Homepage
 

                                                                                              Über 100 Jahre Erfahrung in Sachen Tennis

 
       

                    

Das Tennisjahr 2021

 

Ab 24. November

 

Ab sofort gilt die 2G-Plus Regelung : Zutritt in die Tennishalle nur für getestete GEIMPFTE und GENESENE

sowie für minderjährige Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen

des Schulbesuchs unterliegen und außerdem für noch nicht eingeschulte Kinder.

Zulässige Tests sind:

PCR-Test, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde.
PoC-Antigentest, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde.
Ein unter Aufsicht vor Ort vorgenommener Antigentest zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests),

der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde.

Ab 09. Oktober

Die Krankenhausampel steht nun auf "ROT"

Es gilt 2G: Zutritt in die Tennishalle nur für GEIMPFTE, GENESENE und minderjährige Schülerinnen und Schüler,

die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen sowie für noch nicht eingeschulte Kinder.

 

07. Oktober

Die Krankenhausampel steht derzeit auf "GELB"

Zutritt in die Tennishalle nur für GEIMPFTE, GENESENE und GETESTETE (PCR-Test und Schnelltest)

Regelungen für Kinder, Schülerinnen und Schüler siehe unten !

 

        Regelungen für den Spielbetrieb in der Tennishalle ab Sonntag, 07.Oktober 2021

  • Stufe 1: Regionen mit 7-Tages-Inzidenz über 35: 3G*-Regelung
  • Stufe 2: Bei Krankenhausampel gelb (bayernweit): 3G+ * Regelung
  • Stufe 3: Bei Krankenhausampel rot (bayernweit) oder bei einer 7-Tage-Inzidenz über 300 und einer
                   Auslastung der Intensivbetten von mindestens 80 Prozent (regional): 2G*-Regelung

         *3G: Zugang für Geimpfte, Genesene und Getestete (PCR-Test max.48 Stunden alt; Schnelltest max. 24 Stunden alt;

           Selbsttest unter Aufsicht vor Ort). Getesteten gleichgestellt sind Kinder bis zum 6. Geburtstag und Schülerinnen und Schüler,

           die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. Sowie noch nicht eingeschulte Kinder.

         *3G+: Zugang für Geimpfte, Genesene und Getestete (PCR-Test max. 48 Stunden alt). Getesteten gleichgestellt sind Kinder bis              zum 6. Geburtstag und Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. Sowie              noch nicht eingeschulte Kinder.

         *2G: Zugang für Geimpfte und Genesene. Minderjährige Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen

           des Schulbesuchs unterliegen sowie noch nicht eingeschulte Kinder haben auch bei 2G Zutritt unabhängig von Ihrem Impfstatus.

 

01. Oktober

Beginn der Hallensaison - Ein Klick auf das Bild und man  kommt zum Buchungssystem !

 

 

Einzelstunden können frühestens 10 Tage vor Spielbeginn gebucht werden.

Die Stornierung von Einzelstunden ist nicht möglich. !

Neue Hallen-Abos können auf Anfrage nur vom Administrator gebucht werden!

Hallen-Abos verlängern sich um ein weiteres Jahr,

wenn sie nicht bis zum 31. August des Folgejahres gekündigt werden !

Neu ist, dass Sie maximal fünf Termine Ihres Abos bis zu vier Tage

vor Spielbeginn absagen und für andere Spieler freigeben können.

Sie erhalten dafür eine Zeitgutschrift auf ihrem persönlichen Guthabenkonto

und können den ausgefallenen Termin zu einem beliebigen Zeitpunkt bis

zum 30. September des Folgejahres nachspielen.

 
 
o

25. September

Saisonabschlussfeier am Mooswiesensamstag war ein voller Erfolg

54. Auflage des traditionellen Schleifchenturniers fand bei bestem Tenniswetter statt

Großartige Werbung für den Tennissport - Tennisjugend mischte sehr gut mit - Rekordbeteiligung

Blaskapelle Thürnhofen sorgte abends für "Mooswiesenfeeling" 

Dank an die Sponsoren Metzger Trumpp Feuchtwangen und Brauerei Fischer Wieseth

Dr. Klaus-Uwe Wolf gewinnt das Turnier vor Markus Pflanz - Daniel Rudek und Bambinispieler August Winter werden Dritte

o

             

Turnierleiter Florian Krommer (Mitte) gratulierte Dr. Klaus-Uwe Wolf (links) zu seinem zweiten Mooswiesensieg und Markus Pflanz zu Platz zwei und überreichte Urkunden und Siegerpreise.

Die Thürnhofener Blaskapelle begleitete den Abend musikalisch

und bekam großen Beifall für das abwechslungsreiche Programm.

Florian Krommer (Mitte) freut sich für Bambinispieler August Winter, der gemeinsam mit Daniel Rudek den dritten Platz erspielte.

o

             

TuS-Vorsitzender Thomas Giese, hier im Gespräch mit

der Tennisjugend, griff auch erfolgreich ins Turniergeschehen

ein und erspielte einige Schleifchen.

Gut, wenn man die Wettkampfpause im

Schatten verbringen kann.

Der Helfertisch hat auch Durst und genießt den Sonnenschein

und die gute Sicht auf Centercourt zwei.

o

        

Turnierleiter Florian Krommer managte das Rundlauffinale.

Raphael Menke muss sich beeilen um rechtzeitig auf die

andere Spielseite zu kommen.

Bambinispieler August Winter war der Sieger der Herzen, als er von 36 Teilnehmern am Ende Dritter wurde.

Vor stattlicher Kulisse wurde im Rundlauffinale der traditionelle

Mooswiesen-Schleifchensieger ermittelt.

 

o

 

22.September

Herren 65   Bezirksklasse 1

TuS Feuchtwangen - TV 1848 Erlangen 6:0

Nach Kantersieg im letzten Ligaspiel ungeschlagen die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga geholt

o

Die Meistermannschaft von links: Rainer Treu, Willy Möller, Mannschaftsführer Erwin Krommer, Manfred Jechnerer,

Dr. Wolfgang Kelm und Helmut Peschke. Es fehlen Georg Bilecki und Günther Müller.

Mit einem Kantersieg im letzten Ligaspiel beendeten unsere 65er Herren die Saison mit vier Siegen gegen TSV Ansbach (5:1), Tuspo Heroldsberg (4:2), SV Weiherhof (5:1) und nun gegen TV 1848 Erlangen (6:0) sowie zwei Remis gegen ATSV Erlangen (3:3) und FSV Erlangen-Bruck (3:3) ungeschlagen und sicherten sich damit die Meisterschaft und gleichzeitig den Aufstieg in die Bezirksliga. In den Einzeln gegen TV 1848 Erlangen war die Partie bereits nach der 4:0 Führung entschieden. Im Spitzeneinzel diktierte Rainer Treu das Spielgeschehen und kam gegen den in der gleichen LK-Klasse eingestuften Bernd Staehle zu einem klaren 2-Satzerfolg. Dr. Wolfgang Kelm spielte ebenfalls kompromisslos und erhöhte mit einem überlegenen 2-Satzsieg schnell auf 2:0. Erwin Krommer behielt nach hart umkämpften 1.Satz die Oberhand und gewann in Durchgang zwei sicher mit 6:1. Manfred Jechnerer überzeugte diesmal mit einer veriablen Spielweise und sorgte mit diesem schönen Erfolg für die 4:0 Führung. In den Doppeln setzte sich die Überlegenheit fort und so konnten Rainer Treu mit Erwin Krommer im Spitzendoppel und Dr. Wolfgang Kelm mit Manfred Jechnerer im 2er-Doppel klar punkten und gegen die sehr sympathischen Gäste den 6:0 Endstand herstellen.

Ergebnisse Einzel: Rainer Treu - Bernd Staehle 6:1,6:3; Dr. Wolfgang Kelm - Reinhard Sittl 6:3,6:0; Erwin Krommer - Jörg Berberich 6:4,6:1; Manfred Jechnerer - Helmut Laich 6:2,6:1. Ergebnisse Doppel: Rainer Treu/Erwin Krommer - Bernd Staehle/Jörg Berberich 7:5,6:0; Dr. Wolfgang Kelm/Manfred Jechnerer - Helmut Laich/Peter Piechotta 6:1,6:0.

o

18.September

Herren 30  Bezirksliga

TC Rednitzhembach - TuS Feuchtwangen 2:7

Nach 5:1 Führung in den Einzeln war die Partie entschieden - Auch in den Doppeln zweimal erfolgreich

Drei knappe 5:4 Niederlagen, ein 9:0 - und 7:2 - Sieg brachten in der stark besetzten Bezirksliga am Ende den 4.Platz

 
Im letzten Ligaspiel bezwangen unsere 30er Herren den an diesem Spieltag in stärkster Aufstellung angetretenen Tabellenletzten mit 7:2 und erzielten dabei das gleiche Ergebnis wie im Sportjahr 2018 (Bild von damals), als man die Rednitzhembacher im entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die Bezirksliga auf Platz zwei verwies. Die erste Spielrunde brachte eine beruhigende 2:1 Führung. Daniel Rudek und Florian Krommer spielten groß auf und kamen zu klaren 2-Satzerfolgen. Auch Volker Egerer, der für Andreas Möller eingesetzt wurde, lieferte eine gute Leistung ab, musste sich aber in zwei Sätzen jeweils mit 6:4 und 6:4 knapp geschlagen geben. Im Spitzeneinzel schlug Libor Grznár gnadenlos, zeigte seine bisher stärkste Leistung im TuS-Team und fertigte seinen Gegner mit der Höchststrafe ab. Ulrich Peschke an Position drei und Mannschaftsführer Peter Krommer an Position fünf beherrschten ihre Gegner ebenfalls und erspielten klare 2-Satzsiege. Nach der 5:1 Führung wurden die Doppelpaarungen ausgelost. Im Spitzendoppel traten dann Libor Grznár und Florian Krommer an, die sehr gut harmonierten und das starke Gastgeberdoppel mit 6:2 und 7:6 besiegten. Im 2er-Doppel zeigten Daniel Rudek und Peter Krommer bestes Tennis und deklassierten ihre Gegner mit 6:1 und 6:0. Das 3er-Doppel mit Ulrich Peschke und Volker Egerer spielten zwar gut mit, schaffte aber gegen die aufschlagstarken Gegenüber kein Break und hatten mit 6:4 und 6:3 das Nachsehen. Mit etwas Glück könnten unsere 30er Herren weiter vorne stehen als auf Platz vier.  Mit 28:17 Matchpunkten liegt man knapp hinter dem Meister und Aufsteiger DJK Ingolstadt auf Platz zwei aber deutlich vom dem Tabellenzweiten TC Goldbach, der es auf 22:23 Matchpunkte brachte.

o

Im Bild von links: Mannschaftsführer Peter Krommer, Ulrich Peschke, Florian Krommer, Daniel Rudek, Libor Grznár und Volker Egerer.

Ergebnisse Einzel: Daniel Stöcklein - Libor Grznár 0:6,0:6; Christian Schlee - Daniel Rudek 3:6,2:6; Oliver Debus - Ulrich Peschke 3:6,1:6; Wolfgang Eckl - Florian Krommer 3:6,1:6; Bastian Nowotny - Peter Krommer 4:6,1:6; Manuel Schneider - Volker Egerer 6:4,6:4. Ergebnisse Doppel: Daniel Stöcklein/Christian Schlee - Libor Grznár/Florian Krommer 2:6,6:7; Oliver Debus/Wolfgang Eckl - Daniel Rudek/Peter Krommer 1:6,0:6; Bastian Nowotny/Manuel Schneider - Ulrich Peschke/Volker Egerer 6:4,6:3.

 

Herren 40   Kreisklasse 1

TSV Wilhermsdorf - TuS Feuchtwangen 1:8

Klare Überlegenheit - Zweiten Tabellenplatz verteidigt

 

  Ergebnisse Einzel: Thomas Defet - Stefan Lateier 5:7,4:6; Daniel Constantin - Dr. Klaus-Uwe Wolf 7:6,5:7,7:10; Marc Püttner - Tino Beckler 2:6,2:6; Carsten Poppe - Johann Ederle 7:6,6:2; Sergiu Constantin (w.o.) - Alexander Kleinert 0:6,0:6; Peter Ebertz (w.o.) - Roland Birkmann 0:6,0:6.  Ergebnisse Doppel: Thomas Defet/Marc Püttner - Stefan Lateier/Tino Beckler 2:6,6:2,7:10; Daniel Constantin/Carsten Poppe - Dr. Klaus-Uwe Wolf/Johann Ederle 4:6,4:6; Sergiu Constantin/Peter Eberts (w.o.) - Alexander Kleinert/Roland Birkmann 0:6,0:6.

 

Damen 30  Kreisklasse 4

SV Ickelheim - TuS Feuchtwangen 3:3

Mit 7:1 Punkten die Meisterschaft knapp verpasst - Das bessere Matchpunktverhältnis hatte letztendlich Ickelheim

0

  Ergebnisse Einzel: Kathrin Rabenstein - Dr. Simone Stürzer 3:6,4:6; Natalie Oswald - Claudia Wild 6:4,2:6,7:10; Simone Henninger - Sieglinde Wolf 7:6,2:6,10:8; Nicole Henninger - Regina Bischoff 4:6,6:2,10:5.  Ergebnisse Doppel: Kathrin Rabenstein /Simone Henninger - Dr. Simone Stürzer/Claudia Wild 2:6,2:6; Julia Kohr/Nicole Henninger - Sieglinde Wolf/Regina Bischoff 7:5,6:1.

 

Herren 30  Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen II - TSV Ansbach 2:7

  Ergebnisse Einzel: Andreas Eckardt - Daniel Strössner 0:6,1:6; Markus Pflanz - Volker Appel 0:6,0:6; Rainer Weber - Martin Schmidt 2:6,1:6; Christoph Wallewein - Andreas Mayer 6:2,6:2; Stefan Riedel - Hannes Moll 1:6,0:6; Oliver Meier (w.o.) - Martin Porzner 0:6,0:6.   Ergebnisse Doppel: Markus Pflanz/Rainer Weber - Daniel Strössner/Volker Appel 6:4,6:4; Andreas Eckardt/Christoph Wallewein - Andreas Mayer/Hannes Moll 4:6,5:7; Stefan Riedel/Oliver Meier (w.o.) - Martin Schmidt/Martin Prozner 0:6,0:6.

 

15.September

Herren 65  Bezirksklasse 1

FSV Erlangen-Bruck - TuS Feuchtwangen 3:3

Nach überraschendem 3:1 Rückstand in den Einzeln in den Doppeln das Remis gerettet

Willy Möller im Einzel und mit Rainer Treu im Doppel erfolgreich - Die Meisterschaft ist in Reichweite

 

Obwohl im vorletzten Ligaspiel mit Helmut Peschke und Erwin Krommer gleich zwei Stammspieler fehlten, gingen unsere 65er Herren als Tabellenführer leicht favorisiert ins vorentscheidende Spiel um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga gegen den derzeitigen Tabellendritten Erlangen-Bruck. Doch nach den Einzeln lag man überraschend mit 3:1 zurück. Im Spitzeneinzel musste Rainer Treu seine erste Saisonniederlage hinnehmen, als er gegen den spielstarken Finnen Matti Noura trotz guter Leistung mit 7:6 und 6:2 verlor. Dr. Wolfgang Kelm fand nicht richtig ins Spiel und kam gegen den sehr sicher agierenden Andreas Lodzinski über ein 2:6 und 2:6 nicht hinaus. Manfred Jechnerer lieferte an Position drei ein beherztes Spiel, verlor den 1.Satz knapp im Tiebreak und anschließend den 2.Satz glatt mit 6:1. Den Funken Hoffnung auf ein noch mögliches 3:3 wahrte dann Willy Möller, der in seinem ersten Saisonspiel mit einem überzeugenden und nahezu fehlerfreien 2-Satzsieg an Position vier auf 3:1 verkürzte. Dass es letztendlich noch zum verdienten und wichtigen Unentschieden reichte ist vor allem der Energieleistung und Nervenstärke unseres Spitzendoppels mit Rainer Treu und Willy Möller (Bild rechts, von links) zu verdanken, die in der total ausgeglichenen Partie das spielstarke Heimduo mit 7:5,6:4 und 10:8 niederkämpften. Zuvor hatte unser langjähriges Erfolgsdoppel mit Dr. Wolfgang Kelm und Manfred Jechnerer (Bild links, von links) mit einem 6:2 und 6:1 Erfolg auf 2:3 verkürzt. Im letzten Saisonspiel soll nun mit einem Heimsieg die Meisterschaft und der Aufstieg unter Dach und Fach gebracht werden.

 

o

Ergebnisse Einzel: Matti Noura - Rainer Treu 7:6,6:2, Andreas Lodzinsk- Dr. Wolfgang Kelm 6:2,6:2; Herbert Steinkemper - Manfred Jechnerer 7:6,6:1; Harald Plank  - Willy Möller 0:6,1:6. Ergebnisse Doppel: Herbert Steinkemper /Harald Plank - Rainer Treu/Willy Möller 5:7,6:4,8:10; Andreas Lodzinski/Günther Kupfer - Dr. Wolfgang Kelm/Manfred Jechnerer 2:6,1:6.

 

11.September

Herren 40  Kreisklasse 1

SC Obermichelbach - TuS Feuchtwangen 2:7

Gelungener Auswärtssieg in der Nachholbegegnung am vorletzten Spieltag

5:1 Führung in den Einzeln - Mit 10:2 Punkten nun zweiten Tabellenplatz endgültig gesichert

 

Der bei dieser starken Aufstellung erwartete 7:2 Erfolg beim Tabellennachbarn SC Obermichelbach bringt unsere 40er Herren nun auf den zweiten Tabellenplatz, der auch beim letzten Ligaspiel auswärts gegen TSV Wilhermsdorf nicht mehr gefährdet ist . Das mit Ulrich Peschke und Florian Krommer von den Herren 30 verstärkte Team legte gleich mächtig los und beendete die erste Runde mit einer 3:0 Führung, wobei Florian Krommer und Volker Egerer klare Siege landeten und Johann Ederle (rechts im Bild) mit einer spielerisch und kämpferisch starken Leistung zu einem knappen 10:8 Erfolg im Match-Tiebreak kam, in dem er bereits mit 5:1 zurück lag. In der zweiten Runde bezwang Ulrich Peschke seinen Gegner im Spitzeneinzel glatt in zwei Sätzen, genau so wie Mannschaftsführer Wolfgang Roth (links im Bild), der gnadenlos zuschlug und zweimal mit 6:0 gewann. Eine bis zum letzten Ballwechsel spannende und völlig ausgeglichene Partie lieferte an Position drei Stefan Lateier, der gegen den spielstarken Michael Prochaska im Match-Tiebreak äußerst knapp mit 11:9 unterlag. Nach dieser vorentscheidenden 5:1 Führung ging das Spitzendoppel mit Ulrich Peschke und Florian Krommer in überlegener Manier an uns, genau so wie unser 3er-Doppel mit Wolfgang Roth und Johann Ederle, die gut harmonierten und einen glatten 2-Satzsieg einfuhren. Volker Egerer und Stefan Lateier sahen im 2er-Doppel nach dem 6:1 im ersten Satz wie die sicheren Sieger aus, mussten sich letztendlich noch mit 4:6 und 6:10 im Match-Tiebreak geschlagen geben.

 

o

  Ergebnisse Einzel: Georg Höfler - Ulrich Peschke 4:6,2:6; Dirk Schmolinski - Florian Krommer 3:6,5:7; Michael Prochaska - Stefan Lateier 6:7,6:2,11:9; Thomas Dörr - Volker Egerer 1:6,1:6; Andreas Herrmann - Wolfgang Roth 0:6,0:6; Sajjad Khan - Johann Ederle 5:7,6:2,8:10. Ergebnisse Doppel: Dirk Schmolinski/Thomas Dörr - Ulrich Peschke/Florian Krommer 0:6,0:6; Michael Prochaska/Christian Ulmer - Stefan Lateier/Volker Egerer 1:6,6:4,10:6; Andreas Herrmann/Sajjad Khan - Wolfgang Roth/Johann Ederle1:6,2:6.

 

Herren 30   Kreisklasse 1

SV Großweingarten- TuS Feuchtwangen II  9:0

Gegner war für unser letztes Aufgebot zu stark - Thomas Beck scheiterte erst im Match-Tiebreak

  Ergebnisse Einzel: Daniel Pfuff - Andreas Eckhardt 6:0,6:2; Christian Hirsch - Markus Pflanz 6:0,6:3; Michael Bunk - Thomas Beck 7:6,5:7,10:3; Patrick Seubelt - Jürgen Fryda 6:2,6:0; Benjamin Ettle - Gerhard Schöller 6:0,6:2; Jörg Hofmann - Rüdiger Rössle 6:0,6:0.Ergebnisse Doppel: DDaniel Pfuff/Patrick Seubelt - Markus Pflanz/Thomas Beck 6:2,6:3; Christian Hirsch/Michael Bunk - Andreas Eckhardt/Jürgen Fryda 6:2,6:1; Benjamin Ettle/Jörg Hofmann - Gerhard Schöller/Rüdiger Rössle 7:5,6:0.

 

04. September

Herren 40  Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - TC Wachendorf 9:0

Gegner trat nicht an - Alle Begegnungen gingen kampflos an uns

 

14.00 Uhr Heimspiel Herren 40 gegen TC Wachendorf

03. August

Herren 65   Bezirksklasse 1

SV Weiherhof - TuS Feuchtwangen 1:5

3:1 Führung in den Einzeln - Mit 9:1 Punkten klarer Tabellenführer - Günther Müller mit Glanzleistung im Doppel

 
Auch ohne ihren Spitzenspieler Rainer Treu gelang unseren Herren 65 bei den Tennisfreunden in Weiherhof ein verdienter 5:1 Erfolg, der die Mannschaft nun zum unangefochtenen Tabellenführer macht. Die Weichen für den späteren Sieg wurden bereits in den Einzeln gestellt, wo man 3:1 in Führung ging. Lediglich Dr. Wolfgang Kelm musste sich im Spitzeneinzel gegen den sehr sicheren und druckvoll agierenden Karl-Heinz Juhre mit 6:1 und 6:3 geschlagen geben. Helmut Peschke setzte seinen Gegner von Anfang an mächtig unter Druck und zeigte beim 6:0 und 6:1 Sieg nahezu fehlerfreies Spiel. Erwin Krommer beherrschte seinen Gegner im 1.Satz ganz klar und gewann mit 6:0. Im 2.Durchgang kam sein Gegner immer stärker auf und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, die Erwin im Endspurt mit 7:5 für sich entschied. Sein bestes Ligaspiel absolvierte an Position vier Manfred Jechnerer, der für seinen großen Einsatz gegen Maximilian Oppel mit einem 6:4 und 6:4 Sieg belohnt wurde. Im 2er-Doppel waren Erwin Krommer und Manfred Jechnerer (Bild rechts) klar spielbestimmend und behielten mit 6:0 und 6:1 die Oberhand. Im Spitzendoppel bot vor allem Günther Müller an der Seite von Dr. Wolfgang Kelm (Bild links) eine überragende Leistung gegen das stark aufgestellte Heimdoppel. Am Ende lagen sie nach tollen Netzaktionen mit 7:6 und 6:4 vorne und stellten den 5:1 Endstand her.
 

o

Ergebnisse Einzel: Karl-Heinz Juhre - Dr. Wolfgang Kelm 6:1,6:3; Fred Holzer-Thieser - Helmut Peschke 0:6,1:6; Gerhard Kohler - Erwin Krommer 0:6,5:7; Maximilian Oppel - Manfred Jechnerer 4:6,4:6; Ergebnisse Doppel: Karl-Heinz Juhre/Maximilian Oppel - Dr. Wolfgang Kelm/Günther Müller 6:7,4:6; Wolfgang Paulitz/Otto Engel - Erwin Krommer/Manfred Jechnerer 0:6,1:6.

 

28. bis 31. Juli

Herren 30   Bezirksliga

TuS Feuchtwangen - TV 1860 Fürth 9:0

Favorisierten Tabellenzweiten sensationell hoch geschlagen - Nun Platz im Mittelfeld möglich

Daniel Rudek, Andreas Möller und Ulrich Peschke siegen jeweils im Match-Tiebreak

Libor Grznár gewinnt ohne Spiel - Florian und Peter Krommer mit überlegenen 2-Satzsiegen

          

Andreas Möller bot den Zuschauern

wieder begeisterndes Tennis und

gewann gegen den ehemals in der

  2.Bundesliga für den 1.FC Nürnberg spielenden Georg Rac verdient

mit 10:6 im Match-Tiebreak.

Das erfolgreiche Herren 30 - Team hinten von links:

MF Peter Krommer, Florian Krommer, Libor Grznár  und Ulrich

Peschke. Vorne von links: Andreas Möller und Daniel Rudek.

Daniel Rudek fand immer besser ins Spiel und gewann schließlich

in einer Klassepartie mit 10:6 im

Match-Tiebreak.

Christoph Wallewein (links) sprang im 3er Doppel für den verhinderten Libor Grznár

ein, spielte richtig gut mit und gewann mit

unserem Doppelspezialisten Peter

Krommer glatt in zwei Sätzen.

o

Gegen den Tabellenzweiten, der bisher nur gegen die Übermannschaft von DJK Ingolstadt verloren hatte, gelang unseren 30er Herren ein sensationeller 9:0 Sieg, der bei einem zu erwarteten Sieg im letzten Ligaspiel gegen die bislang sieglosen Rednitzhembacher Platz vier in der Endabrechnung bedeuten würde. Zunächst profitierte unser Team vom verletzungsbedingten Nichtantreten des Gästespitzenspielers, so dass Libor Grznár ohne Spiel punktete und damit auch ein Doppel schon an uns ging. Die Vorentscheidung fiel dann bereits in der ersten Spielrunde, in der alle Begegnungen von uns gewonnen wurden. Daniel Rudek, der im 1.Satz zu ungeduldig spielte und immer wieder Fehler produzierte, stellte seine Spielweise gekonnt um und beherrschte den LK 6,8 Spieler Alexander Lux zusehends in Satz zwei und auch im Match-Tiebreak, den er verdient mit 10:6 für sich entschied. Ulrich Peschke spielte von Anfang sehr konzentriert, ließ seinen Gegner mit variablem Tennis und gefährlichen Sliceaufschlägen nicht ins gewohnte Spiel kommen und so führte das erste Break auch mit 6:4 zum Satzgewinn. Im 2.Satz zog sein Gegner alle Register des Tennispiels und ließ Ulrich mit wuchtigen Aufschlägen und einer Reihe von Vorhand- und Rückhandwinnern überhaupt keine Chance. Nach diesem 0:6 setzte sich das Spielgeschehen im Match-Tiebreak bis zum Stande von 2:5 fort, ehe das Spiel kippte und Ulrich die Bälle seines Gegners entschärfen konnte und nun selbst Punkt für Punkt holte. Beim Stande von 8:8 half das Quentchen Glück und mit einem zu langen Rückhandball des Gegners wurde der umjubelte 10:8 Erfolg erreicht. Den nächsten Sieg erspielte Peter Krommer an Position sechs, der das Spiel von Anfang an dominierte und glatt in zwei Sätzen gewann. In der zweiten Spielrunde überzeugte Florian Krommer mit starkem Service und druckvollem Grundlinienspiel und war bei seinem 6:3 und 6:2 Sieg der klar bessere Spieler. Die Spitzenpartie des Tages lieferte einmal mehr Andreas Möller, der auf den ehemals für den 1.FCN in der 2.Bundesliga aufschlagenden Georg Rac traf. In der hochklassigen Partie mit vielen sehenswerten und die Zuschauer begeisternden Ballwechseln sah es im 1.Satz zunächst nach einem Sieg für Andreas aus. Doch der extrem schnelle und clever aufspielende Georg Rac wehrte insgesamt fünf Satzbälle ab und entschied den Tiebreak anschließend deutlich für sich. Im 2.Satz spielte Andreas wie entfesselt auf und seine Klasserückhand schlug immer öfter im Ziel ein, so dass der 6:1 Erfolg klar verdient war. Auch der Match-Tiebreak, der anfangs hart umkämpft war, ging am Ende nach spannendem Verlauf mit 10:6 verdient an Andreas Möller. Nach dieser sensationellen 6:0 Führung in den Einzeln gingen auch alle drei Doppel an uns, zwei davon allerdings ohne Spiel. Im ausgespielten 3er-Doppel kam Christoph Wallewein für den verhinderten Libor Grznár zum Einsatz. Er machte seine Sache richtig gut und stellte mit unserem Doppelspezialisten Peter Krommer mit einem 6:4 und 6:1 Sieg den enorm wichtigen 9:0 Endstand her. Bei einem durchaus zu erwartenden Sieg im letzten Ligaspiel am 18. September in Rednitzhembach winkt dann der sichere 4. Platz in der Tabellenmitte.

Ergebnisse Einzel: Libor Grznár - Pavel Schlomov (w.o.) 6:0,6:0; Daniel Rudek - Alexander Lux 3:6,6:2,10:6; Andreas Möller - Georg Rac 6:7,6:1,10:6; Ulrich Peschke - Stefan Bald 6:4,0:6,10:8; Florian Krommer - Tobias Krupka 6:3,6:2; Peter Krommer - Christian Rüster 6:1,6:1. Ergebnisse Doppel: Daniel Rudek/Andreas Möller - Pavel Schalonov /Christian Rüster (w.o.) 6:0,6:0; Ulrich Peschke/Florian Krommer - Georg Rac /Stefan Bald (w.o.) 6:0,6:0; Peter Krommer/Christoph Wallewein - Alexander Lux/Tobias Krupka 6:4,6:1.

 

Bambini 12  Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - Stadtpark Schwabach II 6:0

Kantersieg am letzten Spieltag krönt starke Saisonleistung - In der Endabrechnung tollen 2.Tabellenplatz erspielt

Die Mannschaft überzeugte technisch und spielerisch - August Winter mit großem Krafteinsatz zweimal im Match-Tiebreak erfolgreich

o

           

Samuel Wallewein (links) und Leo Gottwald

gewannen ihre Einzel und das 1er-Doppel souverän.

Die erfolgreiche Bambinimannschaft 2021 von links:

Leo Gottwald, Samuel Wallewein, Jugendsportwart und Trainer

Florian Krommer, August Winter, Sem Trumpp und Anton Hedler.

Anton Hedler (links) und August Winter holten

im 2er-Doppel mit einem hart erkämpften

10:8 Sieg im Match-Tiebreak den 6.Punkt.

o

 

Dank einer starken Mannschaftsleistung schlossen unsere Bambinis die Saison 2021 mit einem beeindruckenden 6:0 Erfolg gegen Stadtpark Schwabach II ab und belegen mit einer unglücklichen 4:2 Niederlage gegen TeG Altmühlgrund (Sem Trumpp unterlag hier im Einzel im Match-Tiebreak mit 12:10) und 8:2 Punkten einen tollen 2.Tabellenplatz. Gegen die Schwabacher Kids konnten die technischen Vorteile unserer Bambinis auch spielerisch erfolgreich umgesetzt werden. Im Spitzeneinzel bewies Samuel Wallewein einmal mehr seine Klasse und ließ seinem Gegner beim 6:1 und 6:0 Sieg überhaupt keine Chance. Leo Gottwald und sein Gegner Tobias Schmidt lieferten sich eine spielerisch und kämpferisch sehenswerte Partie, in der Leo immer wieder seine Vorhandwaffe erfolgreich einsetzen konnte und am Ende mit 6:3 und 6:4 vorne lag. Der seit Wochen in bestechender Form aufspielende Sem Trumpp brachte die Mannschaft mit einer überzeugenden Leistung und einem glatten 2-Satzsieg mit 3:0 in Führung. Das ausgeglichenste und spannendste Einzel boten an Position vier August Winter und Luis Mayr, das unser August bei hochsommerlichen Temperaturen nach über zwei Stunden Spielzeit und großem Einsatz mit 10:8 für sich entschied. In den anschließenden Doppel wurden Samuel Wallewein und Leo Gottwald ihren Favoritenrolle gerecht und fertigten das 1er-Gästedoppel nach gutem Spiel glatt mit 6:2 und 6:1 ab. Im 2er-Doppel sah es zunächst nach einem Sieg der Gäste aus, die den ersten Satz mit 6:3 gewannen und auch zu Beginn des 2.Satzes vorne lagen. Doch dann drehten Anton Hedler und August Winter enorm auf, gewannen Satz zwei mit 6:4 und viel umjubelt auch noch den Match-Tiebreak mit 10:8.

Ergebnisse Einzel: Samuel Wallewein - Gianluca Abs 6:1,6:0; Leo Gottwald - Tobias Schmidt 6:3,6:4; Sem Trumpp - Hugo Eikel 6:1,6:0; August Winter - Luis Mayr 6:2,6:7;10:8. Ergebnisse Doppel: Samuel Wallewein/Leo Gottwald - Gianluca Abs/Hugo Eikel 6:2,6:1; Anton Hedler/August Winter - Tobias Schmidt/Luis Mayr 3:6,6:4,10:8.

 

Herren 65   Bezirksklasse 1

TuS Feuchtwangen - Tuspo Heroldsberg 4:2

2:2 in den Einzeln durch Rainer Treu und Dr.Wolfgang Kelm - In den Doppeln überlegen - Derzeit Tabellenführer

            

Rainer Treu war im Spitzeneinzel und im 1er-Doppel

mit Dr. Wolfgang Kelm erfolgreich.

Erwin Krommer (links) und Manfred Jechnerer holten den entscheidenden 4. Punkt im 2er-Doppel.
Erfolgsgarant Dr. Wolfgang Kelm in Aktion !

o

 

Mit diesem 4:2 Erfolg übernehmen unsere 65er Herren, die ohne ihre Stammspieler Helmut Peschke und Erwin Krommer in den Einzeln antraten, die Tabellenführung in der Bezirksklasse 1 und haben nun beste Voraussetzungen für die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg geschaffen. Nach den Einzeln stand es 2:2. Rainer Treu und Dr. Wolfgang Kelm ließen klar erkennen wer Chef auf dem Centercourt ist und sorgten mit überlegenen 2-Satzsiegen für eine schnelle 2:0 Führung. Die Gäste verkürzten zunächst auf 2:1, nachdem Georg Bilecki, der für den verhinderten Helmut Peschke ins Team kam, eine deutliche 2-Satzniederlage gegen den sicher agierenden Walter Maier hinnehmen musste. Anschließend musste sich auch Manfred Jechnerer trotz einer guten Vorstellung äußerst knapp mit 6:4 und 7:6 geschlagen geben. Nach diesem 2:2 stieg die Hoffnung auf einen Erfolg in beiden Doppeln, da Mannschaftsführer Erwin Krommer ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Sowohl das Spitzendoppel mit Rainer Treu und Dr. Wolfgang Kelm als auch unser 2er-Doppel mit Erwin Krommer und Manfred Jechnerer dominierten ihre Begegnungen und schafften mit deutlichen 2-Satzsiegen den wichtigen 4:2 Sieg, der nun alle Optionen bezüglich Meisterschaft und Aufstieg offen lässt

.

Ergebnisse Einzel: Rainer Treu - Alois Schmalhofer 6:3,6:2, Dr. Wolfgang Kelm - Kurt Holländer 6:2,6:1; Manfred Jechnerer - Hans Wissmeier 4:6,6:7; Georg Bilecki - Walter Maier 2:6,1:6. Ergebnisse Doppel: Rainer Treu/Dr. Wolfgang Kelm - Peter Kulik/Alois Schmalhofer 6:1,6:3; Erwin Krommer/Manfred Jechnerer - Kurt Holländer/Walter Maier 6:3,6:2.

23. bis 25. Juli

Herren 40   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - TV 1860 Fürth 7:2

Begegnung war nach 5:1 Führung in den Einzeln bereits entschieden - 2. Tabellenplatz ist noch möglich

                     

 

Gegen 1860 Fürth gab es für unsere stark aufgestellte Herren 40 Mannschaft den erwarteten Sieg, der bereits nach den Einzeln und der 5:1 Führung vorzeitig feststand. Alexander Kleinert brachte das Team mit einer blitzsauberen Leistung und einem 6:0 und 6:0 Erfolg schnell in Führung, die Dr. Klaus-Uwe Wolf (Bild rechts) an Position vier in einer sehenswerten und ausgeglichenen Partie mit 7:6 und 6:4 für sich entschied. Im Spitzeneinzel fand Stefan Lateier nicht zu seinem gewohnten Spiel und unterlag nach 4:6 auch im 2.Satz knapp im Tiebreak. In der zweiten Spielrunde war es zunächst Hans-Martin Bachmann, der mit variantenreichem Spiel und einem glatten 2-Satzsieg für die 3:1 Führung sorgte, die dann der weiterhin ungeschlagene Mannschaftsführer Wolfgang Roth in einer Partie mit langen Ballwechseln mit 6:4 und 6:4 für sich entschied. Den Schlusspunkt setzte dann Volker Egerer (Bild links) , der mit druckvollen Schlägen und cleverem Spielaufbau überzeugte und seinen Gegner beim 6:4 und 6:2 Sieg vor allem im 2.Satz klar beherrschte. Nach dieser 5:1 Führung gaben die Gäste das Spitzendoppel leider kampflos ab. Das gut harmonierende 2er-Doppel mit Wolfgang Roth und Johann Ederle spielte überlegen und erhöhte auf 7:1. In einer äußerst spannenden und ausgeglichenen Begegnung hätte unser 3er-Doppel mit Dr. Klaus-Uwe Wolf und Alexander Kleinert fast noch für einen weiteren Punktgewinn gesorgt. Nach 7:5 und 4:6 unterlagen sie im Match-Tiebreak mit 10:6.

Ergebnisse Einzel: Stefan Lateier - Oliver Gerstacker 4:6,6:7; Volker Egerer - Hans-Ulrich Geck 6:4,6:2; Wolfgang Roth - Thorsten Veh 6:4,6:4; Dr. Klaus-Uwe Wolf - Christian Rüster 7:6,6:4; Hans-Martin Bachmann - Ulf Meisel 6:2,6:4; Alexander Kleinert - Vijay Monteiro 6:0,6:0. Ergebnisse Doppel: Lateier/Egerer o.Spiel 6:0,6:0; Roth/Ederle - Veh/Monteiro 6:2,6:4; Dr.Wolf/Kleinert - Rüster/Meisel 7:5,4:6,6:10.

 

o

Junioren 18   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - FC DJK Burgoberbach 1:5

Samuel Fuchs gewinnt das Spitzeneinzel nach starkem Spiel im Match-Tiebreak - Gästeteam war eine Nummer zu groß

 

Die Gäste aus Burgoberbach wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen dem Spielverlauf  nach etwas zu hoch, aber völlig verdient. Während David Schmidkunz (im Bild rechts), Stefan Barani und Karl Schweizer in ihren Einzeln völlig chancenlos waren und jeweils glatt in zwei Sätzen unterlagen, war es Samuel Fuchs (im Bild links) im Spitzeneinzel vorbehalten mit einer vor allem im 2.Satz und im Match-Tiebreak starken Leistung für den Ehrenpunkt zu sorgen. Nach diesem 3:1 Rückstand sollte in den Doppeln eine Ergebnisverbesserung erreicht werden. Dies wäre unserem Spitzendoppel mit Samuel Fuchs und Stefan Berani fast geglückt. Nach 6:4 und 2:6 mussten sie sich äußerst knapp mit 10:8 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Unser 2er-Doppel mit David Schmidkunz und Karl Schweizer spielte zwar gut mit, konnte aber einer 6:4 und 6:1 Niederlage nicht verhindern.

Ergebnisse Einzel: Samuel Fuchs - Elijah Hindelang 2:6,7:5 und 10:5; David Schmidkunz - Martin Kosinar 1:6,0:6; Stefan Barani - Jonathan Schmidt 3:6,0:6; Karl Schweizer - Nico Kiesielewski 0:6,1:6. Ergebnisse Doppel: Samuel Fuchs/Stefan Barani - Martin Kosinar /Jonathan Schmidt  6:4,2:6,8:10; David Schmidkunz/Karl Schweizer - Elijah Hindelang/Nico Kiesielewski 4:6,1:6.

 

Bambini 12   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - TC RW Eichstätt II 5:1

4:0 Führung in den Einzeln - Begeisterndes Tennis wurde von allen Akteuren geboten - Nun 2. Tabellenplatz

a

              

Nach dem Match ließen es sich die Bambinis gut gehen.

Die eingezwickten Bratwürste kamen bei allen gut an.

Samuel Wallewein gewann das Spitzeneinzel mit einer tollen Leistung.

Anton Hedler und Sem Trumpp (von rechts) überzeugten im Einzel

und im Doppel und gewannen jeweils glatt in zwei Sätzen.

o

 

Im Heimspiel gegen die 2.Vertretung von TC RW Eichstätt boten alle Akteure begeisterndes und technisch fortgeschrittenes Tennis mit tollen Ballwechseln und großem kämpferischen Einsatz. So z.um Beispiel im Spitzeneinzel zwischen Samuel Wallewein und Aurelia Plank, die als 10Jährige bereits alle Schläge beherrscht und mit druckvollen Grundschlägen immer wieder punkten konnte. Am Ende setzte sich aber Samuel Wallewein nach langen Ballwechseln knapp in zwei Sätzen durch. Den zweiten Punkt holte der immer besser aufspielende Leo Gottwald gegen den spielstarken Gästezweier Nils Reinfurt. Mit einer eindrucksvollen Leistung und einer Reihe von Vorhandwinnern gewann er sich mit 6:4 und 6:2. Sem Trumpp diktierte von Anfang an die Begegnung, schöpfte alle seine technischen Möglichkeiten aus und verließ mit einem 6:1 und 6:1 Sieg den Platz. Den vierten Punkt sicherte Anton Hedler, der sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugte und mit 6:1 und 6:4 einen weiteren Saisonsieg einfuhr. In den anschließenden Doppeln harmonierten Sem Trumpp und Anton Hedler erneut sehr gut und kamen zu einem deutlichen 6:0 und 6:2 Erfolg. Den Ehrenpunkt erspielte dann das richtig gut agierende Gäste-Spitzendoppel gegen Samuel Wallewein und Leo Gottwald. In der sehenswerten Partie mit vielen Netzaktionen mussten sich unsere Bambinis knapp mit 6:4 und 7:5 geschlagen geben. Mit 6:2 Punkten stehen unsere Kids nun uneinholbar auf dem 2. Tabellenplatz. Das letzte Ligaspiel bestreitet unsere Mannschaft am 30. Juli zuhause gegen Stadtpark Schwabach 2

Ergebnisse Einzel: Samuel Wallewein - Aurelia Plank 6:4,6:3; Leo Gottwald - Nils Reinfurt 6:4,6:2; Sem Trumpp . Michael Kiss 6:1,6:1; Anton Hedler - Tim Boada 6:0,6:2. Ergebnisse Doppel: Samuel Wallewein/Leo Gottwald - Aurelia Plank/Nils Reinfurt 4:6,5:7; Sem Trumpp/Anton Hedler - Michael Kiss/Tim Boada 6:0,6:0.

 

17. und 18. Juli

Damen 30   Kreisklasse 4

TuS Feuchtwangen - TSV Ansbach 6:0

In den Einzeln und den Doppeln deutlich überlegen - Gästeteam trat ersatzgeschwächt an

 

Die Damen 30, die in Bestbesetzung antreten konnten, trafen auf eine stark ersatzgeschwächte Ansbacher Mannschaft und so waren sie ihren Gegnerinnen sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln haushoch überlegen.

Ergebnisse Einzel: Dr. Simone Stürzer - Sabine Kreiselmeyer 6:0,6:4; Kerstin Bernhard - Amelie Schmidt 6:1,6:3; Claudia Wild - Nicole Keuerleber 6:0,6:0 und Silvia Möbus - Elena Degelmann 6:1,6:1.

Ergebnisse Doppel: Dr. Simone Stürzer/Claudia Wild - Sabine Kreiselmeyer/Amelie Schmidt 6:4,6:2; Kerstin Bernhard/Silvia Möbus - Nicole Keuerleber/Elena Degelmann 6:0,6:0.

Bild von links: Claudia Wild, Dr. Simone Stürzer, Silvia Möbus und Kerstin Bernhard.

 

Knaben 15   Kreisklasse 2

TuS Feuchtwangen - SG Stadtpark Schwabach 1:5

o

3:1 Rückstand in den Einzeln - In den Doppeln super mitgespielt und jeweils knapp verloren

Luca Schweizer holte im Spitzeneinzel den Ehrenpunkt mit einem 10:8 Sieg im Match-Tiebreak

 

Unsere Knaben 15, die ohne die beiden Stammspieler Nils Hähnlein und Finn Rössle antreten mussten, taten sich gegen den Tabellenführer aus Schwabach sichtlich schwer und so konnte lediglich Luca Schweizer punkten, der sich im Spitzeneinzel nach langen und anstrengenden Grundlinienduellen mit 10:8 im Match-Tiebreak durchsetzen konnte. Finn Behlert, Janne Schediwy und Samuel Wallewein gefielen zwar schlagtechnisch, kamen aber gegen die sicher spielenden Gästejungs nicht an.

In den Doppel spielten unsere Knaben auf Augenhöhe mit und Janne Schediwy und unser Youngster Samuel Wallewein (Bild rechts, von links) unterlagen erst nach großem Spiel mit 10:5 im Match-Tiebreak. Luca Schweizer und Finn Behlert scheiterten im Spitzendoppel ebenfalls nach starkem Auftritt mit 7:6 und 6:2.

Bild links, von links: Samuel Wallewein, Finn Behlert, Janne Schediwy und Luca Schweizer.

 

o

  Ergebnisse Einzel: Luca Schweizer - Emil Hertzberg 6:4;2:6,10:8; Finn Behlert - Marius Wehr 2:6,0:6; Janne Schediwy - Joshua Eichler 0:6,0:6; Samuel Wallewein - Constantin Schneider 2:6,1:6. Ergebnisse Doppel: Luca Schweizer/Finn Behlert - Emil Hertzberg/Marius Wehr 6:7,2:6; Janne Schediwy/Samuel Wallewein - Joshua Eichler/Constantin Eichler 4:6,6:2,5:10.

Herren 30   Bezirksliga

DJK Ingolstadt - TuS Feuchtwangen 5:4

Der Sieg gegen den absoluten Tabellenführer wurde nach Vergabe zweier Matchbälle im entscheidenden Doppel äußerst knapp verpasst

3:3 in den Einzeln durch Andreas Möller, Florian Krommer und Peter Krommer

Andreas Möller und Peter Krommer auch im 2er-Doppel erfolgreich

Ulrich Peschke und Florian Krommer unterliegen im 3er-Doppel nach 9:7 Führung im Match-Tiebreak noch mit 11:9

Nun bereits die dritte äußerst knappe und unglückliche 5:4 Saisonniederlage in Folge

 

Gegen den absoluten Tabellenführer aus Ingolstadt, der seine Gegner bisher gnadenlos abfertigte, wäre unseren 30er Herren fast ein Sensationssieg gelungen. Nach der ersten Spielrunde lagen unsere 30er Herren mit 2:1 zurück. Daniel Rudek fand an Positon zwei keinen Rhythmus und verlor deutlich in zwei Sätzen. Uli Peschke spielte an Position vier gut mit, konnte allerdings einige Vorteile nicht verwerten und unterlag dem Spielverlauf nach etwas zu hoch. Den ersten Punkt holte dann Mannschaftsführer Peter Krommer (Bild) an Position sechs, der seinen Gegner klar beherrschte und viele Aktionen mit direkten Punkten erfolgreich abschloss. In der zweiten Spielrunde war Libor Grznár (LK 8,1) im Spitzeneinzel gegen den entfesselnd aufspielenden Alexander Geipel (LK 4,5) chancenlos und unterlag glatt in zwei Sätzen. Der in bestechender Form spielende Andreas Möller überzeugte mit technisch sauberem Tennis und fertigte seinen Gegner mit 6:3 und 6:2 ab. Den 3:3 Ausgleich schaffte dann Florian Krommer in einem wahren Tenniskrimi und mit einer großen Energieleistung. Nach knapp verlorenem 1.Satz diktierte Florian Krommer das Spielgeschehen im 2.Satz , gewann diesen mit 6:3 und nach großartigem Spiel auch den Match-Tiebreak mit 14:12!  Nach dem 3:3 in den Einzeln wäre in den abschließenden Doppeln dann fast noch die Sensation geglückt. Im Spitzendoppel zeigten Libor Grznár und Daniel Rudek bei ihrer äußerst knappen 7:6 und 6:4 Niederlage eine Topleistung, die aber gegen das Spitzendoppel der Liga leider nicht ganz reichte. Andreas Möller und Peter Krommer harmonierten auch diesmal hervorragend und fuhren einen ungefährdeten 2-Satzsieg ein. Im alles entscheidenden 3er Doppel schafften Florian Krommer und Uli Peschke nach knapp verlorenem 1.Satz mit einer enormen Leistungssteigerung den Satzausgleich im Tiebreak. Bei der 9:7 Führung im Match-Tiebreak fehlte einfach das Quentchen Glück zum Sieg. Dieses hatten jedoch die Ingolstädter, die vor allem den 2.Matchball mit unglaublichem Glück abwehrten und letztendlich mit 11:9 siegten.

o

Ergebnisse Einzel: Alexander Geipel - Libor Grznár 6:1,6:2; Tobias Wurfbaum - Daniel Rudek 6:2,6:0; Benedikt Witecy - Andreas Möller 3:6,2:6; Florian Rindlbacher - Ulrich Peschke 6:2,6:2; Christopher Taylor - Florian Krommer 7:5,3:6, 12:14; Anis Gherab - Peter Krommer 1:6,2:6; Ergebnisse Doppel: Alexander Geipel/Tobias Wurfbaum - Libor Grznár/Daniel Rudek 7:6,6:4; Benedikt Witecy/Anis Gherab - Andreas Möller/Peter Krommer 5:7,1:6; Florian Rindlbacher/Christopher Taylor - Ulrich Peschke/Florian Krommer 6:4,6:7;11:9.

 

Herren 30   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen 2 - TC Wilhermsdorf 1:8

o

Starkes Gästeteam mit deutlichen LK-Vorteilen eine Nummer zu groß - In den Einzeln bereits mit 5:1 zurück

Tino Beckler sorgt mit starkem Auftritt für den Ehrenpunkt  - Auch in den Doppeln chancenlos

                     

Tino Beckler lieferte die Partie des Tages und holte mit seinem Sieg den Ehrenpunkt für die Mannschaft.

Unsere Herren 30 II gaben ein gutes Bild ab. Vorne von links:

Thomas Beck und Mannschaftsführer Andreas Eckhardt. Hinten von links: Stefan Riedel, Rainer Weber, Markus Pflanz und Tino Beckler.

Unser 3er-Doppel mit Rainer Weber (links) und Stefan

Riedel sorgte für unterhaltsames Tennis.

o

 

Gegen die stark aufgestellte Gästemannschaft hatte unser zweites Herren 30 - Team insgesamt wenig zu bestellen. Lediglich Tino Beckler konnte an Position zwei mit einer spielerisch und kämpferisch überragenden Leistung und einem 10:4 Erfolg im Match-Tiebreak gegen den um acht Leistungsklassen besser eingestuften Stefan Karl punkten. Im Spitzeneinzel fand Mannschaftsführer Andreas Eckhardt erst im 2.Satz Zugang zum Match, gefiel dann durch druckvolles und überlegtes Spiel und unterlag letztendlich dem Spielverlauf nach etwas zu hoch. Markus Pflanz hatte gegen den spielstarken Steffen Schirm wenig auszurichten und verlor glatt in zwei Sätzen. Thomas Beck konnte seine technischen Vorteile im 1.Satz nach gutem Spiel leider nicht nutzen und musste sich mit 7:5 und 6:0 geschlagen geben. Rainer Weber spielte ebenfalls gut mit und unterlag dem Spielverlauf nach ebenfalls viel zu hoch. Stefan Riedel, Bambini-Vizemeister von 1988, griff erstmals wieder ins Spielgeschehen ein und musste bei seiner deutlichen 2-Satzniederlage seinem Trainingsrückstand Tribut zollen. In den abschließenden Doppeln setzte sich die Überlegenheit der Gäste fort. Im Spitzendoppel hielten Andreas Eckhardt und Markus Pflanz eigentlich gut mit, mussten aber genau so wie Tino Beckler und Thomas Beck klare 2-Satzniederlagen hinnehmen. Dies gilt auch für unser 3er-Doppel mit Rainer Weber und Stefan Riedel, die mit einer Reihe von tollen Ballwechseln für beste Unterhaltung bei den Zuschauern sorgten.

Ergebnisse Einzel: Andreas Eckhardt - Stefan Böhmländer 1:6,2:6; Tino Beckler - Stefan Karl 2:6,7:6,10:4; Markus Pflanz - Steffen Schirm 0:6,1:6; Rainer Weber - Fabioan Schirm 1:6,2:6; Stefan Riedel - Ralf Harald Ortloff 0:6,1:6. Ergebnisse Doppel: Andreas Eckhardt/Markus Pflanz - Stefan Böhmländer/Stefan Karl 1:6,2:6; Tino Beckler/Thomas Beck - Sven Endisch/Fabian Schirm 0:6,2:6; Rainer Weber/Stefan Riedel - Steffen Schirm/Ralf Harald Ortloff 1:6,3:6.

 

14. Juli

 

Herren 65   Bezirksklasse 1

ATSV Erlangen - TuS Feuchtwangen 3:3

Nach verletzungsbedingtem Ausfall von Erwin Krommer im Einzel und Doppel war nur noch ein Unentschieden möglich

Rainer Treu und Helmut Peschke im Einzel und Rainer Treu mit Manfred Jechnerer im Doppel waren erfolgreich

o

 

Für unsere favorisierten Herren 65, die ohne ihre Nummer zwei Dr. Wolfgang Kelm antraten, reichte es gegen den Tabellenletzten in Erlangen leider nur zu einem Unentschieden. Spielentscheidend war hier die verletzungsbedingte Aufgabe von Mannschaftsführer Erwin Krommer im Einzel im 1.Satz beim Stand von 3:3 und die Tatsache, dass damit auch ein Doppel kampflos an die Erlanger ging. Im Spitzeneinzel lieferte Rainer Treu eine nahezu fehlerfreie Partie und gewann überlegen mit 6:1 und 6:1. Den zweiten Einzelpunkt erspielte Helmut Peschke mit variablem und sicherem Grundlinienspiel und einem ebenfalls deutlichen 2-Satzsieg. Manfred Jechnerer konnte lediglich den 1.Satz ausgeglichen gestalten, musste sich aber am Ende mit 6:4 und 6:2 geschlagen geben. Nach dem 2:2 in den Einzeln war nur noch ein Remis möglich. Den dafür notwendigen Doppelsieg erkämpften Rainer Treu und Manfred Jechnerer (Bild) im Spitzendoppel gegen das spielstarke Heimduo mit zweimal 6:4.

Ergebnisse Einzel: Gert Uhlmann - Rainer Treu 1:6,1:6, William Mauser - Helmut Peschke 3:6,1:6; Hans Stierand - Erwin Krommer (w.o.) 3:3 und Gerhard Müller - Manfred Jechnerer 6:4,6:2. Ergebnisse Doppel: Gerhard Herrmann/Manfred Krieger - Rainer Treu/Manfred Jechnerer 4:6,4:6; William Mauser/Hans Stierand - Helmut Peschke/Erwin Krommer (w.o.)

10. und 11. Juli

 

Junioren 18   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - 1.FC Sachsen 6:0

o

Erster Saisonsieg - In den Einzeln und Doppeln mit guten Leistungen erfolgreich

 

Nach zwei klaren Niederlagen in Folge fuhren unsere Junioren 18 einen in dieser Höhe nicht erwarteten ersten Sieg ein und gaben damit die rote Laterne an die Mannschaft vom 1.FC Sachsen ab. In den Einzeln führten unsere Jungs durch Samuel Fuchs, David Schmidkunz und Stefan Barani mit guten Aktionen schnell mit 3:0 und gaben dabei keinen Satz ab. Für die 4:0 Führung sorgte dann Niklas Rössle, der sich nach hartem Kampf mit 10:5 im Match-Tiebreak durchsetzte. In den anschließenden Doppeln waren Samuel Fuchs und der neu ins Spiel gekommene Luca Rühl zu dominant, glänzten immer wieder durch erfolgreiches Netzspiel und gewannen glatt in zwei Sätzen.. Das 2er-Doppel mit David Schmidkunz und Niklas Rössle holte einen 5:2 Rückstand im 1.Satz auf, gewann den Tiebreak deutlich und blieb auch im 2.Satz mit 6:3 erfolgreich.

Ergebnisse Einzel: Samuel Fuchs - Sven Röschinger 6:3,6:2; David Schmidkunz - Lukas Weihmann 6:4,6:3; Stefan Barani - Tarik Dönmez 6:0,6:1; Niklas Rössle - Maximilian März 6:3,4:6,10:5. Ergebnisse Doppel: Samuel Fuchs/Luca Rühl - Sven Röschinger/Tarik Dönmez 6:3,6:2; David Schmidkunz/Niklas Rössle - Lukas Weihmann/Maximilian März 7:6,6:3.

Im Bild von links: Luca Rühl, Samuel Fuchs, David Schmidkunz und Niklas Rössle.

 

Herren 30   Kreisklasse 1

TTC Bruckberg - TuS Feuchtwangen 2  9:0

o

Gegen die in den Leistungsklassen deutlich überlegenen Bruckberger war nichts zu holen

 

Gegen den absoluten Meisterschafts- und Aufstiegsaspiranten TTC Bruckberg war unsere 2. Mannschaft der Herren 30 erwartungsgemäß völlig chancenlos und blieb bei der Begegnung auch ohne Satzgewinn. Das knappste Ergebnis schaffte an Position vier Thomas Beck (Bild) , der bei seinem Einzel gut mitspielte aber mit 6:4 und 6:2 passen musste. Auch im Spitzeneinzel zeigte Mannschaftsführer Andreas Eckhardt eine gute Leistung, kam über ein 3:6 und 2:6 aber nicht hinaus. Die übrigen Einzel von Markus Pflanz, Pierre Glatter, Rainer Weber und Christoph Wallewein wurden allesamt deutlich von den überlegen agierenden Gastgebern gewonnen. Die abschließenden Doppel mit Andreas Eckhardt und Pierre Glatter, Markus Pflanz und Thomas Beck sowie Rainer Weber und Christoph Wallewein gingen dann ebenfalls deutlich an die Bruckberger.

Ergebnisse Einzel: Jens Kullmann - Andreas Eckhardt 6:3,6:2; Sebastian Schröder - Markus Pflanz 6:0,6:2; Claus Hochreuther - Pierre Glatter 6:1,6:0; Matthias Weger - Thomas Beck 6:4,6:2; Holger Dallheimer - Rainer Weber 6:1,6:0; Philipp Freitag - Christoph Wallewein 6:0,6:1. Ergebnisse Doppel: Kullmann/Schröder - Eckhardt/Glatter 6:2,6:0; Hochreuther/Dallheimer - Pflanz/Beck 6:1,6:3; Weeger/Freitag - Weber/Wallewein 6:2,6:0.

oo

02. bis 04. Juli

 

Heren 40   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - TC Roßtal  7:2

o

Mit starker Aufstellung 4:2 Führung in den Einzeln - Alle Doppel gingen deutlich an uns

o

                    

Volker Egerer (links) und Stefan Lateier lieferten gegen

das spielstarke Gästedoppel eine beherzte Partie und

gewannen nach gutem Spiel mit 6:4 und 6:4.

Das Feuchtwanger Zuschauernest  fand ein schattiges Plätzchen und

spendete bei den zahlreichen gut vorgetragenen Aktionen reichlich Beifall.

Hans-Martin Bachmann war sowohl

im Einzel als auch im 3er-Doppel mit

Wolfgang Roth klarer Sieger.

o

 

Die in starker Besetzung angetretenen Herren 40 wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwangen die Roßtaler sicher mit 7:2, wobei die Partie nach der 4:2 Führung in den Einzeln bereits vorentschieden war. Die erste Einzelrunde brachte eine schnelle 3:0 Führung. Florian Krommer beherrschte die Partie mit platzierten Kickaufschlägen und druckvollem Grundlinienspiel und gewann glatt in zwei Sätzen. Auch Volker Egerer an Position vier und Hans-Martin Bachmann an Position sechs dominierten ihre Begegnungen und ließen ihren Gegnern überhaupt keine Chance. In der zweiten Spielrunde war es zunächst Mannschaftsführer Wolfgang Roth (Bild), der mit sicherem und überlegtem Spiel glatt in zwei Sätzen gewann und auf 4:0 erhöhte. Im Spitzeneinzel fand Uli Peschke gegen Christian Haußühl erst spät ins Spiel, glich einen 5:1 Rückstand aus und musste jedoch den 1.Satz trotz weiterer Vorteile mit 7:5 und auch den 2.Satz nach ähnlichem Spielverlauf mit 7:5 abgeben. Eine überragende spielerische und kämpferische Leistung bot Stefan Lateier an Position drei gegen den spielstarken und alle Schläge klasse beherrschenden Christian Barth. In der von langen Ballwechseln geprägten Partie erhielten beide Akteure immer wieder großen Beifall. Am Ende war der 6:3 und 6:2 Sieg des Gästespielers zwar verdient, fiel aber dem Spielverlauf nach zu hoch aus. In den anschließenden Doppeln war für die Gäste nichts zu holen. Unser langjährig erfolgreiches Doppel mit Florian Krommer und Uli Peschke gewannen die Spitzenbegegnung souverän, genau so wie unser spielstarkes 3er-Doppel mit Hans-Martin Bachmann und Wolfgang Roth. Etwas ausgeglichener gestaltete sich das 2er-Doppel mit Volker Egerer und Stefan Lateier, das nach schönen Ballwechseln mit 6:4 und 6:4 an uns ging.

Ergebnisse Einzel: Uli Peschke - Christian Haußühl 5:7,5:7; Florian Krommer - Peter Moser 6:1,6:3; Stefan Lateier - Christian Barth 3:6,2:6; Volker Egerer - Robert Kaundert 6:2,6:0; Wolfgang Roth - Alexander Pohl 6:3,6:1, Hans-Martin Bachmann - Markus Kloos 6:2,6:2. Ergebnisse Doppel: Peschke/Florian Krommer - Haußühl/Moser 6:1,6:0; Egerer/Lateier - Barth/Kaudert 6:4,6:0; Roth/Bachmann - Pohl/Kloos 6:1,6:0.

 

Knaben 15   Kreisklasse 2

TSV Rohr 2 - TuS Feuchtwangen 4:2

o

Überlegene Gastgeber - 3:1 Rückstand in den Einzeln - Finn Rössle war als Einziger erfolgreich

Nils Hähnlein musste im 2.Satz verletzt aufgeben - Die Doppel wurden nicht mehr ausgespielt

 

Nach drei klaren Siegen in Folge trafen unsere Knaben 15 in der vorentscheidenden Begegnung um die Meisterschaft in der Kreisklasse 2 auf die spielstarken Rohrer, die die Partie bereits mit einer 3:1 Führung in den Einzeln entschieden, da Nils Hähnlein im Spitzeneinzel verletzt aufgeben musste und damit auch im Doppel nicht mehr antreten konnte. Den einzigen Punkt im Einzel holte Finn Rössle (Bild) mit einer rundum überzeugenden Leistung und einem glatten 6:2 und 6:0 Erfolg. Finn Behlert spielte an Position zwar gut mit, musste sich letztendlich deutlich geschlagen geben, genau so wie Nico Schweizer an Position vier, der nur den ersten Satz ausgeglichen gestalten konnte. Die anschließenden Doppel wurden nicht mehr ausgespielt und 1:1 gewertet.

Ergebnisse Einzel: Marc Streck - Nils Hähnlein 6:2,3:1 (w.o.), Frank Kuler - Finn Behlert 6:0,6:3; Luca Schipke - Finn Rössle 2:6,0:6; Noah Kanzler - Nico Schweizer 6:4,6:1. Ergebnisse Doppel: Das 1er-Doppel mit Nils Hähnlein und Finn Rölssle ging kampflos an TSV Rohr, das 2er-Doppel mit Finn Behlert und Nico Schweizer kampflos an den TuS.

Junioren   Kreisklasse 1

TC Wachendorf 3 - TuS Feuchtwangen 4:2

o

Mannschaft kann erneut nicht in Bestbesetzung antreten

Gegen die mit LK - Spielern angetretenen Wachendorfer völlig chancenlos

 

Den spielstarken und bislang ungeschlagenen Wachendorfern hatten unsere Junioren 18 wenig entgegenzusetzen und mussten in den Einzeln und den beiden Doppeln klare Niederlagen einstecken. Das engste Match lieferte an Position drei noch Luca Schweizer, der nach guten Ansätzen mit 6:4 und 6:3 unterlag. Mannschaftsführer Samuel Fuchs (Bild) musste sich im Spitzeneinzel glatt geschlagen geben, genau so wie Karl Schweizer an Position zwei und Luca Rühl an Position vier.  Im Spitzendoppel hielten Samuel Fuchs und Karl Schweizer zwar gut mit, konnten aber eine 6:4 und 6:2 Satzniederlage nicht verhindern. Deutlich klarer unterlagen Luca Schweizer und Luca Rühl im 2er-Doppel mit 6:0 und 6:3.

Ergebnisse Einzel: Nick Ebner - Samuel Fuchs 6:1,6:2; Lukas Raber - Karl Schweizer 6:1,6:2; Laurin Heinritz - Luca Schweizer 6:4,6:3; Lukas Fetkoether - Luca Rühl 6:2,6:3. Ergebnisse Doppel: Nick Ebner/Lukas Raber - Samuel Fuchs/ Karl Schweizer 6:4,6:2; Laurin Heinritz/Lukas Fetkoether - Luca Schweizer/Luca Rühl 6:0,6:3.

  

Bambini 12   Kreisklasse 1

TeG Altmühlgrund - TuS Feuchtwangen 4:2

o

Erste Niederlage gegen spielstarke Ornbauer - 1:3 nach den Einzeln - Unentschieden war greifbar nahe

Gutes Tennis geboten - Anton Hedler holte Punkt im Einzel - Sem Trumpp verliert unglücklich 12:10 im Match-Tiebreak

            

Andon Hedler gelang mit einer spielerisch und kämpferisch tollen Leistung der einzige Punkt im Einzel.

Sie hinterließen einen guten Eindruck bei der TeG Altmühlgrund.

Von links: Anton Hedler, August Winter, Leo Gottwald,

Samuel Wallewein und Sem Trumpp.

Sem Trumpp (rechts) unterlag nach tollem Spiel gegen den zwei Jahre älteren Joschua Krauß erst im Match-Tiebreak  mit 12:10.

o

 

Im Aufeinandertreffen der beiden spielstärksten Teams mussten sich unsere Bambinis knapp mit 4:2 geschlagen geben, wobei ein 3:3 Unentschieden durchaus im Bereich des Möglichen war. Den Schlüssel hierzu hatte unser Youngster Sem Trumpp gegen den zwei Jahre älteren Joschua Krauß in der Hand. In der technisch und kämpferisch hochstehenden Begegnung musste sie Sem nach Vorteilen im Match-Tiebreak noch äußerst knapp mit 12:10 geschlagen geben. Samuel Wallewein und Leo Gottwald konnten ihre technischen Vorteile (noch) nicht nutzen und unterlagen den über die Vorhand punktenden Gegnern jeweils glatt in zwei Sätzen. Eine tolle Partie lieferte auch diesmal Anton Hedler, der mit einer guten Leistung den einzigen Einzelpunkt erspielte. Aufgrund der Einzelergebnisse war klar, dass man nicht beide Doppel gewinnen kann. Im Spitzendoppel reichte es deswegen für Samuel Wallewein und Anton Hedler trotz heftiger Gegenwehr nicht zum Sieg. Dafür hielt sich unsere gut harmonierendes 2er-Doppel mit Leo Gottwald und dem nun ins Spiel genommenen August Winter bestens und gewann mit 6:4 und 6:3.

Ergebnisse Einzel: Valentin Ströbel - Samuel Wallewein 6:1,6:2; Adrian Schön - Leo Gottwald 6:1,6:1; Joschua Krauß - Sem Trumpp 4:6,6:1,12:10; Zeno Schienagel - Anton Hedler 4:6,7:6,3:10. Ergebnisse Doppel: Valentin Ströbel/Adrian Schön - Samuel Wallewein/Anton Hedler 6:2,6:2; Joschua Krauß/Zeno Schienagel - Leo Gottwald/August Winter 4:6,3:6.

   

26. und 27. Juni

 

Knaben 15  Kreisklasse 2

TuS Feuchtwangen - TeG Altmühlfranken Mitte  6:0

o

Unsere Knaben 15 dominieren die Begegnung in den Einzeln und den Doppeln

Mit 6:0 Punkten nun klarer Tabellenführer

 

Auch im dritten Ligaspiel gab es einen deutlichen 6:0 Sieg, der unsere Knaben 15 nach drei klaren Siegen in Folge derzeit auf den 1. Tabellenplatz bringt. Die Knaben, die erstmals auch Luca Schweizer an Position eins einsetzten, waren ihren Gegnern in allen Belangen überlegen und führten in den Einzeln durch glatte 2-Satzsiege auch von Nils Hähnlein, Finn Behlert (Bild rechts) und Finn Rössle schnell mit 4:0. Im Spitzendoppel mussten lediglich Luca Schweizer mit Finn Behlert im 1.Satz  richtig kämpfen um im Tiebreak erfolgreich zu sein. Der 2.Satz war dann eine klare Angelegenheit und endete 6:2 für uns. Unser 2er-Doppel mit Nils Hähnlein und Finn Rössle (im Bild links, von rechts) zeigte wer Chef im Ring ist und gewann sicher mit 6:3 und 6:1.

Ergebnisse Einzel: Luca Schweizer - Erik Süttner 6:3,6:2; Nils Hähnlein - Daniel-Lukas Wöllmer 6:2,6:0; Finn Behlert - Marius Westphal 6:2,6:0 und Finn Rössle - Jonas Kastl 6:0,6:0. Ergebnisse Doppel: Luca Schweizer/Finn Behlert - Erik Süttner/Daniel-Lukas Wöllmer 7:6,6:2; Nils Hähnlein/Finn Rössle - Marius Westphal/Jonas Kastl 6:3,6:1.

 

    

Herren 30  Bezirksliga

TuS Feuchtwangen - TC RW Erlangen 4:5

o

Hauchdünne Niederlage auch im zweiten Ligaspiel - In den Einzeln 5:1 zurück - Alle Doppel gingen an uns

Den zahlreichen Zuschauern wurde begeisterndes Tennis geboten

Andreas Möller unterliegt in einem hochklassigen Spiel mit 11:9 und Uli Peschke mit 10:5 im Match-Tiebreak

o

           

Daniel Rudek (links) und Libor Grznár revanchierten

sich für ihre Niederlage in den Einzeln und entzauberten ihre favorisierten Gegner im Spitzendoppel mit einer sensationellen Leistung mit 6:1 und 6:1.

Unsere Herren 30 Mannschaft in der Stammbesetzung von links vorne:

Andreas Möller, Daniel Rudek, Florian Krommer und Mannschaftsführer

sowie neuer 1.Abteilungsleiter Peter Krommer.

Hinten von links: Libor Grznàr und Ulrich Peschke.

Andreas Möller (links) unterlag in einem hochklassigen und bis zum letzten Ballwechsel spannenden Einzel mit 11:9 im Match-Tiebreak. Dafür gewann er mit Peter Krommer das 2er-Doppel gegen das spielstarke Gästeduo im Match-Tiebreak mit 10:5.

o

  Ergebnisse Einzel: Libor Grznár - Julian Messingschlager 1:6,2:6; Daniel Rudek - Lorenz Pfeiffer 5:7,2:6; Andreas Möller - Christoph Unkart 5:7,6:2,9:11; Ulrich Peschke - Oliver Stockmann 6:3,2:6,5:10; Florian Krommer - Dr. Jens Hasper 4:6,4:6; Peter Krommer - Daniel Nowak 6:0,6:0; Ergebnisse Doppel: Grznár/Rudek - Messingschlager/Pfeifer 6:1,6:1; Möller/Peter Krommer - Stockmann/Dr. Hasper 4:6,6:2,10:5; Peschke/Florian Krommer - Unkart/Nowak 6:2,6:0.

           

25. Juni

Bambini 12 Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - FC DJK Burgoberbach  6:0

o

Unsere Bambinis dominieren die Begegnung - 4:0 Führung in den Einzeln - Nun klarer Tabellenführer

o

            

Von links: Leo Gottwald und August Winter gewannen ihre Einzel und bezwangen im Spitzendoppel nach gutem Spiel Leon Pux und Henrik Hackl mit 6:3 und 6:4.
Anton Hedler (links) und Sem Trumpp gefielen durch tolle Szenen am Netz und gewannen das 2er-Doppel glatt mit 6:0 und 6:2.

o

 

Nach dem überzeugenden 6:0 Auswärtserfolg zum Saisonauftakt  bei ESV Treuchtlingen konnten unsere Bambinis einen weiteren deutlichen Sieg landen. Mit dem 6:0 Heimsieg gegen FC DJK Burgoberbach bewiesen sie ihre Klasse und übernehmen damit die Tabellenführung in der Kreisklasse 1. In den Einzeln zeigten alle Kids, dass sie schon technisch richtig gut und vor allem auch taktisch clever Tennis spielen können. Im Spitzeneinzel ließ Samuel Wallewein seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und siegte schnell mit 6:1 und 6:0. Ähnlich schnell ging es in der Partie von Leo Gottwald an Position zwei gegen Noah Karl, den er mit schön vorgetragenen Grundschlägen glatt mit 6:2 und 6:0 bezwang. Sem Trumpp zeigte eine starke kämpferische und spielerische Leistung als er nach verlorenem 1.Satz mutig aufspielte und mit 6:1 und mit 10:4 im Match-Tiebreak als verdienter Sieger den Platz verließ. August Winter zeigt schon seit einiger Zeit aufsteigende Form und erntete mit einem klaren 6:2 und 6:0 Erfolg die Früchte seines Trainingsfleißes. Obwohl die Bambinis aus Burgoberbach richtig gute Ansätze für eine künftige Tennisentwicklung zeigten, setzte sich die Überlegenheit unserer Bambinis fort und so war der Sieg im sehenswerten Spitzendoppel von Leo Gottwald und August Winter, die einen 4:1 Rückstand im 2.Satz noch in einen 6:4 Sieg umwandelten, sowie der Sieg von Sem Trumpp mit Anton Hedler im 2er-Doppel eine klare Angelegenheit für unsere Mannschaft.

Ergebnisse Einzel: Samuel Wallewein - Henrik Hackl 6:1,6:0; Leo Gottwald - Karl Noah 6:2,6:0; Sem Trumpp - Leon Pux 4:6,6:1,10:4; August Winter - Jonathan Renk 6:2,6:0: Ergebnisse Doppel: Leo Gottwald/August Winter - Henrik Hackl/Leon Pux 6:3,6:4; Sem Trumpp/Anton Hedler - Noah Karl/Jonathan Renk 6:0,6:2.

 

23. Juni

Herren 65  Bezirksklasse 1

TuS Feuchtwangen I  - TSV Ansbach 5:1

o

Der Sieg zum Saisonauftakt bringt die Tabellenführung - Sieg fiel dem Spielverlauf etwas zu hoch aus

Rainer Treu, Helmut Peschke und Erwin Krommer holten die Punkte in den Einzeln

o

           

Ein sehenswertes Spitzendoppel lieferten von links:

Kuno Sterzinger, Wolfram Rohr, Dr. Wolfgang Kelm und Rainer Treu.

Helmut Peschke (rechts) setzte sich gegen

Helmut Zeilinger knapp in zwei Sätzen durch.

Knapper Sieg für unser 2er-Doppel von links: Manfred Jechnerer,

Erwin Krommer, Helmut Zeilinger und Karl-Heinz Ibel.

oo

 

In der mit Spannung erwarteten Begegnung gegen die sympathischen Ansbacher Tennisfreunde, die zum Saisonauftakt einen klaren 5:1 Sieg einfuhren, setzten sich unsere 65er Herren zwar deutlich mit 5:1 durch, dennoch war es ein schweres Stück Arbeit und bedurfte eines Quentchens Glück gegen die auf Augenhöhe mitspielenden Gäste. Nach der ersten Spielrunde stand es 1:1. Mannschaftsführer Erwin Krommer erwischte einen guten Start und setzte Hermann Lödel mit variablem Grundlinienspiel mächtig unter Druck aus dem sich dieser erst im 2.Satz etwas befreien konnte. Am Ende hieß der verdiente Sieger Erwin Krommer. Anders gestaltete sich die Begegnung von Dr. Wolfgang Kelm gegen den spielstarken Kuno Sterzinger, der unseren Wolfgang mit variantenreichem Spiel immer wieder in Bedrängnis brachte. Als Dr. Wolfgang Kelm im 2.Satz das Spiel drehen konnte und 5:1 führte  schien der Match-Tiebreak schon in greifbarer Nähe. Doch Kuno fand ins Spiel zurück und holte nach großem Kampf auch den zweiten Satz noch im Tiebreak. In der 2.Spielrunde gab es zwei Siege mit knappem Ausgang zu unseren Gunsten. Helmut Peschke und Helmut Zeilinger boten eine interessante Partie mit guten Ballwechseln und wechselnden Vorteilen. Nach Abwehr eines Satzballes holte Helmut Peschke den ersten Satz im Tiebreak, bestimmte anschließend das Spielgeschehen auf Court Nr. 2 und gewann mit 6:3 . Bei Rainer Treu, der das Spiel von der Grundlinie bestimmte, sah es nach dem schnellen 6:2 Sieg im 1. Satz nach einem deutlichen 2-Satzerfolg aus. Doch Wolfram Rohr drehte das Spiel im 2.Satz mit großem Einsatz und sicherem Spiel und gewann 6:1. Im nun entscheidenden Match-Tiebreak hatte Rainer Treu wieder Oberwasser und erspielte die wichtigen Punkte zum umjubelten 10:6 Endstand. In den nun folgenden Doppeln wurde ebenfalls hart gefightet. Im Spitzendoppel mit Dr. Wolfgang Kelm und Rainer Treu und Kuno Sterzinger mit Wolfram Rohr wurde sehenswertes Tennis geboten, mit dem 6:3 und 6:4 Sieg für uns. Erwin Krommer und Manfred Jechnerer kämpften sich nach verlorenem 1.Satz ins Spiel zurück, gewannen den 2.Satz mit 6:3 und den Match-Tiebreak mit 10:6.

Ergebnisse Einzel: Rainer Treu - Wolfram Rohr 6:2,1:6,10:6; Dr. Wolfgang Kelm - Kuno Sterzinger 3:6,6:7; Helmut Peschke - Helmut Zeilinger 7:6,6:3; Erwin Krommer - Hermann Lödel 6:0,6:4.

Ergebnisse Doppel: Rainer Treu/Dr. Wolfgang Kelm - Wolfram Rohr/Kuno Sterzinger 6:3,6:4; Erwin Krommer/Manfred Jechnerer - Helmut Zeilinger/Karl-Heinz Ibel 4:6,6:3,10:6.

 

Hauptversammlung: Neuwahlen brachten Veränderungen in der Abteilungsleitung

Emotionale Verabschiedung von Helmut Peschke  -  Seine großen Verdienste um den Verein wurden gewürdigt

Vor 50 Jahren begann sein Engagement in der Tennisabteilung - Zuletzt zwanzig Jahre als 1. Abteilungsleiter im Amt

o

              

In seinem Grußwort würdigte Peter Wehringer als 3. Vorsitzender des TuS Feuchtwangen die langjährige hervorragende Arbeit des ausscheidenden Abteilungsleiters Helmut Peschke und überreichte ein Geschenk als Dankeschön.

In seiner Laudatio erinnerte

Frank Pötzl an viele gemeinsame Erlebnisse und gab auch zahlreiche aufheiternde Episoden zum Besten.

Josef Stumpf  hielt in seiner unnachahmlichen humorvollen

und tiefgründigen Art  Rückschau über die gemeinsame Zeit

in der Abteilungsleitung und überreicht Inge Peschke für die Entbehrungen in dieser Zeit einen Blumenstrauß.

Ulrich Peschke, derzeit Schriftführer

und neuer Kassenwart überreicht

seinem   Vater als Dank für die Jahre lange Führung der Abteilung einen Geschenkkorb.

 

Die neue Tennis-Abteilungsleitung:

1. Abteilungsleiter:  Peter Krommer

2. Abteilungsleiter: Volker Egerer

Sportwart:  Pierre Glatter

Jugendsportwart:  Florian Krommer

Schriftführer und Kassenwart: Ulrich Peschke

Beisitzer: Willy Möller und Markus Pflanz

 

 

Verbandsspiele am 19. und 20. Juni

Tropische Temperaturen setzten allen Akteuren ordentlich zu !

 

Herren 30   Bezirksliga

TuS Feuchtwangen I  -  TC Goldbach 4:5  

o

Ein Sieg zum Saisonauftakt war greifbar nahe - Nach 3:3 in den Einzeln war durchaus ein Sieg in den Doppeln möglich

Andreas Möller, Florian Krommer und Volker Egerer holten die Punkte in den Einzeln

Ulrich Peschke und Daniel Rudek verlieren ihre Einzel jeweils äußerst knapp im Match-Tiebreak

o

                

Daniel Rudek wurde für sein attraktives Tennis nicht belohnt und unterlag mit 10:7 im Match-Tiebreak.

Ulrich Peschke musste sich nach hartem Kampf äußerst

knapp im Match-Tiebreak mit 11:9 geschlagen geben.

Florian Krommer gewann mit einer überzeugenden Leistung sein Einzel und mit

Andreas Möller das 2er-Doppel.

o

Spielbericht Herren 30 Bezirksliga:  TuS Feuchtwangen – TC Goldbach 4:5                            Bericht von Florian Krommer in der FLZ

Vermeidbare Niederlage zum Saisonauftakt

Bei tropischen Bedingungen unterlagen die Feuchtwanger Tennis Herren 30 im ersten Saisonspiel denkbar knapp mit 4:5 gegen den TC Goldbach. Betrachtet man den kompletten Spielverlauf so wäre die Niederlage gegen einen gleichwertigen Gegner vermeidbar gewesen. Mit nur einem Sieg in den Doppelbegegnungen konnte ein 3:3 Gleichstand nach den Einzelbegegnungen nicht in einen Sieg gedreht werden. In der ersten Einzelrunde konnte lediglich der sehr spielsicher agierende Volker Egerer, der für den beruflich verhinderten Mannschaftsführer Peter Krommer zum Einsatz kam, einen Matchpunkt für die Feuchtwanger gegen Julian Überlein erspielen. Ulrich Peschke an Position vier konnte gegen Jamie Hufnagel nach einem deutlichen Gewinn des ersten Satzes wegen zu vieler leichter Fehler das Match nicht nach Hause bringen und verlor denkbar knapp im Match-Tie-Break. Eine Partie auf Augenhöhe lieferten sich Daniel Rudek und Pascal Kochler an Position 2. Das Einzel war geprägt von langen druckvollen Grundlinienduellen mit anfänglichen Vorteilen für den Feuchtwanger. Mit weiterem Spielverlauf konnte Rudek in den entscheidenden Phasen des Spiels nicht punkten und verlor trotz Führung im zweiten Satz und im Match-Tie Break am Ende das gesamte Match. Im Duell der beiden Spitzenspieler konnte Libor Grznar gegen das sehr druckvolle und sichere Spiel des Goldbachers Christoph Schneider nichts entgegensetzen und verlor deutlich in zwei Sätzen. Besser erging es an Position drei Andreas Möller und an Position fünf Florian Krommer. Beide konnten gegen Ihre Kontrahenten Tran Tuan-Si und Carsten Dierkes zwei wichtige Matchpunkte für die Gastgeber gewinnen. Andreas Möller entscheid seine Partie Dank seiner variableren Spielanlage von der Grundlinie aus. Florian Krommer profitierte von seinem druckvollen Aufschlagspiel und konnte in den entscheidenden Phasen des Spiels wichtige spielerische Akzente setzen, was letztendlich zu einem deutlichen Zweisatzsieg führte.In den entscheidenden Doppelbegegnungen konnte das Feuchtwanger Spitzendoppel Grznar/Rudek gegen Schneider/Tran zwar gut mithalten, dennoch reichte es nicht für einen Sieg. Auf hohem Niveau mit vielen sehenswerten Ballwechseln und Punktgewinnen spielte sich das Doppel zwischen Möller/Krommer und Kochler/Hufnagel ab. Die Gastgeber konnten hierbei in den entscheidenden Momenten immer etwas zulegen und kamen am Ende zu einem nicht gefährdeten Zweisatzsieg, Die Entscheidung eines langen Tennistages brachte das 3er Doppel zwischen Peschke/Egerer und Dierkes/Überlein die Entscheidung zu Gunsten der Goldbacher. Peschke/Egerer ließen in einer sehr spannenden aber auch sehr wechselhaft geführten Begegnung in den entscheidenden Phasen der Begegnung einige Chancen liegen und verloren knapp in zwei Sätzen.Am kommenden Samstag treffen die Feuchtwanger bei ihrem zweiten Heimspiel auf den TC RW Erlangen. Betrachtet man die Leistungsklassen der einzelnen Spieler, so gehen die Feuchtwanger sicherlich als Außenseiter in die Begegnung. Mit Peter Krommer rückt die etatmäßige Nummer sechs wieder ins Team. Vieles wird am Ende davon abhängen mit welcher Aufstellung die Erlanger nach Feuchtwanger reisen werden. Spielbeginn ist um 14 Uhr auf der Tennisanlage in Feuchtwangen

 

Herren 30   Kreisklasse 1

TC Rothenburg - TuS Feuchtwangen II   7:2

o

Christoph Wallewein im Einzel und mit Christian Lechner im Doppel erfolgreich

Markus Pflanz unterliegt nach beherztem Kampf knapp mit 11:9 im Match-Tiebreak

o

               

Nichts zu ernten gab es für unsere 2. Mannschaft der Herren 30 bei den spielstarken Rothenburgern. Nach den Einzeln war die Begegnung bereits entschieden, als man mit 5:1 zurück lag. Den Punkt in den Einzeln holte Christoph Wallewein (Bild rechts) mit einer richtig guten Leistung und einem verdienten und deutlichen 6:1 und 6:1 Sieg. An einem Punktgewinn am nähesten dran waren noch Christian Lechner und Markus Pflanz. In einer spielerisch hochstehenden Partie musste sich Christian Lechner (Bild links) nach großem Kampf letztendlich mit 6:3 und 7:5 geschlagen geben. Noch enger war das Spiel zwischen Markus Pflanz und Sebastian Schulz an Position vier, das Markus Pflanz (Bild Mitte) nach tollem Einsatz und äußerst knapp erst im Match-Tiebreak mit 11:9 verlor. Deutliche Niederlagen gab es im Spitzeneinzel für Andreas Eckhardt, für Tino Beckler an Position drei und für Pierre Glatter an Position fünf. In den anschließenden Doppeln konnte dann lediglich der 3er-Doppel mit Christian Lechner und Christoph Wallewein mit einem klar herausgespielten 2-Satzerfolg punkten. Unser Spitzendoppel mit Andreas Eckhardt und Markus Pflanz hielt zwar gut dagegen, musste sich aber mit 6:4 und 6:4 geschlagen geben. Unser 2er-Doppel mit Tino Beckler und Mannschaftsführer Pierre Glatter war hingegen völlig chancenlos.

Ergebnisse Einzel: Frank Klameth - Andreas Eckhardt 6:0,6:0; Marque Berger - Christian Lechner 6:3,7:5; Stefan Glanz - Tino Beckler 6:3,6:0; Sebastian Schulz - Markus Pflanz 1:6,6:2,11:9; Benedikt Schulz - Pierre Glatter 6:4,6:0; Jürgen Präger - Christoph Wallewein 1:6,1:6.

Ergebnisse Doppel: Berger/Glanz - Eckhardt/Pflanz 6:4,6:4; Klameth/Präger - Beckler/Glatter 6:3,6:0; Sebastian und Benedikt Schulz - Lechner/Wallewein 1:6,1:6.

Herren 40   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen  - TeG Altmühlgrund 2:7

o

Gegen starken Gegner wacker gekämpft - Nach den Einzeln stand die Niederlage fest

Wolfgang Roth im Einzel und Hans-Martin Bachmann mit Frank Pötzl im Doppel holten die Punkte

o

 
Gegen die in Topbesetzung angetretenen und zum engen Favoritenkreis zählenden Gäste der TeG Altmühlgrund konnte man in einigen Partien auf Augenhöhe mitspielen. Trotzdem war die Begegnung nach dem 5:1 Rückstand in den Einzeln bereits entschieden. Hier gelang lediglich Mannschaftsführer Wolfgang Roth (Bild links) nach großartigem Kampf  mit einem 10:5 Erfolg im Match-Tiebreak ein Punktgewinn. In der Spitzenpartie musste sich Stefan Lateier nach gutem Spiel gegen den spielstarken Florian Meyer knapp mit 6:4 und 6:4 geschlagen geben. Die spannendste und ausgeglichenste Begegnung lieferten sich Hans-Martin Bachmann (Bild rechts) und Thomas Deffner, in der unser spielerisch und kämpferisch überzeugende Hans-Martin Bachmann äußerst knapp im Match-Tiebreak mit 16:14 !! unterlag. Auch die weiteren Einzel von Dr. Klaus-Uwe Wolf, Johann Ederle und Alexander Kleinert gingen jeweils in zwei Sätzen an die Gäste. Während Wolfgang Roth mit Johann Ederle im Spitzendoppel und Dr. Klaus-Uwe Wolf mit Alexander Kleinert im 2er-Doppel gut mitspielten, aber jeweils in zwei Sätzen unterlagen, gelang unserem über Jahre hinweg erfolgreichen Doppel mit Hans-Martin Bachmann und Frank Pötzl nach tollem Spiel ein 10:4 Sieg im Match-Tiebreak.
 

o

 
Ergebnisse Einzel: Stefan Lateier - Florian Meyer 4:6,4:6; Wolfgang Roth - Klaus Heumann 6:4,3:6,10:5; Dr. Klaus-Uwe Wolf - Jens Schmid 5:7,1:6; Hans-Martin Bachmann - Thomas Deffner 1:6,7:6,14:16; Johann Ederle - Michael Nachtrab 1:6,4:6; Alexander Kleinert - Stefan Leithner 1:6,1:6. Ergebnisse Doppel: Roth/Ederle - Meyer/Deffner 4:6,2:6, Dr. Wolf/Kleinert - Heumann/Schmid 4:6,3:6; Bachmann/Pötzl - Nachtrab/Leithner 2:6,6:0,10:4.

 

Damen 30   Kreisklasse 4

TuS Feuchtwangen - TSV Burgbernheim 4:2

o

Mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze - Die 3:1 Führung in den Einzeln war vorentscheidend

o

 

In der ersten Heimbegegnung landeten unsere 30er Damen einen ungefährdeten 4:2 Erfolg. Bereits nach den Einzeln war der Gesamtsieg abzusehen, als man mit 3:1 in Führung ging. Nach den glatten und hochverdienten 2-Satzerfolgen von Dr. Simone Stürzer im Spitzeneinzel, sowie von Silvia Möbus an Position zwei und von Ellen Grimme an Position vier musste Katrin Krommer (Bild) , die erste Turniererfahrung sammelt, eine klare 6:3 und 6:0 Niederlage hinnehmen. Den entscheidenden Siegpunkt holte unser souverän auftretendes Spitzendoppel mit Dr. Simone Stürzer und Silvia Möbus mit einem 6:3 und 6:2 Erfolg. Unser aufopfernd kämpfenden 2er-Doppel mit Katrin Krommer und Ellen Grimme spielte im 1.Satz groß mit, unterlag aber knapp im Tiebreak und anschließend deutlich mit 6:0.

Ergebnisse Einzel: Dr. Simone Stürzer - Judith Kleinschroth 6:3,6:1; Silvia Möbus - Claudia Kernstock 6:2,6:0; Katrin Krommer - Silvia Oeser 3:6,0:6; Ellen Grimme - Celine Arlt 6:3,6:1. Ergebnisse Doppel: Dr. Stürzer/Möbus - Kleinschroth/Oeser 6:3,6:2; Krommer/Grimme - Kernstock/Elke Hofbauer 6:7,0:6.

 

Knaben 15   Kreisklasse 2

TuS Feuchtwangen - TSC Neuendettelsau 5:1

o

Weiterer souveräner Sieg bringt die Tabellenführung - In den Einzeln bereits mit 3:1 in Führung

o

 

Im ersten Heimspiel konnten unsere Knaben an die guten Leistungen der Vorwoche anknüpfen und sich mit diesem deutlichen 5:1 Erfolg nun an die Tabellenspitze setzen. Nils Hähnlein sorgte im Spitzeneinzel mit einer nahezu fehlerfreien Leistung für die schnelle 1:0 Führung, die Finn Rössle an Position drei mit einer ebenfalls tadellosen Vorstellung auf 2:0 ausbaute. Nicht ganz so einfach gestalteten sich hingegen die Einzel von Finn Behlert und Nico Schweizer. Finn Behlert fand nach verlorenem 1.Satz immer besser ins Spiel, gewann mit einer wahren Energieleistung den 2.Satz und mit 10:3 viel umjubelt auch den Match-Tiebreak. An Spannung und Dramatik kaum zu überbieten war die Begegnung von Nico Schweizer und Patrick Schaller an Position vier, wobei unser Nico für seine spielerische und kämpferische Leistung nicht belohnt wurde, als er nach 5:7,7:6 im Match-Tiebreak mit 10:5 unterlag. Nach dieser 3:1 Führung waren die Weichen auf Sieg gestellt und so ließen Nils Hähnlein mit Finn Behlert im Spitzendoppel sowie Finn Rössle mit dem nun ins Spiel gekommenen Janne Schediwy im 2er-Doppel ihren Gegnern überhaupt keine Chance und gewannen jeweils glatt in zwei Sätzen.

Bild von links: Finn Rössle, Mannschaftsführer Nils Hähnlein, Janne Schediwy, Nico Schweizer und Finn Behlert.

o

 

Ergebnisse Einzel: Nils Hähnlein - Johannes Altmann 6:0,6:2; Finn Behlert - Alexander Max 3:6,6:4,10:3; Finn Rössle - Linus Koch 6:0,6:1; Nico Schweizer -

Patrick Schaller 5:7,7:6,5:10. Ergebnisse Doppel: Nils Hähnlein/Finn Behlert - Johannes Altmann  6:1,6:0; Finn Rössle/Janne Schediwy - Linus Koch/Alexander Max 6:0,6:3.

Junioren 18   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen  - SG Herrieden 0:6

o

Zum Saisonauftakt gegen starken Gegner chancenlos

 

Gegen die in allen Belangen überlegenen Herrieder Gäste standen unsere Junioren, die leider nicht die stärkste Besetzung aufbieten konnten, vor allem in den Einzeln auf verlorenem Posten. In den Doppeln konnte man zumindest die zweiten Sätze ausgeglichen gestalten.

Ergebnisse Einzel: David Schmidkunz - Konstantin Bayer 1:6,1:6; Stefan Barani - Timo Sand 1:6,1:6; Luca Rühl - Samuel Michnik 1:6,2:6; Niklas Rössle - Johannes Beckler 1:6,1:6.

Ergebnisse Doppel: David Schmidkunz/Stefan Barani - Konstantin Bayer/Timo Sand 0:6,5:7; Luca Rühl/Niklas Rössle - Samuel Michnik/Johannes Beckler 1:6,5:7.

Bild: David Schmidkunz war diesmal Spitzenspieler.

 

18. Juni

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

 

11. bis 13. Juni

Endlich : Beginn der Verbandsrundenspiele

Fünf Erwachsenen- und drei Jugendmannschaften sind am Start

Knaben 15   Kreisklasse 2

TeG Altmühlgrund II - TuS Feuchtwangen 1:5

o

Geschlossene Mannschaftsleistung führte zum überlegenen Auftaktsieg

o

 

Im neu aufgelegten Knaben 15 Wettbewerb boten unsere Kids im ersten Ligaspiel eine überzeugende Leistung und kehrten mit einem verdienten 5:1 Erfolg nach Hause. Die Vorentscheidung fiel bereits in den Einzeln, als man mit 3:1 führte. Nils Hähnlein, Finn Behlert und Finn Rössle spielten groß auf und kamen jeweils zu glatten 2-Satzsiegen. Janne Schediwy zeigte eine spielerisch und kämpferisch gute Leistung, musste sich am Ende aber äußerst knapp mit 10:8 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Auch die anschließenden Doppel mit Nils Hähnlein und Finn Rössle sowie mit Finn Behlert und Janne Schediwy gingen deutlich an unser Team und brachten den 5:1 Endstand.

Ergebnisse Einzel: Sebastian Ströbel - Nils Hähnlein 1:6,2:6; Paul Meyer - Finn Behlert 4:6,1:6; Benjamin Schoenian - Finn Rössle 3:6,1:6 und Adrian Schön - Janne Schediwy 3:6,6:3,10:8.

Ergebnisse Doppel: Sebastian Ströbel/Adrian Schön - Nils Hähnlein/Finn Rössle 1:6,4:6; Paul Meyer/Benjamin Schoenian - Finn Behlert/Janne Schediwy 3:6,4:6.

Bild von links: Janne Schediwy, Finn Rössle, Mannschaftsführer Nils Hähnlein und Finn Behlert.

 

Herren 40   Kreisklasse 1

SG Herrieden - TuS Feuchtwangen 1:8

o

Gelungener Saisonstart - Nach den Einzeln stand der Sieg bereits fest

Neuzugang Stefan Lateier siegt mit überzeugender Leistung im Einzel und im Doppel

o

                     

Stefan Lateier feierte mit einer starken Leistung und zwei Siegen einen gelungenen Einstand in

der Herren 40 Mannschaft.

Unser Herren 40 - Team 2021 von links stehend: Dr. Klaus-Uwe Wolf,

Volker Egerer, Stefan Lateier und Hans-Martin Bachmann. Vorne von links: Mannschaftsführer Wolfgang Roth, Alexander Kleinert und Tino Beckler.

Alexander Kleinert sprang im Einzel ein, überzeugte hierbei und war auch mit

Dr. Klaus-Uwe Wolf im Doppel erfolgreich.

o

 

Das Herren 40 - Team um Mannschaftsführer Wolfgang Roth, das sich in dieser Saison mit Stefan Lateier an Position eins verstärkte, rechnete sich durchaus Siegchancen bei den Herrieder Tennisfreunden aus. Dass es letztendlich zu diesem klaren und auch verdienten Auswärtserfolg reichte war allerdings schon etwas überraschend. Die erste Spielrunde brachte zunächst eine beruhigende 2:1 Führung. Den 1:0 Rückstand durch die glatte 2-Satzniederlage von Volker Egerer, der gegen den stark aufspielenden Andre Maier überhaupt nicht in Spiel fand und zu viele Eigenfehler produzierte, glich zunächst Alexander Kleinert mit einer guten Leistung an Position sechs aus. Auf der Kippe stand hingegen die Begegnung von Dr. Klaus-Uwe Wolf und dem sehr sicher agierenden Michael Heller an Position vier. Nach langen und hart umkämpften Ballwechseln konnte Dr. Wolf immer mehr Akzente setzen und im Match-Tiebreak knapp mit 11:9 die Oberhand behalten. In der zweiten Spielrunde zeigte Neuzugang Stefan Lateier im Spitzenspiel  gegen Michael Meier wie wertvoll er für unsere Mannschaft ist. Mit starkem Aufschlagspiel und variablem Tennis zwang er seinen Gegner immer wieder zu Fehlern und gewann überlegen mit 6:0 und 6:3. Anschließend brachte Hans-Martin Bachmann die 40er Herren mit einer überzeugenden Leistung und einem souveränen 6:0 und 6:0 Erfolg mit 4:1 in Führung, die dann Wolfgang Roth gegen den spielstarken Mehmet Simsek nach langen und gut vorgetragenen Ballwechseln von beiden Seiten mit 10:4 im Match-Tiebreak auf 5:1 ausbaute. In den abschließenden Doppeln setzte sich die Überlegenheit fort. Das 3er-Doppel mit Dr. Klaus-Uwe Wolf und Alexander Kleinert harmonierte gut und kam zu einem deutlichen 6:4 und 6:2 Sieg, genau so wie Wolfgang Roth und Hans-Martin Bachmann, die ihren Gegnern beim 6:1 und 6:1 Erfolg keine Chance ließen. Lediglich das Spitzendoppel mit Stefan Lateier und Volker Egerer gestaltete sich ausgeglichener, aber mit dem besseren Ende für uns.

Ergebnisse Einzel: Michael Meier - Stefan Lateier 0:6,3:6; Andre Meier - Volker Egerer 6:1,6:1; Mehmet Simsek - Wolfgang Roth 7:5,1:6,4:10; Peter Schmidl - Hans-Martin Bachmann 0:6,0:6; Peter Heller - Alexander Kleinert 4:6,2:6. Ergebnisse Doppel: Michael Meier/Michael Heller - Stefan Lateier/Volker Egerer 6:7,3:6; Andre Meier/Peter Heller - Wolfgang Roth/Hans-Martin Bachmann 1:6,1:6; Mehmet Simsek/Peter Schmidl - Dr. Klaus-Uwe Wolf/Alexander Kleinert 4:6,2:6.

   

Damen 30 (4er-Mannschaft)  Kreisklasse 4

TeG Altmühlgrund - TuS Feuchtwangen 0:6

o

Die erstmals bei den Damen 30 spielende Mannschaft wurden ihrer Favoritenrolle gerecht

o

 

Nachdem die Damenmannschaft diese Saison komplett von der spielstarken Kreisklasse 1 zu den Damen 30 in die Kreisklasse 4 wechselte, war der deutliche 6:0 Auswärtssieg eigentlich keine Überraschung. Trotzdem mussten Sieglinde Wolf an Position drei und Ellen Grimme an Position vier ordentlich kämpfen, um am Ende siegreich zu sein. Sieglinde Wolf setzte sich mit 7:5,2:6 und mit 10:4 im Match-Tiebreak gegen Anette Weißmann durch und Ellen Grimme gewann jeweils knapp mit 6:4 und 6:4 gegen Maria Heumann. Ganz klare Angelegenheiten hingegen waren die Spiele von Dr. Simone Stürzer (Bild) mit 6:1und 6:0 und von Claudia Wild zweimal 6:0. Auch die anschließenden Doppel mit Dr.Simone Stürzer und Claudia Wild sowie mit Sieglinde Wolf und Ellen Grimme gingen deutlich an unsere Damen 30.

Ergebnisse Einzel: Evi Ludwig - Dr. Simone Stürzer 1:6,0:6; Karin Blaumeier-Schmidt - Claudia Wild 0:6,0:6; Anette Weißmann - Sieglinde Wolf 5:7,6:2,4:10; Maria Heumann - Ellen Grimme 4:6,4:6.

Ergebnisse Doppel: Evi Ludwig/Susanne Gruber - Dr. Simone Stürzer/Claudia Wild 1:6,0:6; Maria Heumann/Diana Fichtner - Sieglinde Wolf/Ellen Grimme 0:6,0:6.

 

Herren 30 II   Kreisklasse 1

TuS Feuchtwangen - MTC Wassertrüdingen 0:9

o

Gegen die stark aufgestellten Wassertrüdinger chancenlos

Christian Lechner und Thomas Beck unterliegen im Einzel und Doppel knapp

 

 

Gegen die in nahezu Bestbesetzung angetretenen Wassertrüdinger stand unsere 2. Mannschaft der Herren 30 zum Saisonauftakt auf verlorenem Posten. Lediglich Christian Lechner und Thomas Beck konnten ihre Einzel ausgeglichen gestalten, mussten sich aber nach gutem Spiel und hartem Kampf jeweils knapp geschlagen geben. Christian Lechner unterlag gegen Stefan Steingruber mit 6:4 und 7:6, Thomas Beck (Bild) gegen Jürgen Knauer nach 6:3 und 4:6 erst im Match-Tiebreak mit 10:8.

Ergebnisse Einzel: Andreas Eckhardt - Peter Cornelius Veit 1:6,1:6; Christian Lechner - Stefan Steingruber 4:6,6:7; Markus Pflanz - Daniel Streitenberger 4:6,2:6; Pierre Glatter - Jochen Heinz 1:6,0:6; Thomas Beck - Jürgen Knauer 6:3,4:6,8:10; Christoph Wallewein - Martin Hüttner 3:6,3:6.

Ergebnisse Doppel: Andreas Eckhardt/Christoph Wallewein - Daniel Streitenberger/Jochen Heinz 3:6,0:6; Markus Pflanz/Pierre Glatter - Stefan Steingruber/Martin Hüttner 1:6,1:6; Christian Lechner/Thomas Beck - Peter Magula/Jürgen Knauer 3:6,5:7.

 

11. Juni

Bambini 12   Kreisklasse 1

ESV Treuchtlingen - TuS Feuchtwangen 0:6

o

Perfekter Saisonauftakt - Mit Kantersieg in Richtung Tabellenspitze

O

         

Das Spiel des Tages lieferten sich Leo Gottwald (rechts) und Lenny Winter, das Leo nach

großartigem Kampf mit 10:7 im Match-Tiebreak

für sich entschied.

Große Freude herrschte bei unseren Bambinis nach dem tollen

6:0 Sieg in Treuchtlingen. Im Bild von links: Leo Gottwald,

Samuel Wallewein, Jugendsportwart und Trainer Florian Krommer,

August Winter, Sem Trumpp und Anton Hedler.

Einen glatten 2-Satzsieg erspielte sich unser

gut harmonierendes 2er-Doppel mit August Winter

(links) und Sem Trumpp.

O

 
Zum Saisonauftakt wussten unsere erstmals in den Turnierbetrieb einsteigenden Bambinis auf der ganzen Linie zu überzeugen und  fuhren einen unerwartet klaren 6:0 Auswärtssieg beim ESV Treuchtlingen ein, der für die kommenden Begegnungen einiges erwarten lässt. Im Spitzeneinzel bewies Samuel Wallewein seine Klasse und behielt nach tollen Ballwechseln mit 6:4 und 6:2 die Oberhand. Eine bis zum letzten Ballwechsel spannende und ausgeglichene Partie lieferten sich Leo Gottwald und Lenny Winter an Position zwei. Nach verlorenem 1. Satz fand unser Leo immer besser ins Spiel, gewann Durchgang zwei mit 6:3 und viel umjubelt auch den abschließenden Match-Tiebreak mit 10:7. Kurzen Prozess machte hingegen unser Youngster Sem Trumpp an Position drei, der nach druckvollem Spiel glatt mit 6:0 und 6:1 siegte. Die 4:0 Führung in den Einzeln stellte dann der gut aufspielende Anton Hedler mit einem ebenfalls klaren 6:1 und 6:0 Sieg her. Während Samuel Wallewein mit Leo Gottwald im anschließenden Spitzendoppel alles geben mussten, um in der äußerst spannenden und mit tollen Ballwechseln gekennzeichneten Partie im Match-Tiebreak mit 10:6 den Platz als glückliche Sieger zu verlassen, hatte unser gut harmonierendes 2er-Doppel mit Sem Trumpp und dem dann ins Spiel gekommenen August Winter alles im Griff und gewann sicher mit 6:4 und 6:1. Ergebnisse Einzel: Jonas Reißlein - Samuel Wallewein 4:6,2:6; Lenny Winter - Leo Gottwald 6:1,3:6,7:10; Bastian Stollberg - Sem Trumpp 0:6,1:6; Toni Lang - Anton Hedler 1:6,0:6. Ergebnisse Doppel: Jonas Reißlein/Lenny Winter - Samuel Wallewein/Leo Gottwald 3:6,7:5,6:10; Bastian Stollberg/Toni Lang - Sem Trumpp/August Winter 4:6,1:6.  Nach dieser starken Vorstellung darf man von unseren Bambinis in dieser Saison einiges erwarten!

 

27. Mai

 

Tennis ist ab 28. Mai im Freien und in der Halle uneingeschränkt möglich !

Unter Einhaltung der allgemeinen Schutz- und Hygienemaßnahmen kann der komplette Innenbereich genutzt werden,

also Umkleiden, Duschen, WC's und der Aufenthaltsraum !

21. Mai

 

Nach Auslegung des BTV ist Doppel jetzt ohne Einschränkung möglich !

 
Mitteilung des BTV vom 21.05.2021: "Klar ist, dass Tennis im Freien nach Freigabe von Regierung und regionaler Behörde nun bzgl. der Anzahl der Personen uneingeschränkt möglich ist (bis zu 25 Personen), somit der BTV Wettspielbetrieb vollumfänglich stattfinden kann. Eine Testnotwendigkeit ergibt sich, sobald über die in §10 erlaubten Möglichkeiten gespielt wird. Also bei einer Inzidenz zwischen 50-100 Indoor und bei Gruppen über zwei Haushalten (siehe Stufenplan, Stand 21.05.2021). Der BTV legt das Doppel so aus, dass jeweils zwei Personen pro Platzhälfte spielen, die untereinander keinen Kontakt haben. Somit ist nach unserer Auslegung Doppel immer uneingeschränkt möglich. Diese Auslegung wird der Regierung so mitgeteilt. Eine Antwort ist noch ausstehend".

 

12. Mai

 

Für vollständig Geimpfte und Genesene ist Tennis jetzt ohne Einschränkung möglich !

 

 

Vollständig Geimpfte ( mindestens 14 Tage nach abschließender Impfung!) und Genesene (zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren ist erfolgt und muss mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegen!) sind von den Kontakt-beschränkungen freigestellt, können

also auch Doppel spielen!

Bei einer stabilen Inzidenz unter 100 bzw. 50 können die Landkreise die kontaktfreie Sportausübung im Freien ohne Begrenzung der Personenzahl und ohne vorherige Testung gestatten- also auch Tennis inkl. Doppel!

Aktueller Stufenplan des BTV zur Öffnung des Tennissports

 

08. Mai

  Tennis im Freien wäre in Kürze ohne Einschränkung möglich !

 

Update vom 08. Mai abends:

Bei weiteren Öffnungsschritten (für den kontaktfreien Sport im Innenbereich sowie den Kontaktsport im Freien), die gemäß 12. BayIfSMV den Vorgaben

des § 27 unterliegen, gibt es keine Vorgaben zur Kontaktbeschränkung oder/und anderweitige Regelungen zu Gruppengrößen für die kontaktfreie Sportausübung im Freien. Auch das für die weiteren Öffnungsschritte gemäß § 27 der 12. BayIfSMV maßgebliche Rahmenkonzept Sport trifft gemäß

Nr. 5 keine Aussagen zur Begrenzung der Personenanzahl bzgl. der Sportausübung im Freien.

Im Rahmen der Auslegung wurde daher in Bezug auf Gruppengrößen zur kontaktfreien Sportausübung im Freien bei weiteren Öffnungsschritten

gemäß § 27 der 12. BayIfSMV festgelegt, die Sportausübung ohne Kontakt im Freien ohne Personenzahlbegrenzung zu erlauben.

Dies bedeutet, dass Tennis im Freien ohne Einschränkung möglich wäre.

Mitteilung BTV vom 08. Mai vormittags:

Bei der Anzahl der Personen auf einem Tennisplatz müssen zukünftig vollständig geimpfte und genesene Personen nicht berücksichtigt werden. Gerade im Seniorenbereich hat das ab sofort erhebliche Auswirkungen auf das Doppel.


Ebenso entfällt ggf. die Testpflicht für geimpfte und genesene Personen (insbesondere Trainer).


Die genauen Regelungen, wer als komplett geimpft und genesen zählt, und wie dies nachzuweisen ist, finden Sie in § 1a.:

12. Bayerische Infektionsmaßnahmenverordnung


§ 1a
Erleichterungen für geimpfte und genesene Personen
(1) Die folgenden Absätze gelten für Personen, die

1.
vollständig gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff geimpft sind, über einen Impfnachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache oder in einem elektronischen Dokument verfügen und bei denen seit der abschließenden Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind (geimpfte Personen), oder


2.
über einen Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache oder in einem elektronischen Dokument verfügen, wenn die zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren erfolgt ist und mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt (genesene Personen),und die keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen und bei denen keine aktuelle Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen ist.

 

23. April

Die Tennisplätze werden am Mittwoch, den 28. April nach den Vorgaben des BTV für den Spielbetrieb freigegeben:

Laut Stufenplan gilt bei einer Inzidenz über 100:

o   Einzel darf gespielt werden.
Doppel darf mit Spielern eines Haushalts gespielt werden.


o  Ein "Gruppentraining" kann bestehen aus:
-  5 Kinder bis 14 Jahre aus getrennten Haushalten

-  2 Personen über 14 Jahre aus getrennten Haushalten
- mehreren Personen aus einem Haushalt.

- Der Trainer darf die oben genannten Personen trainieren, wenn er negativ getestet ist und er nicht selbst am Spielgeschehen teilnimmt,

also keine Ballwechsel spielt. Falls er mitspielt, darf er nur Einzeltraining geben.
o

Aktueller Stufenplan des BTV zur Öffnung des Tennissports

 

20. April

 

Der geplante Termin für die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

muss wegen der anhaltend hohen Inzidenzwerte vom 07. Mai auf den 18. Juni verschoben werden

 

Tagesordnung:

1) Begrüßung
2) Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung
3) Bericht des Kassiers
4) Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Kassiers
5) Bericht des Sportwarts / Jugendleiters
6) Bericht des Abteilungsleiters
7) Entlastung / Neuwahlen der Vorstandschaft
8) Grußworte, Wünsche und Anträge

Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten.

 

Die Vorstandschaft

 

08. April

Aufgrund der derzeit steigenden Inzidenzzahlen gehen wir nicht mehr von einem Spielbetrieb in der Halle bis 30. April aus !

Die ausgefallenen Abo-Stunden vom 01.01.2021 bis 30.04.2021 werden natürlich rückerstattet !

 

04. April

 

Sehr gute Beteiligung beim abschließenden Arbeitseinsatz am Samstag, den 03. April

Aufgrund der tollen Vorarbeit konnten alle sechs Plätze fertiggestellt werden - Auch die Sichtschutzplanen hängen bereits

 

01. April

 

Einladung zum abschließenden Arbeitseinsatz am Samstag, den 03. April ab 9.30 Uhr

Für eine Brotzeit in der Mittagspause wird gesorgt - Wir bitten um zahlreiche Teilnahme

 

Nachdem auf allen Plätzen der alte Sand mit unserem Abziehhobel bereits entfernt und weggefahren wurde (Bilder vom Vorjahr), soll nun am Samstag das Aufsanden stattfinden. Auf den Plätzen 1 bis 3 wurden die Sandsäcke bereits abgelegt, so dass gleich mit dem Verteilen des Materials begonnen werden kann.

Gleichzeitig können die Plätze 4 bis 6 zum Herrichten entsprechend vorbereitet werden.

Weitere Aufgaben z.Bsp.: Windschutzplanen anbringen und die in der Tennishalle abgestellten Tische, Bänke und Stühle auf der Anlage verteilen.

   

 

19. März

 

Aufgrund der instabilen Infektionslage wird der Spielbetrieb in der Halle bis auf Weiteres verschoben !

 

Liebe Funktionärinnen und Funktionäre der Tennisvereine in Bayern!                                                                                  Auszug aus Mitteilung vom BTV !

(19.03.2021) Das bayerische Gesundheitsministerium hat die Kreisverwaltungsbehörden gestern darüber informiert, dass das Einvernehmen für weitere Öffnungsschritte durch die regionalen Behörden wegen der instabilen Infektionslage nicht erteilt wird.

 

Davon ist insbesondere die Öffnung des Tennissports in der Halle betroffen. Gemäß der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung war ursprünglich die Hallenöffnung ab kommendem Montag, dem 22. März, ins Auge gefasst worden.

Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir Sie umgehend informieren.

 

16. März

Aufgrund der derzeit steigenden Inzidenzzahlen und der Unklarheit bei der Handhabung

von Corona Schnell- oder Selbsttests wird ein Spielbeginn in der Halle wird bis auf Weiteres verschoben!

 

10. März

Ab dem 22. März könnte unter bestimmten Voraussetzungen wieder Tennis in der Halle gespielt werden !

Details zur Handhabung von Corona Schnell- oder Selbsttests in der Praxis werden vom BTV noch mit der Staatsregierung geklärt.

 

Der BTV-Stufenplan zur Öffnung des Tennissports auf Basis der 12. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 05. März 2021 sieht

ab dem 22. März 2021 folgendes vor:

(1) Bei stabiler 7-Tage- Inzidenz von Werten unter 50  kann Tennis in der Halle ohne Einschränkung der Teilnehmerzahlen gespielt werden !

(2) Bei stabiler 7-Tage- Inzidenz von Werten zwischen 50 und 100 kann Tennis in der Halle ebenfalls ohne Einschränkung der Teilnehmerzahlen gespielt werden !

     Allerdings ist Training hier nur mit negativem, tagesaktuellem Corona-Schnelltest oder -Selbsttest aller Teilnehmenden möglich.

     Details zur Handhabung in der Praxis werden noch mit der Staatsregierung geklärt.

 

01. März

 

Der geplante Termin für die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

ist der 07. Mai um 19.30 Uhr im Vereinsheim

Tagesordnung:

1) Begrüßung
2) Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung
3) Bericht des Kassiers
4) Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Kassiers
5) Bericht des Sportwarts / Jugendleiters
6) Bericht des Abteilungsleiters
7) Entlastung / Neuwahlen der Vorstandschaft
8) Grußworte, Wünsche und Anträge

Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten.

 

Die Vorstandschaft

 

10. Januar

 

Unsere Tennishalle muss auch weiterhin geschlossen bleiben !

Die bisher ausgefallenen Abo-Stunden vom 13. November bis 31. Dezember 2020 wurden rückerstattet !

Die weitere Entwicklung im Jahr 2021 muss abgewartet werden !

Auch die ab 01. Januar 2021 ausgefallenen Abo-Stunden werden rückerstattet !

Bitte keine Stunden online stornieren !!