - Einige Spiele gingen äußerst knapp an unser Team - Rainer Treu im Einzel souverän

 

Mit einem vom Ergebnis klaren, aber insgesamt hart erkämpften 6:0 Erfolg zum Saisonauftakt kehrten unsere 65er Herren vom TC Röttenbach heim und übernahmen damit die Tabellenführung in der neu gebildeten Landesliga 2, in die sie nach der errungenen Meisterschaft im letzten Jahr aufgestiegen waren. Ausgenommen von Rainer Treu (Bild rechts), der seinen Gegner beherrschte und glatt in zwei Sätzen gewann, waren alle anderen Einzel hart umkämpft und gingen jeweils knapp an uns. Dr. Wolfgang Kelm startete furios, musste aber nach dem Satzausgleich in den Match-Tiebreak, den er dann deutlich mit 10:4 für sich entschied. Die härteste und ausgeglichenste Partie lieferte Günther Müller an Position vier. Nach dem umkämpften 6:4 Erfolg im 1.Satz folgte eine knappe 7:6 Niederlage im 2.Durchgang. Im entscheidenden Match-Tiebreak wandelte er dann einen 9:6 Rückstand mit etwas Glück in einen 12:10 Sieg um. Manfred Jechnerer erfreute durch variables Tennisspiel und großen Kampfgeist. Trotz deutlichem Rückstand in beiden Sätzen drehte er jeweils das Spiel und war mit 6:4 und 7:6 erfolgreich. Im Spitzendoppel setzten sich Rainer Treu und Manfred Jechnerer gegen die spielstarken Röttenbacher mit 7:5 und 6:3 durch. Unser gut harmonierendes 2er-Doppel mit Dr. Wolfgang Kelm und Günther Müller (Bild links) stellte mit ihrem 6:4 und 6:1 Sieg den in dieser Höhe nicht erwarteten 6:0 Endstand her, zumal mit Helmut Peschke und Erwin Krommer gleich zwei Stammspieler nicht zur Verfügung standen.

 

o

  Ergebnisse Einzel: Martin Hunstein - Rainer Treu 2:6,0:6; Thomas Findeis - Dr. Wolfgang Kelm 2:6,6:2,4:10; Michael Plötzner - Manfred Jechnerer 4:6,6:7; Stefan Schreiter - Günther Müller 4:6,7:6,10:12.; Ergebnisse Doppel: Martin Hunstein/Michael Plötzner - Rainer Treu/Manfred Jechnerer 5:7,3:6; Thomas Findeis/Stefan Schreiter - Dr. Wolfgang Kelm/ Günther Müller 4:6,1:6.

 

06. und 08. Mai 2022

Beginn der Verbandsrunde

Herren Nordliga 4

TuS Feuchtwangen - SV Insingen 2   6:3

Gelungener Saisonstart - 4:2 Führung in den Einzeln - in nahezu allen Begegnungen gab es klare Ergebnisse

 

Gegen die 2. Vertretung des SV Insingen war die Partie für unsere Herren bereits nach den Einzeln entschieden, als man mit 4:2 in Führung ging und eine Vielzahl von Einzeln klar gewann. In der ersten Spielrunde lagen die Herren allerdings mit 2:1 zurück. Samuel Fuchs, der erstmals im Herrenteam eingesetzt wurde, hatte gegen die variable Spielweise seines Gegners wenig entgegenzusetzen und unterlag schnell in zwei Sätzen. Thomas Lohbauer (Bild rechts), der als Quereinsteiger noch nicht lange Tennis spielt, hielt gegen den sehr sicher agierenden Benjamin Brand gut mit und ließ so deutliches Entwicklungspotenzial erkennen. Seine 6:1 und 6:0 Niederlage fiel dem Spielverlauf nach viel zu hoch aus. Auf 2:1 verkürzte anschließend Alexander Kleinert, der an Position vier ordentlich kämpfen musste, um mit 6:4 und 6:4 als Sieger vom Platz zu gehen. Im Spitzeneinzel musste sich Wolfgang Roth (Bild links) erst auf die Vorhandknaller seines Gegners einstellen, ehe er nach dem 7:6 Erfolg im 1. Satz den 2.Durchgang dann klar mit 6:0 für sich entschied. Eine starke Leistung bot wieder Markus Pflanz, der sich mit überlegtem Tennisspiel verdient mit 6:0 und 6:3 durchsetzte. Für die 4:2 Führung sorgte an Position fünf Thomas Beck, der seinen Gegner förmlich an die Wand spielte und mit 6:1 und 6:2 erfolgreich war. In den anschließenden Doppeln sprang Florian Krommer ein, der mit Thomas Lohbauer im Spitzendoppel mit 6:3 und 6:2 erfolgreich war. Während das 2er-Doppel mit Samuel Fuchs und Markus Pflanz überhaupt nicht ins Spiel kam und deutlich verlor, stellte das stark aufspielende 3er-Doppel mit Wolfgang Roth und Thomas Beck mit einem 6:0 und 6:2 Sieg den 6:3 Endstand her.

 

o

  Ergebnisse Einzel: Wolfgang Roth - Jan Bäuerlein 7:6,6:0; Samuel Fuchs - Jannis Kellermann 0:6,1:6; Markus Pflanz - Sebastian Stolz 6:0,6:3; Alexander Kleinert - Alexander Rosental 6:4,6:4; Thomas Beck - Thomas Köhler 6:1,6:2; Thomas Lohbauer - Benjamin Brand 1:6,0:6. Ergebnisse Doppel: Florian Krommer/Thomas Lohbauer - Jannis Kellermann/Sebastian Stolz 6:3,6:2; Samuel Fuchs/Markus Pflanz - Jan Bäuerlein/Thomas Köhler 1:6,1:6; Wolfgang Roth/Thomas Beck - Uwe Englert/Alexander Rosental 6:0,6:2.

Knaben 15 Nordliga 3

SC Großschwarzenlohe - TuS Feuchtwangen 1   1:5

Gelungener Saisonauftakt - In den Einzeln mit 3:1 in Führung - Souveräne Vorstellung

 

Zum Saisonauftakt präsentierte sich unsere 1. Knaben 15 - Mannschaft in Bestform und fuhr einen klaren und in dieser Höhe auch hochverdienten 5:1 Sieg ein. Im Spitzeneinzel ließ Nils Hähnlein seinem Gegner überhaupt keine Chance und gewann glatt in zwei Sätzen, genau so wie Finn Rössle an Position zwei und Finn Behlert an Position drei, die ihre Gegner ebenfalls klar beherrschten und zu souveränen 2-Satzerfolgen kamen. Lediglich Janne Schediwy gab nach einer guten Vorstellung und in einer ausgeglichenen Partie einen Punkt ab, nachdem er nach klarem Sieg im 1.Satz sowohl den Tiebreak im 2.Satz als auch den anschließenden Match-Tiebreak ganz knapp mit 10:7 verlor. Nach dieser 3:1 Führung gingen auch beide Doppel an unsere Mannschaft. Im Spitzendoppel machten Nils Hähnlein und Finn Rössle mit ihren Gegnern  kurzen Prozess und gewannen überlegen mit 6:1 und 6:0. Das 2er-Doppel mit Finn Behlert und Janne Schediwy spielte gut zusammen und war nach langen Ballwechseln am Ende mit 6:4 und 6:3 erfolgreich.

Bild: V.l.: Mannschaftsführer Nils Hähnlein, Finn Rössle, Janne Schediwy und Finn Behlert..

o

  Ergebnisse Einzel: Toni Hopfinger - Nils Hähnlein 1:6,1:6; Linus Kremling - Finn Rössle 1:6,2:6; John-Luiz Littmann - Finn Behlert 1:6,1:6; Leon Catak - Janne Schediwy 2:6,7:6,10:7. Ergebnisse Doppel: Hopfinger/Kremling - Hähnlein/Rössle 1:6,1:6; Littmann/Catak - Behlert/Schediwy 4:6,3:6.

 

Knaben 15   Nordliga 4

TC Rothenburg - TuS Feuchtwangen 2   4:2

3: 1 Rückstand in den Einzeln - Leo Gottwald im Einzel und im Doppel mit August Winter erfolgreich

Sem Trumpp und Anton Hedler unterliegen nach starkem Spiel jeweils ganz knapp im Match-Tiebreak

o

 

Das junge Team bot gegen die um bis zu vier Jahre älteren Rothenburger technisch sauberes Tennis, zeigte großen Kampfgeist und hätte dem Spielverlauf nach durchaus ein Remis verdient gehabt. Im Spitzeneinzel spielte Samuel Wallewein gut mit, konnte eine glatte 2-Satzniederlage aber nicht verhindern. Den einzigen Punkt in den Einzeln holte der Bambinispieler Leo Gottwald an Position zwei mit einer überzeugenden Leistung. Nach einem 6:2 im ersten Satz musste nach klar verlorenem zweiten Satz der Match-Tiebreak entscheiden, den er mit 10:5 deutlich gewann. Der mit 11 Jahren Jüngste der Mannschaft Sem Trumpp kämpfte sich nach verlorenem 1.Satz mit Bravour ins Spiel zurück, musste sich dann aber äußerst knapp mit 10:8 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Ähnlich erging es dem aufopferungsvoll kämpfenden Anton Hedler an Position vier. Auch er entschied den 2.Satz für sich und unterlag dann im alles entscheidenden Match-Tiebreak knapp mit 10:7. Der Versuch nun noch ein Unentschieden zu erspielen gelang dann nicht mehr. Im Spitzendoppel mussten sich Samuel Wallewein und Sem Trumpp gegen das stark aufgestellte Rothenburger Duo nach gutem Spiel mit 6:3 und 6:4 geschlagen geben. Leo Gottwald und der neu ins Spiel genommene August Winter harmonierten prächtig und rangen ihre Gegner nach tollen Ballwechseln mit 6:4 und 7:5 nieder.

Bild: V.l.: Leo Gottwald, Samuel Wallewein, Trainer und Jugendsportwart Florian Krommer, August Winter, Sem Trumpp und Anton Hedler.

o

Ergebnisse Einzel: Alesandro Kastner - Samuel Wallewein 6:3,6:1; Niklas Koller - Leo Gottwald 2:6,6:2,5:10; Maddox Luca Kolaric - Sem Trumpp 3:6,6:4,10:8; Mattis Hufnagel - Anton Hedler 6:3,5:7,10:8. Ergebnisse Doppel: Kastner/Kolaric - Wallewein/Trumpp 6:3,6:4; Koller/Schaub - Gottwald/ August Winter 4:6,5:7.

 

30. April 2022

Start in die Freiluftsaison

Freies Spiel auf allen Plätzen wurde eifrig genutzt  

Ab 10.00 Uhr gab es "Weißwürscht und a Woiza"

16. April 2022

 

2. Arbeitseinsatz zur Platzinstandsetzung war ein voller Erfolg - 20 Helfer arbeiteten mit

Ziegelmehl wurde auf die Plätze gefahren und verteilt - Tennisplanen wurden aufgehängt - Hecken und Büsche geschnitten

Tische und Bänke wurden abgeschliffen und mit Farbe gestrichen

 

Video zur Platzinstandsetzung 2022 (Bitte anklicken)

 

26. März 2022

 

Beginn der Platzinstandsetzungsarbeiten - Zahlreiche Helfer waren am Werk

o

 

Der erste Arbeitseinsatz zum Herrichten der

Plätze begann um 09.15 Uhr.

Auf allen sechs Plätzen musste der alte Sand

abgetragen und entsorgt werden. 

Weitere Arbeiten wurden im Außenbereich erledigt !

Johann Ederle (Bild links) und Hans-Martin Bachmann

(Bild rechts) waren auch dieses Jahr sehr fleißig.

Mit unserem Abziehhobel lassen sich die Plätze

schnell und perfekt abziehen (Bild rechts).

   

 

Ab 17. Februar 2022

 

3G-Regel: Die Sportausübung ist für alle zulässig die geimpft, genesen oder getestet sind!

Für Zuschauer gilt die 2G-Regelung. Das bedeutet, die Zuschauer müssen geimpft oder genesen sein.

 

Ab 15. Dezember bis zunächst 12. Januar und nun verlängert bis 09. Februar 2022

 

2G-Plus Indoor: Der Zugang zu Indoor-Sportstätten darf nur durch Sportler erfolgen,

soweit diese geimpft oder genesen und zusätzlich über einen Testnachweis verfügen oder "geboostert"

(gilt nun unmittelbar nach der Auffrischungsimpfung !) sind.

 

Ein Klick auf das Bild und man  kommt zum Buchungssystem !

 

 

Einzelstunden können frühestens 10 Tage vor Spielbeginn gebucht werden.

Die Stornierung von Einzelstunden ist nicht möglich. !

Neue Hallen-Abos können auf Anfrage nur vom Administrator gebucht werden!

Hallen-Abos verlängern sich um ein weiteres Jahr,

wenn sie nicht bis zum 31. August des Folgejahres gekündigt werden !

Neu ist, dass Sie maximal fünf Termine Ihres Abos bis zu vier Tage

vor Spielbeginn absagen und für andere Spieler freigeben können.

Sie erhalten dafür eine Zeitgutschrift auf ihrem persönlichen Guthabenkonto

und können den ausgefallenen Termin zu einem beliebigen Zeitpunkt bis

zum 30. September des Folgejahres nachspielen.